Zeitgenössische Kunst im Hamburger Bahnhof

Zeitgenössische Kunst im Hamburger Bahnhof

Der Hamburger Bahnhof ist wahrscheinlich die beste und sicherste Anlaufstelle in Sachen zeitgenössischer Kunst in Berlin. Für den Besuch von Freunden und Familie in der Stadt bietet er den perfekten Kontrast zu den eher traditionellen Museen auf der Museumsinsel. Hier finden außerdem regelmäßig interessante Eröffnungen und Ausstellungen statt, so dass man auch als Anwohner Berlin’s viele Gründe hat, hier her zu kommen. Die permanente Ausstellung hat Weltklasseniveau und die Architektur des Gebäudes ist einzigartig und atemberaubend. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hier um einen ehemaligen Bahnhof und die Architekten haben hier hervorragende Arbeit geleistet seine Hallen und Gänge in einen Schrein der großen Ideen und kreativen Gefühle zu verwandeln. Nach dem Klick ein paar Eindrücke. Die aktuelle Ausstellung Manifesto des Videokünstlers Julian Rosefeldt ist besonders empfehlenswert.

Weiterlesen…

Ein Guide für Schöneberg

Ein Guide für Schöneberg

photo: Urban Nation / Nika Kramer

Hach, Schöneberg. Du bist schon unterschätzt. Dabei hast du so viel zu bieten! Der kürzlich erst von uns gegangene David Bowie war nicht der Einzige, der deinen Charme bemerkte. Auch zahlreiche andere Künstler wie Iggy Pop und sogar Klaus Kinski arbeiteten sich in und an dir ab. Du hast etwas an dir, etwas erwachsenes, unaufgeregtes und dennoch spannendes. Etwas, das sich nach Zuhause anfühlt aber immer wieder mit Überraschungen und Unbekanntem aufkommt.

Hier ist unser Guide für Schöneberg, die verkannte Schönheit von Berlin.

Gleich nach dem Klick, im englischen Teil des Artikels.

Weiterlesen…

Von Hier Zu Mir – Künstler zwischen Balkan und Berlin

Von Hier Zu Mir – Künstler zwischen Balkan und Berlin

Die Suche nach Zugehörigkeit und die Definition von Heimat sind immer wiederkehrende Themen in einer globalisierten Welt. Berlin ist ein Schmelztiegel der Kulturen, in dem sich Menschen aus der ganzen Welt kreuzen, treffen – und im besten Fall – lieben. Die wahrscheinlich lebenslange Frage nach Identität erweitert sich noch durch verschiedene kulturelle Backgrounds. Die Distanz zum eigenen „Heimatland“ (welches vielleicht nur eine Sache der Definition ist) lässt einen Raum entstehen, der manchmal romantisierte, manchmal kritische Perspektiven aufkommen lässt.

All dies sind häufig in der Kunst bearbeitete Themen.

„Von Hier Zu Mir“ ist eine Gruppenausstellung, bei der acht Künstler aus den Balkanstaaten, Griechenland und der Türkei mit ihrer Heimat, der Ästhetik Berlins und die Verschmelzung beider Orte auseinandersetzen. Die Arbeiten bieten eine Innenansicht der Künstler auf ihre äußere Umwelt. Weiterlesen…

Ein Guide für West Berlin

Ein Guide für West Berlin

Als uns Citadines anfragte im Rahmen ihrer Travel Capsule Kampagne einen Berlin Guide für sie anzufertigen, haben wir uns natürlich sehr gefreut unsere Berlin Expertise hier einzubringen. Die Travel Capsule ist eine interaktive Erfahrung, die man zur Zeit in Paris und London machen kann. An einem größeren Bahnhof gibt es eine Art Kapsel, die einem Citadines apart’hotel nachempfunden ist. In dieser Kapsel kann man sich anhand eines interaktiven Screens auf die Reise begeben in die Städe Paris, London und Berlin. Dort werden jeweils ein paar der schönsten Orte empfohlen, die von lokalen Bloggern zusammengestellt wurden. Für Berlin waren das natürlich wir, die 25 ihrer Lieblingslokale vorstellen. Für unseren neuesten Guide auf iHeartBerlin haben wir einen Auszug aus unserer Auswahl für Citadines von 10 Orten genommen, die wir euch heute vorstellen möchten. Da das Citadines in Berlin am Olivaerplatz in Charlottenburg ist, haben wir uns hier auf Lokalitäten im Westen spezialisiert. Im englischen Teil des Artikels gibt es unsere Favoriten der City West, viel Spaß!

Weiterlesen…

Kreuzberg – Entspannen in der Urbanen Oase

Kreuzberg – Entspannen in der Urbanen Oase

Nachdem wir uns in den letzten paar Wochen ja schon ausgiebig im Prenzlauer Berg und auf der Kantstraße rumgetrieben haben, wollen wir diese Woche ein bisschen Kreuzberg erkunden. Seit wir in die Blogfabrik eingezogen sind, verbringen wir ziemlich viel Zeit hier und haben uns so richtig an den kunterbunten Stadtteil gewöhnt. Besonders jetzt im Sommer ist es einfach ein genialer Treffpunkt, um ein bisschen abzuhängen und zu entspannen und bei einer Flasche Rhabarber Schorle Zeit mit Freunden zu verbringen. Kreuzberg ist dabei wie kein anderer Bezirk ein Schmelztiegel für junge Leute aus aller Welt, die hier zusammenkommen und sich austauschen, sei es beim Kaffee im Coworking Space, beim Shoppen im Modulor, beim Sonnen am Planufer, oder beim Flanieren im Görlitzer Park. In den letzten Tagen sind wir ein bisschen durch den Bezirk gepilgert und haben unsere Lieblingsecken fotografiert und euch dabei eine kleine Galerie der schönsten Orte in Kreuzberg zusammengestellt, die wir euch gern nach dem Klick zeigen wollen. Im englischen Teil gibt es auch noch ein paar konkrete Tipps für tolle Parks, Restaurants, Galerien, Bars und Clubs. Alle Fotos in diesem Artikel habe ich übrigens mit dem brandneuen Sony Xperia Z5 Smartphone geschossen, welches gerade auf der aktuellen IFA präsentiert wird.

Weiterlesen…

Ein Spaziergang auf der Kantstraße

Ein Spaziergang auf der Kantstraße

photos: Alicia Kassebohm

Ihr habt bereits genug Sommer-Event-und Location-Tipps befolgt und möchtet ein entspanntes, aber nicht langweiliges Wochenende in der Stadt?
Dann haben wir hier ein paar Highlights für Kulturinteressierte, abseits der üblich (hippen )Verdächtigen – ein paar Perlen im doch so vielseitigen Charlottenburg.

Hier scheint es, vergeht die Zeit noch etwas langsamer und man kann neben schönen Fassaden und ruhigen Parks noch so einige Ur-Berliner antreffen. Bei einem Kino -, Galeriebesuch oder Treffen in einem der schon geschichtsträchtigen Cafés, weiß man die Lieblingsorte der Altberliner Schauspiel- und Kunstlegenden zu verstehen.

Weiterlesen…

Pictoplasma 2015 – Form Follows Empathy

Pictoplasma 2015 – Form Follows Empathy

Auch wenn das Gallery Weekend Berlin ein wenig versnobt und meist zu überlaufen ist, gehen ja doch alle hin. Auf ein Highlight freu ich mich trotz Massenansturm dennoch jedes Jahr: Pictoplasma, das weltweit einzigartige Festival für Character Design, kommt für die 11. Ausgabe nach Berlin. Unter dem Motto Form Follows Empathy finden Aktionen und Events an verschiedenen Orten der Stadt statt.

Im Zentrum steht eine Verkaufsausstellung im Kulturquartier Silent Green mit Werken internationaler Künstler. Weitere Highlights sind Animationsfilmprogramme im Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz, Abendveranstaltungen in der Platoon Kunsthalle und eine Werkschau der Absolventen der Pictoplasma Academy in der Urban Spree. Partner des Festivals ist der UNIQLO Flagship Store am Tauentzien, der einen Pop-up Concept Store mit sorgsam ausgewählten Büchern, Gadgets und Kunstobjekten beheimaten wird. Weiterhin wird der japanische Künstler Akinori Oishi Besucher an zwei Tagen zur Gestaltung von UTme! T-Shirts einladen. Wir verlosen 3×2 Tickets für die Screenings. Dafür sagt uns einfach auf welchen Film ihr euch freut und wann ihr hingehen wollt in den Kommentaren nach dem Klick.

Weiterlesen…

Bikini Berlin & Der Neue Westen

Bikini Berlin & Der Neue Westen

Bikini Berlin

Heute wollen einen Blick auf das Bikini Berlin und die Gegend drumherum werfen. Seit der Eröffnung der Mall vor einem Jahr hat sich nämlich so einiges getan in der City West. Mehrere neue Hotels wurden eröffnet, neue Restaurants machten auf, ein Luxuskino, das CO eröffnete endlich nach seinem Umzug weg aus Mitte, man spricht so ein bisschen von einer Renaissance des Westens Berlins. Es ist also längst an der Zeit, dass wir diese Gegend etwas erkunden und haben euch in unserem Neuen Westen Guide ein paar unserer ersten Funde zusammengestellt. Viel Spaß damit im englischen Teil des Artikels.

Weiterlesen…

Das Illustrierte Tagebuch von Sholem Krishtalka

Das Illustrierte Tagebuch von Sholem Krishtalka

In letzter Zeit haben wir euch immer wieder tolle neue Berlin Illustratoren vorstellen können. Es ist schön wie diese Stadt alle Arten von Kreativen zu neuen spannenden Werken inspiriert. Ein Künstler der mir in letzter Zeit besonders positiv aufgefallen ist, ist der kanadische Zeichner und Autor Sholem Krishtalka. In seinem Berlin Diary schildert er in kleinen melancholischen Comics von seiner Ankunft und seinem neuem Leben in Berlin. Darin sind viele sehr spannende Begegnungen, aber auch normale Alltagsgeschichten wiedergegeben. Ein eigenes Statement zu seiner Arbeit und die Daten der Ausstellung gibt es im englischen Teil des Artikels.

Weiterlesen…

Die Teufelsberg Illustrationen

Die Teufelsberg Illustrationen

Kaum ein anderes verlassenes Gebäude weckt so sehr die Fantasien des Berliner Kollektivs wie die Abhörstation auf dem Teufelsberg. Kein Wunder, das auch Künstler sich immer wieder daran inspirieren lassen. In der Urban Spree Galerie konnte man die Teufelsbergserie in Form einer Ausstellung bewundern. Bestehend aus 19 handgemalten Bildern zeigt sie die kreative Vision die verschiedene Street Artist mit diesem Gebäude verbinden. Die Bilder könnt ihr nach dem Sprung ansehen.

Weiterlesen…