Mehringplatz , Foto: Robert Prager, 1894

Es war einmal vor langer Zeit, da war Berlin königliche Residenzstadt, eine Zeit preußischen Glanzes. Im 19. Jahrhundert veränderte sich die Stadt mit der Industrialisierung und wurde danach die Hauptstadt des wilhelminischen Kaiserreiches. Die Fotografien aus dieser Zeit dokumentieren eine Stadt im Wandel, sie zeigen Berlins Entwicklung zu einer Metropole.

Miriam Paeslack hat einen Bildband zusammengestellt, der voller Fotografie-Schätze ist, die den Wandel der Stadt zeigen. Ihr Bildband „Berlin im 19. Jahrhundert: Frühe Photographien 1850-1914“ wurde im Schirmer/Mosel Verlag rausgegeben.

Ein paar Fotos vorab zum Bewundern gibt es direkt nach dem Klick.

Kupfergraben mit Jungfernbrücke, Foto: Waldemar Titzenthaler 1909

Eisenbahnbrücke Mühlendammstraße Frierichshain-Kreuzberg, Foto: Georg Bartels 1894

Der heutige Ernst-Reuter-Platz 1900, Foto: Wolfgang Titzenthaler

Ehemaliger Lehrter Bahnhof, jetziges Hauptbahnhof-Panorama, Foto: Stengel & Co. 1900

Am ehemaligen Prenzlauer Tor, Foto: F.A. Schwartz 1888

Der Bau der Hochbahn an der Gitschiner Straße in Kreuzberg

Wo dieses Haus stand ist heute der Wasserfall am Viktoriapark in Kreuzberg, Foto: F.A. Schwartz 1887

Der Schlachthof Strousberg, Brunnenstraße in Mitte, Foto: Hermann Günther
Fotos: Courtesy Schirmer/Mosel

Mehr eindrucksvolle Fotografien gibt es in „Berlin im 19. Jahrhundert: Frühe Photographien 1850-1914“ und ihr bekommt es beispielsweise hier oder hier.

Read this article in English.

Yasmin
by
on März 7th, 2016
updated on März 10th, 2016
in Bücher, Fotos