Author Archive

Oráculo: Eine Spirituelle Reise

Oráculo: Eine Spirituelle Reise

Die Herangehensweise ans Theater von Gal und Matan von The progressive wave ist eine ganz eigene und andere als die, die man auf den Bühnen der freien Berliner Theaterszene gewohnt ist. Es ist manchmal schwer es zu definieren, weil jedes ihrer Stücke verschiedene Disziplinen integriert. Ihre letzte Produktion Lights & Vessels zum Beispiel, die der erste Teil einer Theatertrilogie namens Science of Signs war, präsentierte sich als Vortrag über Philosophie, Alchemie und Kabbala. Es gab Elemente des zeitgenössischen Tanzes, aber im Großen und Ganzen funktionierte es nach seiner eigenen Definition.

Der zweite Teil der Trilogie heißt Oráculo und wird heute Abend im Ballhaus Ost mit Zugaben am Samstag und Sonntag uraufgeführt. Diesmal stehen die Themen Spiritualität und Religion im Zentrum des Stückes, aber aus einem ganz anderen Blickwinkel. Eingebettet in ein wunderschön durchdachtes Bühnenbild, das sich im Laufe der Zeit immer wieder verändert und anpasst, sehen wir verschiedene Rituale und performative Interpretationen religiöser Bilder. Es ist eine sehr beruhigende und hypnotische Erfahrung, dieses Stück zu sehen, besonders das schamanische Ritual zieht einen in seinen Bann. Es gibt auch eine Menge innovativer und experimenteller Elemente, die Techniken des Handwerks und der Kunst einbringen, die wirklich faszinierend anzusehen sind. Ich empfehle euch, dieses Wochenende Tickets für eine der drei Shows von Oráculo zu reservieren! Einige Eindrücke von dem Stück unten.

Frank by
on Januar 26th, 2018
in Theater

BVG & Adidas bringen limitierten U-Bahn Sneaker heraus

Die BVG bringt ihren ersten eigenen Sneaker mit dem beliebten Muster von den Sitzen der alten U-Bahnen auf den Markt. Das finden wir ziemlich abgefahren! Anlässlich ihres 90. Geburtstages haben sie sich mit keinem geringeren als Adidas zusammengetan und ein limitierte Sonderedition von nur 500 Stück produziert. Als wenn das nicht schon besonders genug wäre: Der Schuh funktioniert ein Jahr lang auch als BVG Fahrkarte. Bei einem Preis von 180 EUR ist das auf jeden Fall ein super Deal.

Zu kaufen wird es den Schuh ab dem 16. Januar im Adidas Store in der Münzstraße geben und in Kreuzberg bei Overkill. Wir sind jetzt schon ein wenig neidisch auf alle, die ein Paar ergattern werden, und werden auch selbst unser Glück versuchen!

 

Frank by
on Januar 10th, 2018
in Mode, Produkte

Ein Urbaner Roadtrip durch den Südwesten Berlins

Tag für Tag ziehen wir die selben Bahnen durch Berlin, durch die selben drei Bezirke, die selben Orte abklappernd – zur Freundin, zur Arbeit, wieder nach Hause. Da vergisst man schnell, wie groß diese Stadt eigentlich ist und wieviel es noch außerhalb unserer Komfortzone zu entdecken gibt. Da wir gerade zur kälteren Jahreszeit so viel Tageslicht wie möglich einfangen sollten, wäre es an der Zeit, die Stadt neu für sich zu entdecken.

Dank der zahlreichen Car Sharing Anbieter liegt die Möglichkeit, Berlin bequem zu erkunden, buchstäblich direkt um die Ecke. Für unser kleines Abenteuer haben wir uns mit DriveNow zusammengetan, die ihren Kunden eins der größten Sortimente an Leihwagen zur Verfügung stellt. Ihr könnt die Autos entweder für einen kurzen praktischen Gebrauch ausleihen oder sie für 3, 6, 9 or 24 Stunden buchen.

Frank by
on Januar 5th, 2018
in Dahlem, Museums, Wannsee, Zehlendorf

Der Große Silvester Guide für Berlin

FotoMarcel BerkmannCC

Unseren großen Silvester Guide gibt es vorerst nur auf Englisch.

Frank by
on Dezember 28th, 2017
in Clubs, Design, Essen, Musik, Party

Willkommen in Lateinamerika: Eine Immersive Kunstinstallation

Fotos: Alejandro Arretureta

Wer besonders gerne Kunstausstellungen genießt, in die man komplett versinken kann, dem sei die aktuelle Ausstellung des diesjährigen Preis der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof wärmstens ans Herz gelegt. Eine der vier nominierten Künstlerinnen, die in Berlin lebende, aus Venezuela stammende Sol Calero, hat ein paar der Räume des Museums in das „Amazonas Shopping Center“ verwandelt. Die Ästhetik der Tropen vereint mit Elementen der traditionellen lateinamerikanischen Architektur spiegelt sich in den vielen bunten Räumen wieder, die man als Besucher durchlaufen und erleben kann, so zum Beispiel ein Friseursalon, ein Kino, ein Reisebüro und eine Fahrschule. Die Künstlerin betreibt in ihrer Liebe zum Detail eine Art Selbst-Exotifizierung ihrer Herkunft und spielt dabei mit den gängigen Klischees der Latino Kultur. Die Ausstellung läuft noch bis zum 14. Januar 2018 und ihr könnt noch bis dahin für Sol beim Publikumspreis abstimmen.

Frank by
on Dezember 19th, 2017
in Kunst

Bikini Berlin & Zebu präsentieren die Weihnachtspackstation

Anzeige

Das Bikini Berlin hat immer wieder eine Überraschung bereit, wenn es darum geht ihren großartigen Space für kreative Ideen zu nutzen. Genau wie letztes Jahr haben sie sich wieder mit einem Künstlerduo zusammengetan um die Mitte der Concept Shopping Mall in ein buntes Weihnachtswunderland voller lustiger Tiere zu verwandeln. Gestaltet wurde dieser farbenfrohe Spielplatz von den zwei Künstlern hinter Zebu, die ihre Leidenschaft für Tiere ganz passend zur Nähe zum Zoo freien Lauf lassen konnten. So haben sie nicht nur ein exklusives 3er Set an Weihnachtspapier entworfen, das Herzstück der Aktion, sondern auch eine wahnsinnig schöne Fotowand, eine liebevolle Postkartenaktion, einen Stand mit Winterpunch und natürlich die Weihnachtspackstation in der Mitte. Hier kann man sich seine Geschenke professionell verpacken lassen, oder selbst kreativ werden an den beiden großen Basteltischen. Noch bis Weihnachten könnt ihr hier zu den Öffnungszeiten der Mall herkommen und die Einpackstation nutzen. Die 3 Papierdesigns könnt ihr auch mitnehmen und als Poster an die Wand hängen. Und vergesst nicht, euren Lieben eine Weihnachtspostkarte zu schicken – das Bikini Berlin übernimmt auch das Porto. Fröhliche Weihnachtszeit!

Frank by
on Dezember 8th, 2017
in Sonst so

Das ist so Berlin!

Es ist Montag und ihr rollt gerade aus dem Club, geht direkt zur Arbeit, seit drei Tagen nicht die Klamotten gewechselt oder geduscht. So what?! Es ist Berlin!

Dieses Video von Comedian Daniel-Ryan Spaulding macht sich über die größten Klischees unseres abgehobenen Berliner Lifestyles lustig und das ist wirklich zum umfallen witzig – gerade deshalb, weil es in vielen Fällen so zutreffend ist! Da kann man nicht anders als herzhaft über diese Absurditäten zu lachen. Wahrscheinlich das genialste Berlin Video seit langem! Aber seht am besten selbst.

Frank by
on Dezember 4th, 2017
in Videos

Angela Merkels Problem mit dem Augenrollen

Wenn man sich die diesjährigen Wahlergebnisse und die gescheiterten Koalitionsverhandlungen ansieht, ist es kein Wunder, dass Angel Merkel die Augen rollt. Denn das kommt alles noch obendrauf auf die ganzen verrückten Machthaber der Welt, mit denen sie sich täglich rumplagen muss. Da ist das gelegentliche Augenrollen absolut nachvollziehbar. Nur wenn man eigentlich ein Pokerface bewahren will, dann sollte man sich das Augenrollen vielleicht doch besser abtrainieren – und das is gar nicht so einfach.

Frank by
on November 29th, 2017
in Videos

Das Mahnmal aus Bussen am Brandenburger Tor

Wer zur Zeit dem beliebten Brandenburger Tor einen Besuch abstattet, der wird eine recht ungewöhnliche Konstruktion dort entdecken. Wie kleine Hochhäuser ragen dort 3 Busse in den Himmel empor. Die Installation versetzt die Besucher in Erstaunen. Der Künstler hinter dem Werk ist Manaf Halbouni. Bereits im Frühjahr standen seine Busse schon in Dresden, wo sie die Gemüter der rechten Szene erhitzt haben.

Doch was ist die Bedeutung der Busse? Sie sind eine Referenz an ein Foto, welches 2015 in Aleppo aufgenommen wurde, welches mittlerweile durch den Krieg zu großen Teilen zerstört ist. Auf dem Foto konnte man auch so aufgestellte Busse sehen, die zum Schutz vor Kugelfeuer dienten. Mit dem Titel „Monument“ wird die Installation zum Mahnmal für den furchtbaren Krieg in Syrien. Bis zum 26. November 2017 sind die Busse noch in Berlin.

Frank by
on November 15th, 2017
in Kunst

Tanqueray Drinks Club: Dein ganz eigener Gin & Tonic

Anzeige

Vergangene Woche hatten wir das Vergnügen zum ersten Mal den Tanqueray Drinks Club zu besuchen, der von den Jungs von Salt & Silver ausgerichtet wurde. Zwischen rankenden Monstera und Micro Greens konnten wir hier den liebsten Longdrink der Berliner neu erfinden: Den Gin & Tonic. Die üppig grüne Kulisse des Infarm Spaces passte perfekt zu diesem Anlass. Denn wo sonst ist man so inspiriert für einen exotischen Mix als in einem grünen Dschungel!

Der klassische Gin & Tonic ist ja ein recht minimalistischer Drink aus nur zwei Zutaten: Gin und Tonic Water. Doch warum mit zwei Zutaten aufhören, wenn auch mehr möglich ist? Der preisgekrönte Mixologist Atalay Aktas hat eine ganze Reihe an frischen Kräutern, Beeren und exotischen Früchten vorbereitet, sowie verschiedene Essenzen, die sich in das sprudelnde Getränk nach Lust und Laune mixen lassen, um ganz andere Geschmackserlebnisse entstehen zu lassen. Dabei ergeben die herben Kräuter die perfekte Balance mit den süßen Früchten.

Besonders interessant wurde es, wenn man zusätzlich auch noch Liköre in den Drink mischt, die noch mehr geschmackliche Originalität erzeugten. So wird aus dem einfachen Longdrink fast ein richtiger Cocktail, der aber dennoch einfach zu mixen ist. Wer sich von unserer Erfahrung beim Tanqueray Drinks Club dazu inspirieren lassen möchte, auch seinen Gin & Tonic mit dem besonderen Extra zu verfeinern, für den haben wir ein paar Eindrücke von unserem Abend mitgebracht.

Frank by
on November 13th, 2017
in Events, Fotos