Anzeige

Letzten Freitag wurde die neue Saison im Staatsballett Berlin eröffnet mit dem zeitgenössischen Doppel Celis/Eylal. Namensgebend sind die Nachnamen der beiden Choreographen, die zu diesem Tanzabend beigetragen haben.

Während das erste Stück vom belgischen Choereographer Stijn Celis sich mit viele kleine nahbare Liebesgeschichten beschäftigt, erdrückt einem die Arbeit Half Life von Sharon Eylal und Gai Behar mit wunderschöner abstrakter Gewalt. Beide Stücke stehen nicht im Zusammenhang sondern wurden hier in Berlin zum ersten Mal in dieser Kombination zusammen präsentiert.

In der aktuellen Spielzeit gibt es noch 3 Termine für das Stück, und zwar am 18. und 29. Dezember 2018 und am 28. Januar 2019. Mehr schöne Fotos von Anna Agliardi im Folgendem.

Fotos: Anna Agliardi

Read this article in English.