Fotos

Die Schönheit des schneebedeckten Berlins

Snowy Berlin

Fotos: Markus Braumann

Winter könnte auf verschiedene Weise beschrieben werden. Mir gefällt am besten die Beschreibung als eine Jahreszeit, in der man sich entweder zu Hause oder in einer Bar gemütlich und wohl fühlt und eine schöne Zeit mit seinen Freunden verbringt, während alles draußen mit Schnee bedeckt ist. Solche Gedanken fallen mir auf, wenn ich mir Markus Braumanns beeindruckende Fotos vom verschneiten Berlin der letzten Wochen angucke…

Nikos by Nikos
on Januar 17th, 2017
in Fotos

No Pants Subway Ride in Berlin

Untitled

Fotos: Aviel Gan

Gestern fand der nunmehr 6. No Pants Subway Ride in Berlin statt. Ich hielt das bis vor kurzem noch für einen Scherz, aber dann sand mit Fotograf Aviel Gan die Fotos dazu letzte Nacht zu und offenbarte mir die nackte Wahrheit damit.

Die Aktion wurde übrigens von der Gruppe Improv Everywhere in New York ins Leben gerufen und schaffte es vor 5 Jahren auch nach Berlin. Dahinter steckt auch kein tieferer Sinn, nur eine lustige, kleine Aktion zur allgemeinen Erheiterung. Nun ja, da zuckt der Berliner wahrscheinlich nur schwach mit den Achseln. Einen Menschen ohne Hose hat hier sicher jeder schonmal in der Öffentlichkeit gesehen.

Frank by Frank
on Januar 9th, 2017
in Fotos

Die Großartigsten Momente in 2016

Festival of Lights 2016-9437

Für mich persönlich war 2016 ein großartiges Jahr, obwohl ich mich fast nicht traue das laut zu sagen. Ja, es sind viele furchtbare Dinge in der Welt passiert, aber dennoch gab es auch viele schöne Momente, denen wir etwas mehr Aufmerksamkeit widmen sollten. Berlin ist so eine großartige Stadt mit großartigen Bewohnern und sie hat das dieses Jahr mehr denn je bewiesen, auch bei schwierigen Ereignissen.

Frank by Frank
on Januar 1st, 2017
in Fotos, Stories, Videos

Smartphone Fotografie im Vergleich mit Spiegelreflexkamera

Berlin Street Photography-1

In den letzten zwei Jahren habe ich meine Spiegelreflexkamera immer häufiger zuhause gelassen. Das war zum einen die Bequemlichkeit, aber zum anderen auch die Tatsache, dass die Fotos mit dem Smartphone mittlerweile so gut sind, dass es kaum noch einen Unterschied macht. Doch stimmt das eigentlich. So genau hab ich das eigentlich noch nicht verglichen. Klar ist, die Fotos mit dem Smartphone sind von der Qualität genug für meine Zwecke, doch sind sie wirklich auf dem gleichen Level?

Ich hab kürzlich auf dem Workshop mit Starfotograf Paul Ripke bereits einiges über die neuen Features der Smartphone Fotografie anhand des Huawei P9 und des neuen Mate 9 gelernt. Doch nun hab ich eins der Geräte mal auf die Probe gestellt. Ich habe es mit auf einen Fotowalk durch Berlin genommen und Vergleichsaufnahmen mit meiner Canon 600D gemacht. Die Resultate haben mich ziemlich überrascht. Mehr dazu im englischen Teil…

Frank by Frank
on Dezember 29th, 2016
in Fotos

Streetart und Graffitis in Berlin

Graffiti Street Art Berlin 7

photo: Jon Ander

Graffitis are a poetic creation of the streets and with this in mind I invite you to take a closer look at your surroundings; maybe there’s a hidden message waiting to be discovered or an image to be admired.

Graffitis und andere Formen der Streetart sind ein Teil von Berlin, der nicht mehr wegzudenken ist. Besonders nach der Wende begann sich diese Ausdrucksform mehr und mehr als Kunstform zu etablieren. Ein gutes Beispiel davon sind auch die Wandbilder auf der ehemaligen Berliner Mauer, von der sich noch ein Stück zwischen Oberbaumbrücke und Ostbahnhof befindet, welches noch immer als die längste Open Air Galerie in Europa gilt.

Doch mittlerweile hat sich Streetart dank der Akzeptanz durch die Gesellschaft zu etwas größerem entwickelt. Sie hat den Sprung in die Galerien und damit auch auf den Kunstmarkt geschafft, gleichzeitig findet sie auch immer noch auf den Straßen statt, nur immer wieder gerne als Auftragsarbeiten von mittlerweile weltbekannten Künstlern. Nach dem Klick gibt es eine kleine Galerie von schönen Beispielen der verschiedenen Spielarten von Streetart in Berlin.

by Guest Author
on Dezember 13th, 2016
in Fotos, Kunst

Lernen vom Profi: Ein Fotografie Workshop mit Paul Ripke

Workshop Huawei Paul Ripke-7104

Fotos: Matthias Piket

Vergangene Woche hatte ich das Vergnügen von Huawei auf einen Fotografie Workshop mit Paul Ripke eingeladen zu sein. Wer ihn nicht kennt, Paul ist ein ziemlich erfolgreicher Fotograf, der besonders für seine Fotos von Star-Athleten und Hiphop-Musikern bekannt ist. Vor zwei Jahren har er mit seinem Fotobuch One Night in Rio ziemlich Wellen geschlagen, in dem er die deutsche Nationalmannschaft hautnah bei ihrem Sieg der Fußballweltmeisterschaft begleitete. Von jemanden so talentierten und etablierten kann man natürlich einiges lernen, dachte ich mir!

In dem Workshop ging es natürlich viel um mobile Fotografie, deren neuesten Techniken Paul den Teilnehmern anhand des Huawei P9 und dem brandneuen Mate 9 live vorgeführt hat. Beide Smartphones sind mit einer doppelten Leica-Linse ausgestattet, welche die fotografischen Ergebnisse auf eine ganz andere Ebene hebt. Doch von all den technischen Kniffen, die wir von Paul gelernt haben an diesem Tag, war es für mich doch eine ganz persönliche und leise Weisheit von Paul, die mich am meisten beeindruckt hat. Mehr dazu im englischen Teil des Artikels.

Frank by Frank
on Dezember 9th, 2016
in Fotos, Stories

10 Großartige Geschenkideen aus Berlin

products by ofberlin

Weihnachten naht und viele von euch werden wahrscheinlich wieder auf die Suche nach Geschenken für die Liebsten gehen. Also dachten wir, ist es an der Zeit mal wieder einen neuen Geschenke Guide zusammenzustellen. Diesmal haben wir uns auf der Plattform of berlin schlau gemacht, die sind nämlich spezialisiert auf Produkte aus Berlin, die sie auf ihrer Website und im Laden im Bergmannkiez anbieten. Viel Vergnügen!

Nikos by Nikos
on November 30th, 2016
in Design, Fotos

Die vergessenen Kaugummiautomaten Berlins

Kaugummiautomat in Berlin by Sascha Kohlmann CC-BY-SA-2.0_12

FotosSascha KohlmannCC

Mit der Zeit stelle ich fest, dass sich immer mehr Menschen an ihre Kindheit mit Nostalgie erinnern und glauben, dass es damals alles schöner und harmloser war. Solche Gedanken kommen auch mir hoch, wenn ich mir die Fotos von Sascha Kohlmann anschaue, die unsere beliebten Kaugummiautomaten darstellen. In seiner Serie hat er ein paar dieser vergessenen Kindheitsrelikte in Berlin eingefangen.

Nikos by Nikos
on November 28th, 2016
in Fotos

Beautiful Berlin Boys: Eine Portrait Serie von Ashkan Sahihi

Beautiful Berlin Boys

Ashkan Sahihi zog 1987 nach Berlin. Und obwohl er für seine neue Portrait Serie Jungs im heutigen Berlin ablichtet, sollen diese Fotos an das New York der 80er und 90er erinnern. Warum? Als der Fotograf 2013 nach Berlin zog, sah er verschiedene Ähnlichkeiten zwischen Deutschlands Hauptstadt und dem damalige New York. Obwohl die schwule Community generell viel Freiheit hat, die viel Selbstentfaltung ermöglicht, gibt es dennoch verschiedene Herausforderungen, wie zum Beispiel die Angriffe von rechts und gesetzliche Benachteiligung. Die neue Fotoserie ist daher nicht nur als eine Hommage an Sahihis Freunde aus den 80ern in New York zu verstehen, von denen viele im Zuge der HIV Epidemie verstorben sind, sondern auch als ein wichtiges Manifest der Unterstützung der heutigen LGBT Community.

Michalina by Michalina
on November 25th, 2016
in Fotos, Kunst

It’s a Match – Eine Portraitserie mit Berliner Tinder-Usern

itsamatch_andrealavezzaro

Der Digitale Wandel hat keine Kunst so verändert wie die Fotografie. Nicht nur haben neue technische Möglichkeiten auch die Vielfalt der Ausdrucksformen erweitert, Fotografie ist durch Smartphones und das tägliche Knipsen jeglicher Situation zum sozialen Akt geworden. Wir fotografieren nicht um Bilder festzuhalten, sondern weil es unseren Mitmenschen zeigt, dass wir an etwas Interesse haben.

Einige Fotografen haben aber ihre Berufs-Nische in der Entwicklung von konzeptioneller Analyse von Gesellschaft über das Medium der Fotografie gefunden. Eine Künstlerin die uns dabei in letzte Zeit mit ihrem Projekt besonders ins Auge stach ist Andrea Lavezzaro.

Ein ganzes Jahr traf sie Menschen in Berlin über Tinder und machte Portraits an den Treffpunkten. Dabei ging es darum, die Vielfalt der Menschen auf dieser Plattform festzuhalten. Einzige Regel bei der Fotoaufnahme: kein Posieren. Ein Monat lang waren ihre Arbeiten in der Galerie Ori in Neukölln zu sehen. Verpasst ihre Closing Party nicht diesen Samstag. Ein Interview mit Andrea und mehr Bilder findet ihr im englischen Teil des Artikels.

Claudio by Claudio
on November 24th, 2016
in Fotos, Leute