Thrilled by politics!

Am Sonntag wurde er also gewählt, das neue Oberhaupt des Staats, der höchste Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland, Joachim Gauck ist der neue Bundespräsident der BRD. Zum zweiten Mal ist er angetreten, nach der Niederlage gegen Christian Wulff 2010 hat er an diesem Sonntag gleich im ersten Wahlgang der Bundesversammlung 991 Stimmen auf sich vereinen können. Zur schnellen zweiten Chance kam es aufgrund eines Skandal um Wulff, seine Privatkredite und Partyreihen. Kein handfester Polit-Skandal, aber es geht in diese Richtung. Leider habe ich keine spannenden deutschen Politthriller gefunden. Dafür gibt es aber natürlich tausende die sich mit amerikanischer Politik befassen. Diese Woche also eine kleine Auswahl an Filmen, die uns in die Welt der Politik entführen…

Die Unbestechlichen (R: Alan J. Pakula, USA 1976)

Robert Redford und Dustin Hoffmann spielen die Journalisten Woodward und Bernstein. Das Duo war 1972 maßgeblich an der Aufdeckung des Watergate-Skandals beteiligt, der zum Rücktritt des US-Präsidenten Richard Nixon führte. Die Geschichte mit Treffen in Tiefgaragen und Informanten namens Deep Throat klingt erdacht, stimmt aber in weiten Teilen mit der Realität überein. 4 Oscars konnten Die Unbestechlichen mit ihrem packenden Thriller einheimsen.

Auch zu diesem Thema natürlich die Verfilmung von Peter Morgans Theaterstück Frost/Nixon (R: Ron Howard, USA 2008).

The Fog of War (R: Errol Morris, USA 2003)

Obwohl es sich um eine Dokumentation handelt, ist dieser Film atemberaubend spannend. Robert McNamara war John F. Kennedys und später Lyndon B. Johnsons Verteidigungsminister und somit sowohl während der Kuba-Krise als auch während des Vietnam-Kriegs Mitgestalter im politischen Zentrum Amerikas. Fesselnd inszeniert hängt man dem Mann an den Lippen und brennt zu erfahren, wie sich Entscheidungen hinter geschlossenen Türen ereignen. The Fog of War ist mutig und absolut sehenswert!

John F. Kennedy – Tatort Dallas (R: Oliver Stone, USA 1991)

Um die Ermordung John F. Kennedys ranken sich zahllose Gerüchte, Verschwörungen und Theorien. In Oliver Stones Film, führt Kevin Costner als unermüdlicher Staatsanwalt die Ermittlungen und obwohl das Mysterium wohl nie gelöst werden wird, scheint die Version, die Donald Sutherland alias Mr. X hier präsentiert wahrlich plausibel.

The Ides of March (R: George Clooney, USA 2011)

Meiner Begeisterung in Bezug auf diesen Film habe ich ja schon im Ryan Gosling Post Ausdruck verliehen. Hier wird die Welt der Vorwahlen in Amerika durchleuchtet. Die Gier nach Macht führt zu Korruption, menschliche Ideale scheinen Fehl am platz und die Hoffungen auf eine Verbesserung der Welt durch politisches Engagement wirkt illusorisch. Der Film ist knallhart, Ryan Gosling großartig und George Clooney eiskalt.

Lia by Lia
on März 20th, 2012
in Filme, Sonst so
Kommentare deaktiviert

Comments are closed.