Ihr habt es also endlich in den Club geschafft, aber was nun?

Nachdem ihr stundenlang diverse Blogs nach Tipps durchsucht habt, wie ihr in den begehrten Berliner Club eurer Wahl reinkommt, seid ihr nun endlich bereit euch in der aufregende Berliner Nachtleben zu stürzen. Euer Outfit is on point (und zwar schwarz). Ihr habt über eine Stunde in der Schlange draußen gewartet ohne auch nur den Anflug eines Lächelns im Gesicht. Ihr habt das komplette Line-up aller Floor auswendig gelernt und genug Deutsch einstudiert, um dem Türsteher selbstbewusst mitzuteilen, wie viele Leute ihr seid (du bist alleine da). Herzlichen Glückwunsch! Du bist drin. Jetzt ist es an der Zeit Spaß zu haben.

Aber Moment mal, so einfach ist es nicht. Nur weil du den Bouncer davon überzeugen konntest, dass du ein Stammkunde bist, heißt es noch lange nicht, dass du wirklich schon bereit für den Dancefloor bist. Bevor du dir also siegessicher selbst auf die Schulter klopfst, nimmt dir doch ein paar Minuten um dich mit der Etiquette des Berliner Nachtlebens vertraut zu machen. Unsere Gastautorin Nicole Paulus hat sich die Mühe gemacht, für euch die wichtigsten Tipps zusammenzutragen. Mehr dazu im englischen Teil des Artikels.

Read this article in English.


by
on Mai 20th, 2016
updated on Mai 24th, 2016
in Party, Stories