Fotos

Konaction und die ungewöhnliche Schönheit Berlins

konaction 1

Konrad alias Konaction ist einer der wichtigsten und einflussreichsten Berliner Instagrammer, über 130-tausend Follower sprechen für sich. Er ist ein Meister darin Berlins ungewöhnliche und unangepasste Schönheit einzufangen: Grauer Himmel, Betonwände, und geometrische Formen. Wir haben uns mit Konaction getroffen und quatschten über nervige Hashtags, photogene Hotspots und wie seine Bilder in allen den plötzlichen Wunsch nach einer Plattenbauwohnung auslösen.

Andy by Andy
on August 11th, 2017
in Fotos, Leute

Die Party die das Berliner Nachtleben verändert hat

Pornceptual-13

Pornceptual, die unangefochten sexyste Party der Stadt! Seit vier Jahren serviert uns das Team konzeptuelle Pornographie, experimentelle Videos, wilde Partynächte und inspiriert uns täglich dazu, unsere freizügige Seite etwas mehr auszuleben. Es ist schwer sich die Berliner Untergrundszene ohne dieses zweimonatliche, zügellose Zusammenkommen vorzustellen. Sie ist zu dem Anlass geworden, um endlich mal aus den normalen Partyoutfits auszubrechen und seine Fantasie auszuleben: Gehüllt in nichts oder nichts weiter als durchsichtigen Stoff. Zugegeben Berlin war immer schon ein Ort der Zügellosigkeit und doch ist die Pornceptual ein einzigartiges Phänomen. Das Event schafft es trotz der Ankunft im Party-Mainstream, eine der anzüglichsten Nächte der Stadt zu bleiben. Hunderte von nackten Köpern, die tanzen, schwitzen, ficken, und einfach leben. Denn im Endeffekt ist es nicht mehr als Haut, es ist menschlich und wunderschön. Wir haben ein paar der aufreizendsten Erinnerungen zusammen getragen

Andy by Andy
on August 10th, 2017
in Fotos, Party

Ein Lichtblick in Berlin

Berlin by Tania Strauss 1

Fotos: Tania Strauss

Licht ist schon eine faszinierende Sache. Es kann so vieles zum Vorschein bringen oder auch verschwinden lassen allein durch seine Anwesenheit oder sein Fehlen. Viel Licht kann die volle Pracht beleuchten, aber auch wenig Licht kann die Schönheit einzelner Details betonen, und das unschöne einfach im Schatten lassen. So geht es mir bei dieser Fotostrecke der New Yorker Fotografin Tania Strauss, die auf ihrer Reise nach Berlin ein paar wunderbare Bilder hier gemacht hat. Das Lichtspiel hat dabei eine bedeutende Rolle, denn es ist in allen Aufnahmen ein zentrales Stilelement. So wird aus einer ordinären Straßenecke eine wunderbare Komposition und aus einer schummrig beleuchteten Nachtszene eine stimmungsvolle Aufnahme. Weniger Licht ist manchmal einfach mehr, auf kaum einen Ort trifft das so passend zu wie auf Berlin.

by Guest Author
on August 9th, 2017
in Fotos, Stories

Die Spektakulären Streetart Murals von Teufelsberg

Spy Tower Teufelsberg Berlin Graffitis-174726

Nachdem ich in Berlin angekommen bin, war der Teufelsberg einer der ersten Orte, den ich erkundet habe. Ich wohnte zu dem Zeitpunkt nicht weit entfernt (Ja, in der Heerstraße. Ja, es gibt Leute, die in der Heerstraße wohnen). Der Teufelsberg ist ein wunderschöner, grüner Hügel, beispielsweise für Wanderungen oder Radtouren, oder wenn du eher eine faule Socke bist wie ich, dann einfach nur zum entspannen oben auf der Spitze, um die unglaubliche Aussicht zu genießen. namensgebend ist der nahe gelegene Teufelssee, der Berg selber ist jedoch aus Schutt und Trümmern des zweiten Weltkriegs entstanden. Außerdem bedeckt er vollkommen die niemals fertig gestellte Militärschule der Nazis. Nach dem Krieg erschien es einfacher sie mit einem Berg zu bedecken, als sie abzureißen (es ist also wirklich der Berg des Teufels). Die faszinierte Geschichte des Teufelsbergs endet hier aber noch lange nicht. Im Kalten Krieg wurde er von den Amerikanern als Abhörstation benutzt, um die DDR auszuspionieren.

Stella by Stella
on August 1st, 2017
in Fotos, Kunst

Tanz mit mir, mein liebstes Berlin

Dance Street Berlin Karneval

Fotos: Min Kyung Choi

Liebstes Berlin, lass uns tanzen!

Trägst bereits Dein prächtigstes Sommerkleid und lachst Dein schönstes Lachen.

Endlich sind Deine Tage lang, Deine Nächte kurz. Verlieren sich ineinander. Haben keinen Anfang und kein Ende.

Die depressive Winterstimmung längst verziehen und vergessen. Düstere Novemberblues schmelzen mit meinem Zitroneneis um die Wette. Der Himmel gestrichen im strahlenden Blau.

Dass ist das Berlin in das ich mich verliebt habe! Alles blüht, alles lebt, alles tobt. Tagsüber in der Sonne baden und den Straßenmusikern lauschen.

Nachts die schillernden Gestalten im Mondlicht tanzen sehen. Genießen ist das halbe Leben.

Durch die Straßen zu laufen ist ein Fest für die Sinne. Coolness tropft Dir aus allen Poren. Der Schweiß des Exzesses hängt feucht in der Luft.

Aufgeladen mit Liebe, Lust, Plänen.

by Guest Author
on August 1st, 2017
in Fotos, Stories

Wenn Berlin seine absurde Seite zeigt

Titties knurrt

Fotos: Knurrt

Berlin ist mal exzentrisch, mal unheimlich, großartig oder verkommen… aber Berlin kann vor allem ziemlich absurd sein. Es sind diese täglichen Momente, Situationen und Begegnungen, die einfach ein klein wenig befremdlich sein können. Wenn verschiedene Kulturen und Generationen aufeinander treffen, kann es manchmal eben etwas absurd zu gehen. Das kann sau komisch sein, aber auch traurig komisch. Der Berliner Instagrammer Knurrt hat das visuelle Einfangen dieses subtilen Berliner Alltagshumors perfektioniert.

Andy by Andy
on Juli 26th, 2017
in Fotos

Erinnerungen an drei Tage Sommer 2017 in Bildern

Summer in Berlin

photo: claudioheartsberlin

Wir wollen jetzt nicht total passiv-aggressiv rüberkommen, aber wie schon 2016 hat auch der Sommer 2017 dezente Bindungsprobleme. Das Ganze wird nicht zu einer exklusiven Beziehung, sondern zu einem andauernden, nervenaufreibenden On-and-off. Letztendlich verlassen wir also immer in genau der falschen Klamotte das Haus, weil Fräulein Sommer sich ja spontan dazu entschieden hat doch aufzutauchen. Und wir hatten uns gerade mit 15 Grad und Rollkragen abgefunden. Wir könnten jetzt jammern, aber lasst uns doch lieber die Momente in Ehren halten, die wir gemeinsam hatten, diese schönen, warmen Momente, diese Tage in Sandalen und Shorts mit der heißen, neuen Sonnenbrille auf dem Kopf. Diese wundervoll schimmernden, schätzungsweise 3 Sommertage, die wir bis jetzt hatten. Wir wissen natürlich, dass ihr keine Zeit hattet, diese für das Poesiealbum festzuhalten. Ihr wart viel zu sehr damit beschäftigt, in Seestern-Haltung in irgendeinem Volkspark zu liegen oder mit einem großen Sprung ins erfrischende Nass des Schlachtensees zu hüpfen. Aber keine Sorge, das ist schon in Ordnung. Wir haben da vorgesorgt und ein paar Bilder unserer Lieblings-Instagrammer (und von uns selbst) zusammengestellt, damit wir gemeinsam diese wundervollen, ergreifenden, 3 Tage Sommer 2017 in Erinnerung behalten können. Viel Vergnügen…

Andy by Andy
on Juli 25th, 2017
in Fotos

CSD Berlin 2017 – Feuchtfröhliches Vergnügen mit Tenga

CSD Berlin 2017-5014

For ein paar Wochen erreichte uns ein unmoralisches Angebot: Tenga, ein High-Tech-Sexspielzeug-Hersteller aus Japan, bat uns seine Produkte, vor allem die Pride-Edition ihres Bestsellers, auf dem CSD in Berlin zu fotografieren. Der Besonderheit: Die Models des Shootings sollten uns unbekannte Besucher und Demonstranten des CSD seins.

Nach kurzer Denkpause kamen wir zu den Schluss, dass mit einer guten Ausrede gut aussehende Männer auf dem CSD anzusprechen wohl nicht der schlimmste Job auf Erden sein würde. *lechz* Let’s go!

Claudio by Claudio
on Juli 24th, 2017
in Fotos, Party

Träumen von heißen Berliner Sommer Tagen

andrea9

Wir alle warten sehnsüchtig auf den Sommer, auf diesen wirklich wahren Berliner Sommer. In seinen Fotos fängt Fotograpg Andrea Padoan einen dieser Berliner Sommertage ein. Zwei Männer verbringen den Tag zusamen auf dem Tempelhofer Feld. Sie trinken Bier, Mate und genießen die Zeit. Es ist einer dieser Tage, wo es auf Zeit nicht mehr ankommt, wo einfach nichts geplant ist, und wir einfach nur der Sonne hinterher rennen. Wir tragen was wir wollen, trinken was wir wollen, essen was wir wollen, denn es ist alles egal, auch dass wir Schweiß überströmt sind. Einer dieser Tage an denen Berlin vibriert und Still steht gleichzeitig, Wir warten alle auf einen dieser Tage. Vielleicht kommt er ja noch…

Andy by Andy
on Juli 21st, 2017
in Fotos, Stories

Gefährliche Fotografie: Hoch Hinaus

thumbnail_Iheartberlin 06 (1 von 1)

Fotos: Cpt Olf

Die ersten zwei Ausgaben unserer Serie “Gefährliche Fotografie” haben uns in verbotenen Orte gebracht, wie die Tunnel der U-Bahn oder abgesperrten Dächer in Berlin. Heute machen wir mit unserem Serie weiter mit etwas, dass man nur als Superlativ der letzten Editionen beschreiben kann. Der Instagrammer Cpt Olf scheint der König des Ganzen zu sein. Er klettert für seine Fotos noch höher als irgend jemand, den wir bis jetzt gesehen haben. Seine Bilder sind unglaublich beeindrucken, verursachen aber auch wenig Panik, wenn man darüber nachdenkt, wie sie entstanden sind.

Neben Orten wie Belgien, Bulgarien, Wien oder Bangkok, fotografiert Olf auch die höchsten Punkte in Berlin. Wir konnten uns bisher gar nicht vorstellen, dass man so hoch auf Gebäude, Schornsteine, Funkmasten und Kräne klettern kann. Er ist sogar auf den rotierenden Schriftzug des Berliner Verlags am Alexanderplatz geklettert! Ob allein oder in Begleitung, Olf überrascht uns immer wieder mit seinen spektakulären Bilder, für dessen Aufnahme er übrigens keinerlei Beschädigung auf seinen Kletterrouten verursacht. Eine Auswahl seiner genialen Fotos gibt es hier bei uns, aber folgt ihm auch auf jeden Fall auf Instagram.

Stella by Stella
on Juli 19th, 2017
in Fotos