Foto: TimLeginski

Ich gebe zu, dass es sehr, sehr schwierig ist, etwas Positives daran zu finden, gerade jetzt bei diesen Temperaturen in Berlin zu sein. Aber wir wären nicht „I Heart Berlin“, wenn wir dieses kleine Problem nicht lösen könnten, oder?

Einer der wenigen Vorteile dieser arktischen Temperaturen, und zwar einer, der absolut exklusiv dafür ist, ist, dass wir Teile von Berlin betreten können, die wir normalerweise nie betreten können: Die Kanäle, Flüsse und Seen der Stadt, die jetzt sind zugefroren und neue Räume schaffen, in denen man Zeit verbringen kann, zum Beispiel Schlittschuhlaufen, Eishockey spielen oder unsere Hunde unbeholfen auf der vereisten Oberfläche rutschen sehen. Was für ein Spaß!

Das Wochenende explodierte förmlich mit vielen Social Media Posts vom Landwehrkanal, dem Engelbecken oder verschiedenen Seen, auf denen es lebhafte Aktivitäten gab. Auch die Spree ist derzeit ein grandioser Anblick mit den herumtreibenden Eisschollen. Wir haben einige unserer Lieblingsimpressionen auf Instagram gesammelt und hier in einer kleinen Galerie für euch zusammengestellt. Folgt unbedingt diesen Instagrammern, die unter jedem Foto verlinkt sind, um mehr von Berlin zu sehen.

photo: visuellamende

photo: Camilla Storgaard

photo: ReisenmitLiebe

photo: JN

photo: chaiwalla

photo: in__diana

photo: Ruben Martin Hernandez

photo: timgrupp

photo: a_uste

photo: TimLeginski

photo: Ando_Berlin

photo: Claudio Hearts Berlin

photo: Instalyrik_

photo: Zerletti

Read this article in English.