Author Archive

100 Jahre Geschichte des Ersten Mai in Berlin

Berlin, Maidemonstration der SPD

Foto: Bundesarchiv, Bild 102-09700 / CC BY-SA 3.0

Der Erste Mai, da ist das große Straßenfest in Berlin, richtig? Naja, gewisser Maßen quasi. Während sich das MyFest in Kreuzberg wirklich mehr wie eine große Party mit Fressbuden und Konzertbühnen anfühlt, hat der Tag der Arbeit aber eigentlich eine ganz andere Geschichte. Seinen Ursprung hat er in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in den USA, wo Arbeiter sich mit Protesten für den 8-Stunden-Tag durchsetzten. Ende der 1920er sollte dieser Tag auch in Deutschland eingeführt werden, doch das gelang erst den Nazis in den 30ern. Bis heute jedoch ist der Tag der Arbeit als nationaler Feiertag bestehen geblieben. Über die Jahrzehnte hat er sich jedoch sehr unterschiedlich entfaltet, von festlichen Paraden, zu politischen Demonstrationen bis hin zu brutalen Ausschreitungen hat es alles gegeben. Hier in Berlin war der 1. Mai noch bis zur zweiten Hälfte der 2010er assoziiert mit hohem Polizeiaufgebot, Sturmtrupps und aggressiven Demonstranten. Die ursprüngliche Bedeutung, den harten Kampf der Arbeiter, dass fühlt sich heutzutage auf dem MyFest etwas vergessen an.

Wir haben euch eine kleine Fotografische Revue von 100 Jahren 1. Mai zusammengefasst…

Frank by Frank
on April 30th, 2017
in Stories

Cuckoo Blocks: Berliner Plattenbau als Kuckucksuhr

Cuckoo Blocks Zimmermann 1

Der Plattenbau in Berlin schafft es immer wieder, die kreativen Menschen zu inspirieren. Dabei ist er nicht unbedingt konventionell schön, jedoch aber so charakteristisch. Er symbolisiert wie kein anderer Baustil das urbane Leben, Zementarchitektur und auch einen Hauch Nostalgie. Wir haben euch den Plattenbau schon auf verschiedene Weisen näher gebracht: Als Tetris-Spiel, Leinwand für Streetart und Design-Ikone.

Mit unserer neuesten Entdeckung reiht sich noch ein weiterer Verwendungszweck für den Plattenbau in unsere Liste ein. Der Künstler Guide Zimmermann legt mit seiner Serie Cuckoo Blocks ein paar Kuckucksuhren im Stil von Berliner Plattenbauten vor, die mich im speziellen an die tristen, grauen Bauten am Alexanderplatz erinnern. Die Satellitenschüsseln dürfen da natürlich nicht fehlen. Sind sie nicht ganz zauberhaft? Da sehen die traditionellen Holzuhren ja regelrecht langweilig gegen aus.

Frank by Frank
on April 11th, 2017
in Kunst

Ein Privates Pianokonzert auf dem Hermannplatz

Free Seat

Vor kurzem hatte Passanten auf dem Hermannplatz das Vergnügen auf eine ganz besondere Erfahrung. Ein Pianist hatte sich mit einem eKlavier auf dem Platz positioniert und bot ein kleines Privatkonzert an für diejenigen, die sich trauten sich dazuzusetzen und die Kopfhörer aufzusetzen. In einem Video wurde die Aktion dokumentiert und man kann nicht nur die Musik hören, sondern auch die gerührten Gesichter der Mitmachenden sehen. Viel Spaß mit dem Video!

Frank by Frank
on April 5th, 2017
in Musik, Videos

Ein True Italian Pizza Guide für Berlin

Processed with VSCO with e6 preset

Parma di Vinibenedetti, Wedding

Pizza ist weltweit eines der beliebtesten Comfort Foods. Aber Pizza ist nicht gleich Pizza. Für meinen Geschmack vertraue ich da am liebsten den Menschen, die das leckere Gericht etwa im 18. Jahrhundert erfunden haben: Den Italienern. Etwas anderes kommt mir da nicht auf den Tisch.

Aber bei all den Pizzerias in Berlin, wo findet man da so schnell wirklich authentische italienische Pizza? Unsere Freunde von Berlino Magazine haben da eine schöne Lösung gefunden. Mit der True Italian Pizza Week veranstalten sie vom 6. bis zum 12. April 2017 ein Food Festival, bei dem es nur wahrhaft italienische Pizza zu essen gibt. Und das ist vielfältiger als man das zunächst vermuten würde. In der ganzen Stadt nehmen unzählige Restaurants daran teil und bieten in der Aktionswoche ganz besondere Pizzen an zu einem Sonderpreis inklusive Getränk für nur 10 EUR. Wer mehr davon erfahren möchte, sollte sich unseren True Italian Pizza Guide im englischen Teil zu Gemüte führen. Guten Appetit!

Frank by Frank
on April 3rd, 2017
in Charlottenburg, Friedrichshain, Kreuzberg, Mitte, Neukölln, Prenzlauer Berg, Restaurants, Schöneberg

The Haus: 100+ Künstler und ein leeres Haus

The Haus-9123

Herakut

Was passiert, wenn man über 100 Künstler sich in einem leeren Bürogebäude austoben lässt? Genau: einige riesige, kunterbunte Ausstellung. The Haus eröffnet am 1. April seine bunten Türen und zeigt auf 5 Etagen unzählige Kunstwerke von Herakut, Case Maclaim, Klebebande, Vidam, Rocco & Seine Brüder, El Bocho, Die Dixons und vielen mehr. Wir hatten vorab die Chance uns das Ganze anzuschauen und bringen euch hier eine kleine Vorschau mit.

Ab April ist die Ausstellung für einen Zeitraum von 3 Monaten öffentlich und kostenlos zugänglich. Danach wird das ganze Gebäude samt Kunst abgerissen. Was dann noch übrig bleibt ist das Buch, was zur Ausstellung erscheint und alle Kunstwerke enthalten wird. Eine progressive Idee!

Frank by Frank
on März 27th, 2017
in Kunst

Träume werden wahr im Heißluftballon

13 Balloons 19

Ich schreibe hier ja relativ wenig über meine Reise außerhalb Berlins, weil ihr lieben Leser natürlich eher Berlininhalte sucht als alles andere. Aber mit der heutigen Fotostrecke möchte ich damit eine kleine Ausnahme machen. Denn dieses Erlebnis war so einzigartig, dass ich es mir nicht verkneifen kann, es hier zu teilen.

Letzten Monat bin ich durch Südostasien gereist und habe unter anderem Halt gemacht in Bagan in Myanmar. Dieser Ort ist sehr bekannt für seine über 2000 Tempel und Pagoden die auf dieser Ebene recht nah beieinander stehen. Vor 1000 Jahren waren es sogar mal über 20.000, es wurde jedoch leider nur sehr viele durch diverse Erdbeben zerstört. Der beeindruckendste Weg diese Tempel zu besichtigen ist aus der Luft, und zwar mit einem Heißluftballon. Es war schon immer ein Traum von mir in einem Heißluftballon zu fliegen, es hat sich mir jedoch nie ergeben. In Bagan konnte ich es nun endlich ausprobieren und es war grandios. Im englischen Teil könnt ihr ein bisschen ausführlicher über meine Erfahrung lesen. Hier kommen erstmal schon die Fotos:

Frank by Frank
on März 22nd, 2017
in Fotos, Reisen

Breakdance in Verlassenen Orten Berlins

marco

Heute bin ich über ein ziemlich Tanzvideo gestolpert, welches in einem verlassenen Sanatorium am Rande Berlins gefilmt wurde. So Videos posten wir ja immer wieder gerne, weil sie zwei Dinge, die uns gut gefallen, miteinander verbinden: Zeitgenössischer Tanz und die verlassenen Orte Berlins. In diesem Video kommt sogar noch ein weiteres Element dazu: Streetart, und zwar in Form zweier tollen Arbeiten von Plotbot.

Viel Spaß mit dem coolen Video…

Frank by Frank
on März 21st, 2017
in Videos

eBay zeigt Installation erfolgreichster Produkte im Bikini Berlin

eBay Installation at Bikini Berlin-1-2

Am vergangenen Wochenende inszenierte der online Marktplatz eBay in der Concept Shopping Mall Bikini Berlin eine große Installation mit einer Auswahl seiner erfolgreichsten Produkte und bot den Besuchern die Chance an, seine Lieblingsprodukt zu gewinnen. Mit dem Event zeigte eBay einmal mehr wie vielfältig seine Auswahl ist, und dass dort wirklich jeder sein Lieblingsprodukt finden kann.

Wir leben in einer Welt, in der wir umgeben von digitalen Produkten sind: Online Shops, Smartphone Apps, Social Media Plattformen. Wir verbringen so viel Zeit mit diesen virtuellen Dingen, dass wir manchmal total den Kontakt zu den Firmen dahinter aus den Augen verlieren. Ein Event wie dieser ist eine großartige Gelegenheit für Benutzer auch ein “Gesicht” mit dem zu verbinden, was sie sonst nur als Werkzeuge benutzen. Ich sehe unsere Events, die wir in den letzten 10 Jahren mit iHeartBerlin gemacht haben, eigentlich ganz genau so. Es ist ein Weg für unsere das digitale Dasein unseres Blogs auch in der realen Welt zu manifestieren, unsere Leser kennenzulernen und zu zeigen, dass wir mehr als nur über die schönen Dinge in Berlin schreiben können, wir können sie auch selber erschaffen und somit aktiver Teil der kulturellen Szene der Stadt zu werden.

Frank by Frank
on März 13th, 2017
in Produkte

Wie echte Berliner den harten Winter überleben

wintercomic-aufmacher

Der Berliner Winter ist gefühlt 6 Monate lang und besonders grau und hart. Wie machen das eigentlich die Leute, die hier seit Jahren leben? Wie kann man die Stadt trotz so einer langen grauen Phase noch lieben? Die Antwort findet ihr in dem neuesten Comic von unserer Kollegin Sophia Halamoda, die uns bereits mit ihren Berghain, Bürgeramt und Real Berliner Comics im vergangenen Jahr beglückt hat. In ihrem Winter Survival Guide erklärt sie uns die Stadt und die Berliner ganz neu, so dass auch das größte Weichei nicht auf die wärmste Insel flüchten muss, sondern den Berliner Winter erfolgreich überleben kann. Viel Spaß mit dem Comic auf 2 Seiten!

Frank by Frank
on März 6th, 2017
in Stories

Benedict Berlin – Ein Frühstücksparadies

Benedict Berlin-2534

Was für eine hervorragende Idee: Ein Cafe, was rund um die Uhr Frühstück anbietet. Ein Traum für alle unter euch, die gerne spät oder gar zu den kuriosesten Uhrzeiten frühstücken, so wie ich. Benedict Berlin erfüllt nun seit ein paar Monaten diesen Traum in Wilmersdorf. Das Erfolgskonzept aus Israel bietet nicht nur ungewöhnliche, sondern auch ungewöhnliche viele Frühstücksgerichte wie zum Beispiel Eggs Benedict mit Pilzragout, Pochierte Eier auf Sauerkraut und Eisbein, Pancakes mit Lachs und Kapern, Crepes mit Fruchtsoße und veganes Porridge mit Granola. Das klingt verlockend? Ist es auch und dazu noch mega lecker. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Gerichte, die es sich zu probieren lohnt. Momentan kann man das täglich bis 23 Uhr und bald auch 24 Stunden am Tag.

Frank by Frank
on Februar 18th, 2017
in Cafés, Charlottenburg