Der Rock’n’Roll der frühen Sechziger, Film Noir, Dubstep, James Brown, Michael Jackson, Afrika Bambaataa und die Ramones: Auf den ersten Blick gibt es hier keine Gemeinsamkeiten. Doch Willy Moon, ein 21jähriger Newcomer aus Neuseeland, hat es vollbracht, all diese Einflüsse in seiner Musik zusammenzubringen, die man als Neo-Rock’n’Roll beschreiben kann. Am Montag, dem 23. April, gibt Willy Moon sein erstes Konzert in Deutschland im Berghain – nicht der schlechteste Ort für ein Debüt! Mehr zu Willy Moon nach dem Klick.

Wenn ihr Lust auf diese seltsame Form von Rock’n’Roll habt und 2 Karten für das Konzert im Montag im Berghain gewinnen wollt, schickt eine E-Mail an hey@iheartberlin.de mit dem Betreff „To the moon“. Ausgelost wird am Sonntag um 18 Uhr.

Read this article in English.