Offline in Berlin

Offline in Berlin

Fast jeder von uns kennt diesen Moment. Man versucht eine Seite neu zu laden, will seine Emails checken, sich durch ein Paar komische GIF’s scrollen und den Tag beginnen. Aber nichts funktioniert und nachdem man es ein paar Mal versucht hat, realisiert man: das WLan ist kaputt. Der Alptraum eines jeden Digital Native, oder nicht?

Unsere Redakteurin war zwangsweise für eine Weile Internet-frei und hat sich darauf besinnt, wie schön das Leben “away from Keyboard” sein kann. Lest mehr darüber auf unserer englischen Seite. Weiterlesen…

Pornfilmfestival Berlin – Happy End garantiert

Pornfilmfestival Berlin – Happy End garantiert

ALFA / Ich – Ein Groupie

Einmal im Jahr, genauer gesagt im Herbst, wird Berlin zur Gastgeberin für ein Film Festival der besonderen Art. Also aufgepasst, ihr sexy Menschen, Sex Liebhaber*innen und kinky Köpfe. Während die Erotikmesse Venus sich auf die Art von Porn fokussiert, die hauptsächlich normative Stereotypen bedient, die ziemlich sexistisch sind, bietet das Porn Film Festival eine alternative zu normativen Stereotypen. In Deutschlands ältestem Kino, dem Moviemento in Kreuzberg, werden Dokumentationen über das Leben und die Arbeit in der Sexindustrie gezeigt. Filme mit einer humorvollen Herangehensweise, konzeptueller Ästhetik und außergewöhnlichen Geschichten. Pornografie kann so viel mehr sein als Mainstream. Die, die im Rahmen dieses Festivals gezeigt werden drehen sich alle um eine authentische Darstellung von Lust, sexy nicht-normative Körper, queeren Sex und erotische Begegnungen zwischen emanzipierten Individuen mit empowernden Perspektiven.

Weiterlesen…

Porno, Lust und Sexismus – Venus 2016

Porno, Lust und Sexismus – Venus 2016

photo: Valerie-Siba Rousparast

Vergangene Woche fand die jährliche Venus Erotikmesse in Berlin statt und brachte wieder die Gemüter in Wallung. Unsere Autorin Valerie hat sich in das sexuelle Schlaraffenland aufgemacht um ein paar Eindrücke zu sammeln. In ihrem Report erzählt sie einerseits über ihre Faszination, aber auch über die kritischen Momente auf der Messe und kontrastiert ihre Aufnahmen mit denen des Fotografen Andrea D’Auria. Mehr dazu im englischen Teil des Artikels.

Weiterlesen…

4 Blocks: Die neue Serie über Neuköllns Untergrund

4 Blocks: Die neue Serie über Neuköllns Untergrund

Fotos: TNT Serie

„4 Blocks“ erzählt die Geschichte der echten Menschen, die in Berlin ihren täglichen Kampf leben. In dieser neuen Serie spielt Frederick Lau an der Seite von Protagonist Toni (Kida Khodr Ramadan). Die Serie zeigt seine Schwierigkeiten im täglichen Stress zwischen arabischen Gangs und Familie. Er will dem Untergrund Frau und Kindern zuliebe entkommen, aber Neukölln lässt ihn nicht so einfach gehen. In Frederick Lau haben wir uns schon verliebt, als wir ihn das erste Mal in „Victoria“ Chaos verbreiten sahen. Er wurde unser neues Gesicht für Berlin und verkörperte die raue Schönheit der Stadt selbst. Kida Khodr Ramadan tut sein weiteres dazu, ein echteres Bild von Berlin zu zeichnen, das viel facettenreicher ist.

Weiterlesen…

Fucking Berlin – Vom Leben eines Camgirls

Fucking Berlin – Vom Leben eines Camgirls

„Für mich ist Berlin keine Stadt, sondern ein Rhythmus.“ Das sagt Sonja, die Protagonistin des neuen Berlin-Films „Fucking Berlin“. Sie ist, wie viele, nach Berlin gekommen, um die Langeweile der Heimat zu überwinden und ein schnelleres, intensiveres Leben zu führen. Wie leicht es ist, sich dabei zu verlieren, konnte sie nicht vorhersehen. Als das Geld für Parties und Drogen knapp wird, findet sie sich plötzlich als Camgirl nackt vor dem Laptop wieder. Doch das Doppelleben als brave Studentin und emanzipierten Sexarbeiterin wächst ihr bald über den Kopf.

Wie schnell, Berlin einen in seinen Bann zieht, wissen wohl die meisten Zugezogenen. Wie schnell es an Geld und Jobmöglichkeiten mangelt auch. Dass dadurch manchmal Entscheidungen gefällt werden, die einen verändern und noch kurz vorher undenkbar gewesen wären kann Teil davon werden. Ohne Zeigefinger zeigt „Fucking Berlin“, wie schnell man in dieser Stadt die volle Breitseite des Lebens erleben kann.

Weiterlesen…

Großartige Community Projekte für Geflüchtete und Berliner

Großartige Community Projekte für Geflüchtete und Berliner

Foto: Cucula

Im Zuge der Flüchtlingskrise ist Berlin für viele Menschen der neue Wohnort geworden. Dass es in Berlin glücklicherweise viele engagierte Köpfe gibt, die sich als freiwillige Helfer dafür einsetzen, dass die Geflüchteten hier willkommen geheißen werden, ankommen und integriert werden, ist bekannt. Ein paar ganz besondere Projekte zur Integration möchten wir euch hier vorstellen, denn sie stellen ein wenig unser Vertrauen in die Menschheit wieder her. Sie alle haben gemein, dass sie die Integration für Geflüchtete erleichtern wollen und gleichzeitig den Kontakt zwischen ihnen und denjenigen, die schon länger in Berlin leben, herstellen. So können alle im besten Fall voneinander lernen und sich gegenseitig bereichern. Mehr dazu auf unserer englischen Seite.

Weiterlesen…

Süßes aus Frankreich und Japan: Café Two and Two

Süßes aus Frankreich und Japan: Café Two and Two

Das Two and Two ist Café und Papeterie in einem. Es ist eines der Lokale, von denen ich auf den ersten Blick wusste, dass ich sie lieben würde. Es liegt mittendrin, im Norden von Neukölln, umringt von Burger-Läden, internationalen Restaurants, Café’s und gutem Fast Food und trotzdem sticht der Laden mit seinem zurückhaltenden Look heraus.

Weiterlesen…

Yoga in der Berliner U-Bahn

Yoga in der Berliner U-Bahn

Foto:Ilsa Hellman

Es gibt Momente, in denen Berlin einfach zu schnell, hektisch und anstrengend wird. In denen sich alles in einem verkrampft und sich Anspannung anstaut. In denen man nach etwas sucht, um diese Spannung abzubauen und sich von all dem Stress zu befreien. Die finnische Filmemacherin Ilsa Hellman hat gemeinsam mit Yoga Lehrerin Katri Aalto einen Kurzfilm produziert, der an die Tatsache erinnert, dass man keinen spezifischen Ort oder Zeitpunkt benötigt, um sich zu entspannen und loszulassen. Eigentlich ist es vielleicht noch viel gesünder, wenn man lernt, Ruhe und Gelassenheit in den Alltag zu integrieren und sich Zeit dafür zu nehmen, wann immer und – vor allem – wo auch immer man das braucht. Ganz gleich, wer einen dabei sehen könnte.

Das Duo hat einen Film im Berliner Untergrund gedreht. Die Interaktion zwischen den fließenden Yogabewegungen und der geometrischen Architektur, begleitet von einem minimalistischen Soundtrack, erinnert daran, wie wichtig es ist, Balance zu halten, denn das ist es, worum es im Leben so oft geht. Ob Work-Life-Balance oder der Spagat zwischen Sozialstress und Zeit für sich alleine – das Problem kennen wohl die allermeisten unter uns.

Weiterlesen…

Großartige Abenteuer in Berlin

Großartige Abenteuer in Berlin

photoSusanne NilssonCC

Mit unserer Serie über die besonderen Erlebnisse, die man über Priceless® Berlin buchen kann, haben wir euch bereits eine Übersicht der spannendsten Restaurants und kulinarischen Geheimnisse gegeben und euch mit auf einen Recycle-Design-Workshop genommen. Für unseren neuen Guide möchten wir euch nun die abenteuerliche Seite Berlins vorstellen. Springt bis unter die Decke in einem Trampolin-Park, fliegt über den Dächern Berlins in einem riesigen Heliumballon, verbringt eine Nacht im Museum, fahrt mit einem Hot Rod durch die Stadt, all das und so viel mehr Abenteuer im Folgenden:

Weiterlesen…