Entertainment

Künstler sein bedeutet Scheitern: Eine Webserie über Berlin Expats

Ein Künstler zu sein, bedeutet, zu scheitern. Mit diesen berühmten Worten von Marcel Proust beginnt die Webserie “Big Heads”. So sehr die internationale kreative Szene Berlins geschätzt wird, so sehr wird sie mittlerweile nicht nur von sich selbst, sondern auch von anderen belächelt. Es haben sich im Laufe der Jahre in dieser Stadt derart viele Stereotypen an Künstlerfiguren gebildet, die Berliner und Nicht-Berliner hinter vorgehaltener Hand wenn auch liebevoll ins Lächerliche ziehen.

Produzentin und Autorin Marlene Melchior und Alex Forge sahen Potential aus diesen Stereotypen aus Berliner Zugezogenen Kreativen eine Mini Webserie zu drehen, die sich um die alltäglichen Schwierigkeiten im Leben eines aufstrebenden Künstlers in Berlin drehen. Dabei wird das Leben von Anjuna Pashnani dokumentiert, eine Britin in ihrer “Quarter-Life-Crisis”, die versucht als Autorin in Berlin Fuß zu fassen und einen Blog über die nicht sehr erfolgreichen Künstlertypen der Stadt beginnt, die ihr auf ihrem Weg begegnen.

Franziska by
on August 15th, 2018
in Videos

Krasse Make-up Looks Inspiriert von der Berliner Club-Szene

Ich weiß, das Berliner sich am liebsten wenig Mühe geben, wenn es um ihr Partyoutfit geht. Das ist der Berlin-Schick, so auszusehen, als hätte man sich nicht großartig gedanken gemacht. Ich hab allerdings riesigen Spaß dabei, mir ab und zu ein Alter Ego auszudenken, wenn ich Abends losziehe.

Als ich anfing das Berliner Nachtleben zu erkunden, fragte ich total  amateurhaft herum: “Was für Make-up trägt man im Berghain?” oder “Was für Outfits trägt man im Kater?!”. Ich hatte von nix eine Ahnung und war ziemlich unsicher als ich dort jeweils aufschlug, daher soll dieser kleine Guide euch Fragende inspirieren, wie ein Make-up Look für die bekanntesten Clubs der Hauptstadt aussehen könnte.

Franziska by
on August 9th, 2018
in Sonst so

Die iHeartBerlin Show #01 mit Daniel-Ryan Spaulding

Neue Zeiten brauchen neue Wege. Mit der iHeartBerlin Show wollen wir endlich ein neues digitales Video-Format auf die Beine stellen, was unsere Sicht auf die geliebte Hauptstadt präsentiert.

Natürlich stellen wir uns nicht allein ins Scheinwerferlicht sondern bitten immer wieder neue Gäste zu uns ins Studio um über die Absonderlichkeiten von Berlin zu sprechen.

In der ersten Episode haben wir den absoluten Knaller für euch parat: Daniel Ryan Spaulding ist ein Standup-Comedian der Superlative. Nach seinen ersten Viral-Hit hat Daniel die Stadt fest im Griff mit seinem absurd-komischen Blick auf Berlin. Viel Spaß bei unserer ersten Folge und wir freuen uns über Feedback in den Kommentaren.

Stella by
on August 2nd, 2018
in Leute, Videos

Kennt ihr schon die Doku-Reihe über das Fusion Festival?

Photo:Ole Ukena – Eye of Ole

Die gute alte Fusion feierte letztes Jahr ihren 20. Geburtstag! Und blickt nun auf 20 wilde Jahre zurück, in denen die Entwicklung dieses unglaublichen Festivaltraums, wie wir ihn heute kennen, seinen Lauf nahm. Wem verdanken wir all die Jahre intensiver Feierer? Dem Kulturkosmos e.V.! Die 1999 in Müritz gegründete Kreativgesellschaft widmet ihre nach eigenen Aussagen Arbeit „dem Versuch, unserem Ideal von einem selbstbestimmten Leben abseits kapitalistischer Zwänge und Verwertungsinteressen nahe zu kommen“ und sind bei diesem Versuch nicht nur glücklich, sondern auch extrem erfolgreich geworden.

Franziska by
on August 1st, 2018
in Events, Musik, Party

Wer war eigentlich dieser Christopher Street? CSD 2018 in Berlin

Der Christopher Street Day ist wie ein großes kollektives Ritual. Jedes Jahr versammeln sich in Berlin hunderttausende Menschen um für Vielfalt zu demonstrieren. Durch die Größen-Explosion kam auch mit der Zeit die Kommerzialisierung der Veranstaltung. Dies wird gerade in Berlin oft kritisiert. Dennoch fällt mir auf wie besonders Menschen die nicht aus Berlin kommen, einfach überwältigt sind von den Massen an Menschen die für Vielfalt Gesicht zeigen, auf die Straße gehen und miteinander tanzen. Ein persönlichen Bericht zum diesjährigen CSD findet ihr im englischen Teil des Artikels.

Claudio by
on Juli 30th, 2018
in Events, Fotos, Videos

Portugiesische Kreative, Projekte & Orte in Berlin

Foto: Claudia Kahnt

Berlin wäre nicht der Ort, den wir lieben, wären da nicht die internationalen Einflüsse von Expats, die die Stadt mit ihrer künstlerischen Vision immer wieder prägen. Es ist an der Zeit, die kreativen Köpfe der portugiesischen Community in Berlin hervorzuheben. Seid gespannt auf eine bunte Crew von Künstlern – Fotografen, Autoren, digitale Illustratoren, Musiker – die keine Angst davor haben, zu experimentieren und sich über die Konventionen hinaus zu wagen. Übrigens haben wir uns erkundigt nach den besten Empfehlungen, wo man portugiesischen Wein und die berühmten Pastel de Nata bekommen kann – scrollt einfach nach unten im englischen Teil!

Michalina by
on Juli 25th, 2018
in Kunst, Bars, Cafés, Charlottenburg, Friedrichshain, Galerien, Kreuzberg, Filme, Musik, Leute, Fotos, Restaurants, Shops, Theater, Videos

Berliner Kindheiten: Berlin und die Geschichten seiner Bewohner

Da es heutzutage Dank der vielen Ablenkung und dem bekannten Leistungsdruck schwer genug ist sein Leben im Griff zu haben und mit dieser schnelllebigen digitalen Gesellschaft Schritt zu halten, ist es ein Leichtes zu vergessen, den Fokus mal von einem selbst zu nehmen und auf andere zu richten. In dem Sinne sagte ein alter Freund meiner Eltern neulich zu mir: „Du solltest echt deine Mutter nach deiner Kindheit und auch nach ihrer Kindheit fragen. Wenn sie einmal nicht mehr da ist, sind all diese Geschichten verloren. Ich habe heute niemanden mehr, den ich danach fragen könnte.“ Eine harte aber wahre Feststellung, die ich ehrlich gesagt nie zuvor in Betracht gezogen hatte. Wir sollten die Kindheitserinnerungen unserer Eltern und Großeltern bewahren, damit wir nicht eines Tages ohne Vergangenheit dastehen.

Genau dieser Gedanke hat den Pädagogen Johannes Zillhardt bewegt, als seine 80-jährige Nachbarin Waldtraud Gasche jede Gelegenheit nutzen zu schien, sich mit Johannes zu unterhalten. Natürlich immer nur, weil „der Fernseher nicht funktioniert“ oder „die Heizung seltsame Geräusche macht“. In Wirklichkeit aber war alles, was sie wollte, jemandem von ihrer Kindheit zu erzählen. Diese innige Verbindung lies die Idee entstehen, Menschen jeden Alters aus Berlin zu treffen und die Geschichten ihrer Kindheit aufzuschreiben, um diese am Leben zu erhalten.

Franziska by
on Juli 24th, 2018
in Leute, Stories, Videos

Die Welt des Zeitgenössischen Tanzes beim Tanz im August

Company Wayne McGregor

Das Tanz im August Festival ist zurück in seiner mittlerweile 30. Ausgabe und vereint für einen Monat die vielfältige Welt des zeitgenössischen Tanzes auf den Bühnen Berlins. Vom 10. August bis zum 2. September 2018 könnt ihr euch ein breites Spektrum des Tanzes überall in der Stadt verteilt anschauen – von internationalen Produktionen etablierter Choreographen bis hin zu Neuentdeckungen und Weltpremieren. Zusätzlich beinhaltet das Programm auch mehrere Talks und Workshops, so dass das Publikum noch viel näher in die Welt des Tanzes eintauchen kann. Wir haben für euch das umfangreiche Programm genauer angesehen und die 10 spannendsten Produktionen ausgesucht, die ihr nicht verpassen solltet. Viel Spaß beim Tanz im August!

Amanda Artiaga by
on Juli 12th, 2018
in Theater

Musiktouren durch Berlins Vergangenheit und Gegenwart

Anzeige

Die Deezer Music Tours, das neue Projekt vom Streaming-Dienst Deezer, ist genau nach unserem Geschmack! Eine geführte Audiotour durch die Stadt mit dem richtigen Soundtrack auf den Ohren – das mussten wir einfach ausprobieren! Einzigartige Persönlichkeiten aus der Musikindustrie – wie Marcus Staiger, DJ Westbam und Bela B – wurden dafür gebeten, ihre Erfahrungen aus erster Hand über die jüngere Geschichte Berlins zu erzählen und diese mit ihren bekanntesten Songs zu kombinieren, die euch in die jeweilige Zeit zurückversetzen. Einfach auf ein Deezer nextbike steigen und durch die drei fantastische Audioguides die Stadt ganz neu entdecken – und das auch noch komplett kostenlos!

Michalina by
on Juli 6th, 2018
in Musik, Leute, Stories

3 Jahre Blogfabrik & 2. Content Creation Week Party

Es ist nun schon drei Jahre her, dass iHeartBerlin Teil der Blogfabrik wurde, der Content Creator Community im Herzen von Kreuzberg. Es waren drei wunderbare Jahre und ich bin immer noch super glücklich und stolz, Teil davon zu sein, umgeben von Gleichgesinnten aus der digitalen Welt und dem großartigen Blogfabrik-Team, das uns jeden Tag unterstützt.

Am Donnerstag ging unsere zweite digitale Konferenz – die Content Creation Week – zu Ende und dies war auch der perfekte Moment, um den 3. Geburtstag dieses einzigartigen Ortes zu feiern. Wir waren wirklich glücklich, dass so viele von euch gekommen sind, um mit uns zu trinken und die Nacht durchzutanzen. Ein besonderes Dankeschön an das Party-Baby, das am frühen Abend kam, um das Eis auf der Tanzfläche zu brechen. Wir können ihn schon förmlich als zukünftigen Berghain-Stammgast sehen …

Frank by
on Juni 23rd, 2018
in Party, Fotos