Fadensturm der Gedanken: Chiharu Shiotas Lost Words

10_LOST-WORDS_Foto-Leo-Seidel-720x480

Foto: Leo Seidel

Trotz ihrer mittlerweile internationalen Karriere ist Chiharu Shiota Berlin nie untreu geworden. Die japanisch-stämmige Berliner Künstlerin erfreut uns schon seit mehreren Jahren mit ihren Installationen aus Fäden. Erst kürzlich eröffnete sie ihr neuestes Werk im Museum der Berliner Nikolaikirche.

Anlässlich von 500 Jahren Reformation verwandelt sich ihr Markenzeichen, das Spinnennetz aus schwarzen Fäden, in ein Sturm an Schriften. Heilige Schriften wohlgemerkt, in allen Sprachen dieser Welt.

Auch für nicht religiöse Menschen ist Shiotas Arbeit beeindruckend und einnehmend. Sie zeigt wie ein einfacher Gedanke, Einfluss auf die ganze Welt haben kann. Und offenbart wie alles verbunden ist, Wort für Wort, Faden für Faden. Mehr Bilder und das Entstehungsvideo nach dem Klick.

Photo: Sunhi Mang

Foto: Leo Seidel

Lost Words – Chiharu Shiota

Museum in der Nikolaikirche, Nikolaikirchplatz, 10178 Berlin-Mitte

Noch bis zum 19.11.2017, täglich 10-18 Uhr

Claudio by Claudio
on November 2nd, 2017
updated on November 2nd, 2017
in Kunst, Mitte
No Comments »

Leave a Reply

We love to hear your opinions, corrections and suggestions, however, impolite, unreasonable and unrelated comments will not be published.