Author Archive

Die besten Coffee Shops in Friedrichshain

Aunt Benny

photo: Aunt Benny

Friedrichshain ist für viele Dinge bekannt: Die East Side Gallery, die abwechslungsreiche Clubkultur, den Simon-Dach-Ballermann. Aber für anspruchsvolle Gastro und Kaffeekultur würde man nicht unbedingt als erstes an den östlichen Bezirk denken. Doch auch hier finden Genießer von anspruchsvollem Kaffee einige Adressen. Die Dichte ist vielleicht nicht so hoch wie in Mitte oder Kreuzberg, aber es kommt ja auch bei Kaffee nicht auf Quantität, sondern auf Qualität an. Nach dem Klick eine Auswahl der besten Coffee Shops in Friedrichshain.

Stella by Stella
on September 19th, 2017
in Cafés, Friedrichshain

Die Mysteriösen Neuen Streetart Figuren in Berlin

Kamlaurene in Berlin-134822

Ist euch in letzter Zeit etwas Neues auf Berliner Wänden aufgefallen? Überall in Berlin begegnet man diesen mysteriösen, augenlosen Frauen und Männern. Sie geben uns das merkwürdige Gefühl ausspioniert, und gleichzeitig für mangelnde Coolness beurteilt zu werden. Wir fragten uns, wer diese stylishen Figuren überall in der Stadt verteilt. Also, nach ein klein bisschen Nachforschung haben wir das Künstlerduo ausfindig gemacht, das ihre Acrylfarbe überall in der Stadt verteilt. Kam und Laurene leben sowohl in Berlin als auch in Paris. Neben Wänden bemalt das Duo auch Leinwände und ist mit ihren Werken Teil mehrerer Ausstellungen und Kollaborationen wie Pioc und Akasha. Wer mehr von ihren hübschen Figuren sehen möchte, sollte sich ihre Instagram Seite anschauen.

Stella by Stella
on August 14th, 2017
in Kunst

Die Besten Kaffee Läden in Kreuzberg

Refinery Coffee

Foto: Auste Skrupskyte

Wer hätte es gedacht, zwischen all den Dönerläden und Spätis stellt sich Kreuzberg als das Epizentrum der Third-Wave-Coffee Shops und Röstereien heraus. Was man eigentlich eher Mitte zugetraut hätte wird wahr in urbanen Zentrum Berlins und dem Lieblingsbezirk aller Zugezogenen. Allein auf der geschäftigen Adalbertstraße gibt es allein 3 empfehlenswerte Adressen, eine schöner als die andere. Wir haben für euch die tollsten Kaffeeläden in Kreuzberg zusammengestellt. Auf den nächsten Espresso!

Stella by Stella
on August 7th, 2017
in Cafés, Kreuzberg

Die Spektakulären Streetart Murals von Teufelsberg

Spy Tower Teufelsberg Berlin Graffitis-174726

Nachdem ich in Berlin angekommen bin, war der Teufelsberg einer der ersten Orte, den ich erkundet habe. Ich wohnte zu dem Zeitpunkt nicht weit entfernt (Ja, in der Heerstraße. Ja, es gibt Leute, die in der Heerstraße wohnen). Der Teufelsberg ist ein wunderschöner, grüner Hügel, beispielsweise für Wanderungen oder Radtouren, oder wenn du eher eine faule Socke bist wie ich, dann einfach nur zum entspannen oben auf der Spitze, um die unglaubliche Aussicht zu genießen. namensgebend ist der nahe gelegene Teufelssee, der Berg selber ist jedoch aus Schutt und Trümmern des zweiten Weltkriegs entstanden. Außerdem bedeckt er vollkommen die niemals fertig gestellte Militärschule der Nazis. Nach dem Krieg erschien es einfacher sie mit einem Berg zu bedecken, als sie abzureißen (es ist also wirklich der Berg des Teufels). Die faszinierte Geschichte des Teufelsbergs endet hier aber noch lange nicht. Im Kalten Krieg wurde er von den Amerikanern als Abhörstation benutzt, um die DDR auszuspionieren.

Stella by Stella
on August 1st, 2017
in Fotos, Kunst

Ist Berlin zu touristisch geworden?

Berlin Tourism by Christian Schirrmacher CC-BY-2.0 3

FotoChristian SchirrmacherCC

Seit dem Mauerfall hat der Tourismus in Berlin stetig zugenommen. Im Vergleich zum raketenhaften Anstieg des Tourismus in Metropolen wie London oder Paris, sind die Zahlen in der Hauptstadt zwar noch vergleichsweise bescheiden, doch der immer-nörgelnde Berliner sieht darin schon Grund genug zu stänkern. Die Stadt sei zu unruhig, zu laut, zu voll und natürlich viel zu teuer! Die abgeneigte Haltung der Berliner zu Touristen geht so weit, dass es sogar Anti-Touristen Bewegungen gibt, inklusive Demonstrationen gegen den Stadtfeind Nr.1: Dich, den Touristen. Aber jetzt mahl ehrlich, wie ernst meinen Berliner ihren Besucher-Hass wirklich?

Stella by Stella
on Juli 31st, 2017
in Stories

Die Schönheit des Regens in Berlin

Rain in Berlin by Streichwerk header

photo: Maximilian Streich

Generell wird über Regen ja eher gemeckert als gefeiert. Klar, er ist nass, kalt, ungemütlich und kommt am liebsten dann, wann man ihn nun wirklich nicht gebrauchen kann. Aber irgendwie tun wir dem Regen damit auch unrecht, denn letztlich bringt er uns auch ganz viel Gutes (er gießt zum Beispiel unsere Balkonpflanzen, die ansonsten auf jeden Fall einen elenden Tod sterben würden).

Fotograf Maximilian Streich hat einen besonderen Fokus auf Fotografie im Regen – wovon er diesen Sommer hier in Berlin ja besonders viel geboten bekommt. Er schafft es, wunderschöne und Ästhetische Momente einzufangen, bei denen man sich fragt, warum man zuvor eigentlich so viel über den Regen genörgelt hat. Wir haben euch eine kleine Auswahl unserer Favoriten zusammengestellt. Mehr gibt es auf seinem Instagram Account zu sehen.

Stella by Stella
on Juli 24th, 2017
in Stories

9 Coole Alternativen zu typischen Berliner Sehenswürdigkeiten

Klunkerkranich-185701

Ihr kennt das sicher. Ihr bekommt zum xten Mal Besuch von einem Freund oder Familienmitglied, der/die zum ersten Mal in Berlin ist und werden zum xten Mal zu den Hauptsehenswürdigkeiten Berlins geschleift, weil man die ja unbedingt gesehen haben muss. Und für uns hier in Berlin-lebende sind das sowieso nicht wirklich die Wahrzeichen Berlin, sondern vielmehr das womit die Touris vom wahren Berlin abgelenkt werden.

Wenn ihr bei eurem nächsten Besuch mal ein ganz anderes Berlin zeigen wollt, dann haben wir hier ein paar Vorschläge für euch, welche coolen Alternativen ihr zu den klassichen Spots wie dem Brandenburger Tor, dem Fernsehturm oder der Reichstagskuppel anstelle aufsuchen solltet. Mehr dazu im englischen Teil.

Stella by Stella
on Juli 21st, 2017
in Stories

Errate diese 10 deutschen Schimpfwörter

Arschgesicht

Illustrationen: Berk Karaoglu

Heute machen wir mit euch ein kleines Ratespiel. Unser Illustrator Berk hat sich die Mühe gemacht 10 wunderbare deutsche Schimpfwörter bildlich umzusetzen. Hinter jedem Bild steckt eine saftige Beleidung, könnt ihr sie erraten?

Stella by Stella
on Juli 19th, 2017
in Stories

5 Charmante Cafes & Restaurants in Berlin am Wasser

Cafe am Engelbecken Berlin-3797

Wenn in Berlin sich endlich die Sonne blicken lässt, dann lehnt sich der grummelige Berliner gerne mal zurück und lässt sich mit einem breiten Grinsen die Sonne auf den Pelz scheinen. Und wo könnte man das besser machen als am Wasser. Berlin liegt ja leider nicht am Meer, auch wenn das eine schöne Vorstellung wäre. Aber dennoch gibt es hier Gewässer wie eh und je, zum Beispiel die Spree, den Landwehrkanal und auch diverse kleine Seen in und um die Stadt. Keine von denen lässt sich so wirklich mit einem Meeresblick vergleichen, aber der Berliner ist ja bekanntlich genügsam, und so genießt er sein Bier auch gerne mal mit Blick auf nen kleinen Tümpel. Wir haben euch ein paar der charmantesten Cafes und Restaurants in Berlin rausgesucht, die direkt am Wasser liegen. Lasst es euch gut gehen! Mehr zu den Tipps im englischen Teil.

Stella by Stella
on Juli 19th, 2017
in Friedrichshain, Kreuzberg, Mitte, Tiergarten

Gefährliche Fotografie: Hoch Hinaus

thumbnail_Iheartberlin 06 (1 von 1)

Fotos: Cpt Olf

Die ersten zwei Ausgaben unserer Serie “Gefährliche Fotografie” haben uns in verbotenen Orte gebracht, wie die Tunnel der U-Bahn oder abgesperrten Dächer in Berlin. Heute machen wir mit unserem Serie weiter mit etwas, dass man nur als Superlativ der letzten Editionen beschreiben kann. Der Instagrammer Cpt Olf scheint der König des Ganzen zu sein. Er klettert für seine Fotos noch höher als irgend jemand, den wir bis jetzt gesehen haben. Seine Bilder sind unglaublich beeindrucken, verursachen aber auch wenig Panik, wenn man darüber nachdenkt, wie sie entstanden sind.

Neben Orten wie Belgien, Bulgarien, Wien oder Bangkok, fotografiert Olf auch die höchsten Punkte in Berlin. Wir konnten uns bisher gar nicht vorstellen, dass man so hoch auf Gebäude, Schornsteine, Funkmasten und Kräne klettern kann. Er ist sogar auf den rotierenden Schriftzug des Berliner Verlags am Alexanderplatz geklettert! Ob allein oder in Begleitung, Olf überrascht uns immer wieder mit seinen spektakulären Bilder, für dessen Aufnahme er übrigens keinerlei Beschädigung auf seinen Kletterrouten verursacht. Eine Auswahl seiner genialen Fotos gibt es hier bei uns, aber folgt ihm auch auf jeden Fall auf Instagram.

Stella by Stella
on Juli 19th, 2017
in Fotos