Ein Ausflug auf die Pfaueninsel in Berlin

Pfaueninsel Berlin-182020

In den warmen Monaten kommt uns eine ganz besondere Aktivität wieder ganz besonders in den Sinn: Ausflüge! Ja, das laute staubige Berlin verlassen wir auch gerne mal für ein paar Kilometer um uns im Umland an der Natur zu laben.

Einen besonders schönen Ausflug möchten wir euch heute empfehlen, und zwar zur Pfaueninsel. In Sachen Kitsch absolut unübertroffen bietet diese Insel nicht nur eine ganze Menge der namengebenden Pfauen, sondern auch diverse kleine Schlösschen und andere historische Gebäude. Die Insel auf der Havel im Südwesten Berlins ist nicht nur ein Naturschutzgebiet sondern auch UNESCO Welterbe. Die Geschichte der Insel ist auch äußerst interessant, denn hier wurden zunächst Karnickel gezüchtet, bevor die Insel später von Friedrich Willhelm II dafür verwendet wurde seine Geliebte unterzubringen, die er dort besuchen konnte.

Das märchenhafte, wenn auch etwas kulissenhaft anmutende Hauptschloss kann man sogar besichtigen, aber auch ein Spaziergang über die gesamte Insel inklusive Rosengarten, Voliere und diversen Vierbeinern lohnt sich auf jeden Fall. Etwa mittig auf der Insel befindet sich auch eine große Grünfläche mit einem Café bei dem man sich erfrischen und was kleines essen kann.

Die Insel erreicht ihr zum Beispiel per S-Bahn bis Wannsee, dann mit dem Fahrrad durch den Wald zur Fähre und von dort zu Fuß. Es fährt auch eine Buslinie bis zur Fähre, die Nummer 218, allerdings nicht besonders regelmäßig. Die Anfahrt mit dem Fahrrad ist vorzuziehen. Viel Spaß!

Stella by Stella
on Juni 14th, 2017
updated on Juni 14th, 2017
in Wannsee
No Comments »

Leave a Reply

We love to hear your opinions, corrections and suggestions, however, impolite, unreasonable and unrelated comments will not be published.