City Guide

Eine Bootsfahrt die ist Lustig

Red Boat Ride Am Neuen See-9738

Gerade wenn es in Berlin so schön sonnig und warm ist wie in den vergangenen Tagen, dann möchte man eigentlich ganz gerne aus der hektischen, verschwitzten Stadt flüchten und raus ins Grüne fahren. Da Berlin aber sogar im Zentrum unheimlich viel Grün hat, muss man zum Glück gar nicht so weit fahren. Das Paradis ist hier so nah, wie zum Beispiel der Neue See im Tiergarten. Eine kleine, versteckte Oase inmitten des städtischen Grün, auf dem man gemütlich in süßen, kleinen, roten Ruderbooten umher schippern kann.

Stella by Stella
on Juni 21st, 2017
in Cafés, Tiergarten

Ein Ausflug auf die Pfaueninsel in Berlin

Pfaueninsel Berlin-182020

In den warmen Monaten kommt uns eine ganz besondere Aktivität wieder ganz besonders in den Sinn: Ausflüge! Ja, das laute staubige Berlin verlassen wir auch gerne mal für ein paar Kilometer um uns im Umland an der Natur zu laben.

Einen besonders schönen Ausflug möchten wir euch heute empfehlen, und zwar zur Pfaueninsel. In Sachen Kitsch absolut unübertroffen bietet diese Insel nicht nur eine ganze Menge der namengebenden Pfauen, sondern auch diverse kleine Schlösschen und andere historische Gebäude. Die Insel auf der Havel im Südwesten Berlins ist nicht nur ein Naturschutzgebiet sondern auch UNESCO Welterbe. Die Geschichte der Insel ist auch äußerst interessant, denn hier wurden zunächst Karnickel gezüchtet, bevor die Insel später von Friedrich Willhelm II dafür verwendet wurde seine Geliebte unterzubringen, die er dort besuchen konnte.

Das märchenhafte, wenn auch etwas kulissenhaft anmutende Hauptschloss kann man sogar besichtigen, aber auch ein Spaziergang über die gesamte Insel inklusive Rosengarten, Voliere und diversen Vierbeinern lohnt sich auf jeden Fall. Etwa mittig auf der Insel befindet sich auch eine große Grünfläche mit einem Café bei dem man sich erfrischen und was kleines essen kann.

Stella by Stella
on Juni 14th, 2017
in Wannsee

Das Kulinarische Dreieck von Kreuzberg

36_Dreieck_42

Kreuzberg ist als einer der beliebtesten Bezirke Berlin’s zugleich auch einer der vielfältigsten in Sachen Gastronomie. Besondere Hotspots mit vielen Restaurants findet man zum Beispiel am Paul-Linke-Ufer oder um das Schlesische Tor. Eine Gegend, die ein bisschen weniger populär, dafür aber umso interessanter ist, ist die Prinzenstraße und Umgebung.

Hier befinden sind eine Handvoll Restaurants die kulinarisches Dreieck bilden: Das Parker Bowles, die Vabrique und das Mirika. Während des 3/6 Dreieck Dinners konnte ich mich hier im März an einem Abend direkt durch alle drei Restaurants futtern, denn das 6 Gängemenü dieses kulinarischen Events wurde auf je zwei pro Restaurant aufgeteilt und dazwischen ist man einfach weiter zum nächsten gezogen mit ein paar Überraschungen auf dem Weg. Das Ganze findet diesen Freitag erneut statt, mit leicht abgewandelter Route, dafür aber mit cooler Afterparty.

Frank by Frank
on Juni 6th, 2017
in Kreuzberg, Restaurants

Die besten Frühstückscafes in Kreuzberg

Le Bon-7034

Nachdem wir euch bereits in die Frühstückswelten von Neukölln, Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg eingeführt haben, wollen wir unsere Serie an Bezirksguides nun mit dem beliebtesten aller Stadtteile Berlin’s fortsetzen: Kreuzberg. Die Auswahl ist hier so vielfältig, wie man es auch erwarten würde. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: von trendy bis zu traditionell. Wir wünschen guten Appetit und einen guten Start in den Morgen :)

Frank by Frank
on Mai 23rd, 2017
in Cafés, Kreuzberg

Das Berlin Leben außerhalb des Rings

Life Outside the Ring-2509

Eine Wohnung oder Zimmer in den beliebten zentralen Bezirken zu finden gestaltet sich in Berlin leider immer schwieriger. Dabei ist die oberste Prämisse bei der Suche doch immer: Hauptsache innerhalb des Rings! Mit Ausnahme natürlich Gesundbrunnen, Wedding und Moabit. Aber weiter als das? Um Gottes Willen. Aber ist das Leben außerhalb des Rings eigentlich wirklich so schrecklich? Unsere Gastautorin Matilde wohnt im Botanischen Garten Kiez, nicht etwa im Kakteenhaus sondern im Wohnviertel direkt daneben, wo alle Straßen nach Pflanzen benannt sind. Sie hat für uns im englischen Teil ein wenig ihr Leben und die Vorteile der südlichen Berlinlage beschrieben.

by Guest Author
on Mai 22nd, 2017
in Dahlem, Stories

Französischer Lifestyle in Berlin

French Lifestyle in Berlin

Foto: Chloé Desnoyers

Nachdem wir euch in unseren Guides bereits auf die Einflüsse unserer polnischen, türkischen, australischen, italienischen und griechischen Mitberlinern aufmerksam gemacht haben, geht es in diesem neuen Guide nun um die Franzosen, die in Berlin wohnen und reichlich tolle Sachen aus ihrer Heimat mitgebracht haben. Mehr im englischen Teil.

by Guest Author
on Mai 17th, 2017
in Cafés, Charlottenburg, Kreuzberg, Kunst, Mitte, Prenzlauer Berg, Restaurants

Die besten neuen Asiatischen Restaurants in Berlin

Nihombashi-6984

Jedes Jahr gibt es so viele neue Eröffnungen in der Gastroszene, dass es sich lohnt regelmäßig neue Restaurantführer zu komplizieren. In den vergangenen Monaten hat jedoch gleich so viel aufgemacht, dass es sich lohnt, es thematisch in zwei Teile zu teilen. Los geht es mit den interessantesten Neueröffnungen aus dem Bereich asiatische Fusion. Viel Spaß im englischen Teil.

Frank by Frank
on Mai 15th, 2017
in Charlottenburg, Kreuzberg, Mitte, Restaurants, Schöneberg

Der Holzmarkt – Berlins einzigartige urbane Oase

Holzmarkt-183859

Nach jahrelangem, geheimnisvollen Bauarbeiten zwischen der Pampa und dem Kater Blau hat nun am 1. Mai endlich der heiß ersehnte Holzmarkt eröffnet, das große Community Projekt der Macher der Bar 25 und des Kater Holzig. Was im Jahre 2004 als kleine Bretterbude mit Bierausschank begann wurde in kurzer Zeit zu einem der bekanntesten Techno-Clubs weltweit, der auch maßgebend am internationalen Erfolg von Berlin beigetragen hat.  Nach der Schließung im Jahr 2010 gab es einige temporäre Folgeprojekte wie der Kater Holzig auf der gegenüberliegenden Uferseite. Doch der Holzmarkt soll nun von permanenter Dauer sein, denn er wurde nicht aus Restholz, sondern aus Stein gebaut. Das Gebäude-Ensemble an der Spree stellt einen rebellischen Kontrast zu der ansonsten eher minimalistischen Ästhetik der Berliner Architektur dar, der mit Gewissheit die Gemüter teilen wird. Von Fachwerk über Glas-Stahl-Fassade bis hin zu Komplett-Murals ist alles dabei, und zwar direkt nebeneinander. Die große Disco Kugel ist sozusagen die Kirsche auf der eklektischen Torte.

Im Inneren gibt es unter anderem zwei Restaurants mit Spreeblick, mehrere Bars, Imbissstände, eine Galerie, eine Kita, zwei Theater, ein Weinladen und natürlich der Kater Blau Club. Für jede Altersgruppen und jeden Geschmack ist was dabei. In den kommenden Tagen feiert auch ein neues Performance Stück im Sälchen Theater Premiere, es geht also direkt los mit dem bunten Programm. Wir sind gespannt, was sich hier demnächst noch alles so auftun und stattfinden wird. Für den ersten visuellen Eindruck haben wir für euch ein paar Schnappschüsse gemacht.

Frank by Frank
on Mai 9th, 2017
in Clubs, Friedrichshain, Restaurants

Das Pictoplasma Festival in Berlin

RobFlowers

illustration: Rob Flowers

Es gibt so unzählige Festivals in Berlin, dass es manchmal schwer fällt, einzelne Festivals durch etwas besonderes hervorzuheben. Bei Pictoplasma Berlin ist das jedoch sehr einfach, denn dieses Festival ist mit Sicherheit das niedlichste im jährlichen Eventkalender. Einmal im Jahr können sich Liebhaber und Fachleute des Character Designs auf ein wunderbares Programm an Ausstellungen, Panel Talks, Screenings, Workshops und Partys freuen. Jede Ausgabe verschreibt sich einem anderen Rahmenthema, welches dann von den Teilnehmern auf unterschiedlichste Art ausgedrückt wird.

Das diesjährige Thema lautet “Character Upload” und beschäftigt sich unter anderem mit der viralen Verbreitung von Characteren. Das klingt doch ziemlich zeitgemäß, oder? Diese Woche geht es los, vom 10. – 14. Mai 2017, mehr zum Programm erfahrt ihr bei Pictoplasma Berlin. Im folgenden eine kleine Vorschau.

Stella by Stella
on Mai 9th, 2017
in Design, Events, Galerien, Kunst

Die Magie von Open Mic Nächten in Berlin

nick-karvounis-142187

Musik, das ist doch irgendwie eine magische Odyssee. Eine Flucht vom Gewöhnlichen hinein in eine Welt voller Gefühle, Stimmungen und Empfindungen. Für die Profis ist Musik nicht nur ein Job, sondern auch eine Art sich durch Kreativität und Poesie auszudrücken. Doch wie steht es um den Musiklaien?

Vor kurzem bin ich etwas ganz Außergewöhnlichem über den Weg gelaufen, was für viele wohl bisher immer verborgen geblieben ist. Sogenannte Open Mic und Jam Sessions bieten Profis wie auch Amateuren eine Bühne, um ihre Gefühle musikalisch auszuleben. Diese Veranstaltung sind eine der magischen Dinge, die Berlin zu bieten hat.

Music, is a magical ordeal. An escape from ordinary into a vast sea of feeling, vibes and sensations. To professionals, music is not only a job, but also a way to express themselves through creativity and poetry. But what for the average “9 to 5″ Mensch?

An jedem beliebigen Wochentag gibt es in Berlin immer irgendwo eine Bar oder ein Cafe, welche Open Mics verantaltet und zu den die diversen Musiker der Stadt pilgern können. Wir haben für euch eine kleine Übersicht zusammengestellt, wo ihr solche besuchen oder auch selber bespielen könnt.

by Guest Author
on April 7th, 2017
in Bars, Musik