Author Archive

Warum sind verdammt noch mal alle Sex Touristen?

Fotos: Pornceptual

Location: Berlin. Anzeigename: Deutsche Flagge – Englische Flagge – Pfeile in verschiedene Richtungen – irgendwelches Gemüse – Teddy Emoji (?). Profil bearbeiten. Über mich: Ich hab den Quark erst vor fünf Minuten wieder runtergeladen, hab‘ mir noch nichts cooles ausgedacht, sorry. Auf der Suche nach: Uhm… Beziehungsstatus: Single. 

Neues Jahr, ein weißes Blatt Papier liegt vor mir, ein Land voller Möglichkeiten, um… meinen Optimismus in Sachen Liebe zurück zu gewinnen. Naja, vielleicht jetzt nicht direkt Liebe, aber vielleicht ‚mal jemand, der zuerst nach meinen Namen und nicht nach einem Schwanz Bild fragt. Das ist doch machbar oder nicht? 2018? Schaffen wir das ja? In einer Stadt, wo Schwule aus aller Welt quasi Tür an Tür leben (Also so ganz ehrlich, mein Nachbar nebenan ist schwul!), kann es doch nicht so schwer sein, jemanden zu finden der Bett-kompatibel ist, – um Disney Filme zu gucken, und Schokoladeneis zu essen – Alter Schwede ich hab aber auch gestörte Erwartungen! Jedenfalls logge ich mich hoffnungsvoll, und leicht naiv in meine Dating App der Wahl ein und… Ach ja, das war’s warum ich das gelöscht hatte…

Mehr erfährst du in der englischen Version.

Andy by
on Januar 19th, 2018
in Leute, Stories

„Einfach Machen!” – Diese 4 Berliner Projekte beweisen wie

Die Crew von Jonny Knüppel.

Mehr Taten, weniger Worte: Das ist Berlin! Eine Stadt, die gelernt hat mit allem klar zu kommen, was auch immer es sein möge. Kriege, Diktaturen, Teilungen, Berlin hat alles schon durchgemacht. Womöglich kommt daher diese einzigartige Energie in derHauptstadt. Eine Energie, die einem das Gefühl gibt: Wir packen das schon! Wir machen das jetzt einfach! Wird schon!

In all dem Wandel hat sich Berlin diese Energie behalten. Hier werden verrückte nachbarschafts Ideen erfolgreiche Lebensrealität. Vom Urban-Gardening-Projekt, zum DIY-Club an der Spree; wir haben ein paar unserer lieblings „Einfach Machen!“-Projekte zusammengesucht.

Andy by
on Januar 15th, 2018
in Leute

Ein Besuch in Neukölln’s neuem Club Arkaoda

Seit letzter Woche gibt es eine neue Adresse im Berliner Nachtleben: Das Arkaoda in Neukölln. In einer ehemaligen Bowlingbahn eröffnete ein Ableger des Kultclubs in Istanbul mit dem gleichen Namen, der seit 1999 besteht.  „Don’t believe the hype!“, dachte sich IHeartBerlin und machte sich auf den Weg die U7 runter zum Karl-Marx Platz, um sich unsere eigene Meinung zu bilden.

Die Opening Party hatte ein beeindruckendes Line Up vorzuweisen, und die lange Schlange vor dem Club schien nicht nur uns zu überraschen. Als wir es endlich ins Innere geschafft hatten, erwartete uns eine willkommene Abwechslung zur bekannten Berliner Party Atmospähre. Perser Teppiche lagen uns zu Füßen und ein wilder Mix aus Genres pulsierte in unseren Ohren, Latin Music, Rock’n’Roll, Reggae und Techno.

Es wurde heiß und schwitzig im kleinen Venue. Die Tanzfläche war brechend voll. Je später die Nacht, desto düsterer wurde die musikalische Stimmung. Es wurde mehr und mehr zu einer Berliner Nacht, wie wir sie kennen. Doch gab es diesen Moment auf der Tanzfläche, wo uns das Arkaoda mitnahm an einen Ort weit entfernt vom kalten Berliner Winter.

Andy by
on Januar 12th, 2018
in Clubs, Neukölln, Party

4 Nachhaltigen Startups, die von Berlin aus die Welt verändern

Berliner stehen auf Nachhaltigkeit, und das nicht nur im Einkaufswagen, sondern auch am Arbeitsplatz. Im Rahmen ihrer neuen Kampagne zu ihrem klimaneutralen Strom Fix Angebot aus 100% erneuerbaren Energien haben wir uns mit der GASAG Berlin zusammengetan und nach den innovativsten grünen Ideen der Hauptstadt gesucht. Wir wollen euch vier junge Unternehmen und Projekte vorstellen, die nicht nur umweltbewusst und fair gehandelt sind, sondern auch gut aussehen und ziemlich viel Spaß machen.

Andy by
on Januar 3rd, 2018
in Leute

La Lucha: Neuinterpretierte Mexikanische Küche in Kreuzberg

Auf der Suche nach einem Ziel für die kulinarische Exkursion des iHeartBerlin-Teams machte die geringe Distanz zur Blogfabrik in Kreuzberg zum Restaurant La Lucha die Entscheidung einfacher. Nachdem wir das innovative mexikanische Restaurant schon in unserem Guide zu den spannendsten neuen Restaurants in 2017 gelistet haben, bekam nun das ganze Team die Gelegenheit diesen kulinarischen Newcomer Kreuzbergs auszutesten – Grund genug für eine kleine Rezension. Mehr dazu im englischen Teil.

Andy by
on Dezember 11th, 2017
in Kreuzberg, Restaurants

Dieser neue Film zeigt dir das Leben im berühmt-berüchtigten Neukölln

„Überleben in Neukölln“ – so heißt der neue Film von Dokumentarfilmer Rosa von Praunheim. Wir treffen eine Dragperformerin, einen androgynen kubanischen Tänzer, oder eine queere syrische Sängerin, die in Neukölln endlich Freiheit findet. Durch schwule Nackt-Kochkurse, feministisches Theater und türkische Demonstrationen leitet uns der Film durch Neuköllns kreative Widersprüche. Ein Viertel, das in den letzten 10 Jahren zum Mekka einer jungen, kreativen Szene wurde, wo das alte und das neue Berlin aufeinander treffen, und Mietspekulanten ihr Unwesen treiben können.

Andy by
on November 30th, 2017
in Filme

Wo geht’s hier zum Darkroom?

Location: Berlin. Anzeigename: What is love?. Über Mich: Baby don’t hurt me, don’t hurt me. Auf der Suche nach: No more. Beziehungsstatus: Single.

Wisst ihr noch, wie ich so meinte: „Yay, ich bin von den Dating Apps runter. Woohoo!“ Naja, bin schwach geworden, ich bin auch nur ein Mensch mit minderen Bedürfnissen. Aber mir geht’s zu Abwechslung ganz gut damit, muss ich sagen. Hab mir auch gerade Socken mit Ananas-Muster gekauft, mein 4-Pack ist jetzt ein solides 5-Pack, Kokosbutter ist meine neueste Gesichtspflege Entdeckung, und ich habe eine recht erfolgreiche Flirting-Strategie entwickelt: Wenn man den eigenen Hang dazu, Typen nur unangenehm anzustarren, mit einem subtil charmanten Lächeln kombiniert, und einfach weiter starrt, durch alle verschiedenen Stufen von gruselig, über durchgeknallt zu Serienmörder – Dann kriegst du besagten Typ trotz allem dazu, dich eigentlich ganz süß finden – Erfolgsrate liegt bei 85% im Moment. Also, ihr merkt schon, läuft eigentlich.

Einen kleinen Ausflug in den örtlichen Darkroom gibt es im englischen Teil…

Andy by
on November 27th, 2017
in Stories

VOLUME A: Diese Ausstellung solltest du nicht verpassen

Im Kreativ-Mekka Berlin ist es leicht den Überblick darüber zu verlieren, was nun wirklich los ist in der Kunstszene. Und bevor man sich der Aufgabe stellt, sich damit auseinander zusetzen, geben die meisten – verständlicherweise – eher auf. Und weil wir es nicht ertragen können, dass ihr komplett ‚kunstlos‘ durch die Gegend lauft, wollen wir euch eine Ausstellung vorstellen, die definitiv einen Besuch wert ist. Volume A findet dieses Wochenende, vom 3. bis 5. November 2017 im Colonia Nova, statt und präsentiert die Werke renommierter Künstler wie Erwin Olaf und Bruce LaBruce, kuratiert von Nicolas Simoneau, Art Director des KALTBLUT Magazins, und dem Fotografen Manuel Moncayo. Eine kleine Vorschau gibt es hier.

Andy by
on November 3rd, 2017
in Kunst

5 Wege zum kontrollierten High

Illustration: Matt Furie

Drogen gehen für dich überhaupt nicht! Mag schon sein. Dass es jedoch zu vielen Drogen sichere, und kontrollierte Wege des Konsums gibt, ist eine Tatsache. Und genauso werden Menschen aus vielen verschiedenen Gründen zu Drogen angetrieben. Sich diese verschiedenen Formen und Beweggründe bewusst zu machen, warum Menschen sich nach einer  Bewusstseinsveränderung sehnen, kann vielen Missverständnissen und Stigmatisierungen in unseren alltäglichem Leben vorbeugen. Angesichts der Altered Konferenz, die nächstes Wochenende zum ersten Mal in Berlin stattfinden wird, haben wir über verschiedene Ansätze für Drogenkonsum nachgedacht. Denn es ist eben nicht ganz so einfach wie: So ‚en paar Leute wollen sich halt richtig krass zudröhnen! In Zusammenarbeit mit dem Altered Team haben wir eine Liste 5 verschiedener Szenen und Motivationsgründe zusammengestellt, die hier in Berlin von Bedeutung sind. Mehr dazu im englischen Teil des Artikels.

Andy by
on November 2nd, 2017
in Stories

Diese Berliner Musiker solltest du kennen

MIKEY. photo: Rebecca Dorothy

„Was geht musikalisch eigentlich so ab in Berlin?“ – fragt ihr? Keine Sorge, iHeartBerlin ist schon zur Stelle. Wir haben eine kleine Liste zusammengestellt mit Künstlern, die die Musikszene der Stadt bewegen. Künstler, so unterschiedlich sie nur sein können. Vergleichbarkeit – Fehlanzeige. Sie sind der Beweis dafür, was Berlin heute ist: Eine internationale und vielfältige Metropole, angefüllt mit den unterschiedlichsten Lebensentwürfen. Ihre Musik ist das Produkt einer Stadt, in der man einfach machen kann, was man will. Berlins kreative Freiheit hat sie gelockt oder hier gehalten, und unterscheidet unsere Stadt immer noch von anderen Orten. Was dabei heraus kommt, ist laut, emotional, manchmal ziemlich merkwürdig, von komplett unzugänglich, bis direkt im Ohr. Zeit zum Zuhören und Zugucken…

Andy by
on Oktober 31st, 2017
in Musik, Leute, Videos