Berlin: Die Liebe deines Lebens oder ein Lover in der Ferne

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du den Blog Notes of Berlin kennst, oder wenn nicht, dass du schonmal ein paar wirklich witzige und unglaublich wahre Zitate oder Botschaften an den Wänden von Berlin entdeckt hast. Einer von ihnen, den ich nicht vergessen kann, war dieser: „Wenn ich Berlin verlassen muss, fühlt es sich an, als würde ich die Liebe meines Lebens verlassen.“

Als ich das las, fühlte es sich so an, als würde die Stadt mit mir sprechen. Oder dass zumindest irgendjemand irgendwo fühlte, was ich fühlte. Denn damals war meine Beziehung zu Berlin gegen meinen Willen eine Fernbeziehung geworden. Und das war ein wirklich beängstigender Moment. Sich so zu fühlen, als würde deine leidenschaftliche und schöne Liebesbeziehung so abrupt enden, dass du dich unwohl fühlst. Und noch während du in das Flugzeug steigst, schmiedest du bereits wahnsinnige Pläne, um zu deinem kürzlich verlorenen Liebhaber zurückzukehren.

Aber für einige Leute scheint diese Fernbeziehung mit der Stadt gut zu funktionieren. Von Berlin weg zu sein, ist für sie die perfekte Kombination, um einerseits genug Zeit zu haben, um die Stadt in vollen Zügen genießen zu können, aber nicht genug, um den Stress auszuhalten, wirklich nach Berlin zu ziehen und dabei womöglich den Zauber an die harte Routine zu verlieren. Vielleicht ist es für dich bereits genug, wenn du für ein verrücktes Wochenende mit durchgehenden Partys nach Berlin kommst und dann wieder zurück in deinen sicheren Raum gehst. Denn manchmal ist es wirklich schwer Berlin dauerhaft zu lieben.

Fünf Jobs in Berlin parallel zu jonglieren klingt nicht so cool wie ins Berghain, oder zu einer atemberaubenden experimentellen audio-visuellen Performance in einer unglaublichen Location zu gehen. Aber wenn du dich am Ende weigerst, die Verbindung zur Stadt aufzugeben und mehr willst, ist das vielleicht ein gutes Zeichen. Und so beginnt alles, der ewige Kampf um die richtige Entscheidung.

Fotos: Berk Karaoglu, Illustrationen: Amanda Artiaga

Aber wie wäre das Leben ohne die Herausforderungen und Probleme? Einfach langweilig und furchtbar vorhersehbar. Am Ende denke ich gerne, dass die Liebe immer gewinnen wird und dass wir alle Hindernisse überwinden werden, weil sonst alles nur in Bitterkeit, Negativität und Klagen enden würde. Und das sieht auf Instagram nicht gut aus. Ein Hoch auf all die spontanen, unerwarteten und manchmal leider kurzen Momente, die wir in Berlin zwischen Ankunft und Abfahrt genießen können.

Was ist mit dir? Ist Berlin die Liebe deines Lebens? Oder nur ein entfernter Liebhaber, dem du nicht widerstehen kannst?

Amanda Artiaga by
on Juni 5th, 2018
updated on Juni 5th, 2018
in Stories
1 Comment »

One Response to “Berlin: Die Liebe deines Lebens oder ein Lover in der Ferne”

  1. Bianca Says:

    Visiting Berlin for the first time, and I’m in love with the anticipation. Haven’t been for my first time yet, but I’m already planning my second time!!! #DistantLover

Leave a Reply

We love to hear your opinions, corrections and suggestions, however, impolite, unreasonable and unrelated comments will not be published.

By submitting your comment below you agree to us processing your data in accordance to our Privacy Policy.