Die Verrückten Charaktere des Pictoplasma Festivals übernehmen das Silent Green

Die Verrückten Charaktere des Pictoplasma Festivals übernehmen das Silent Green

photos: Vismante Ruzgaite. 

Dieses Wochenende ist Berlin etwas bunter und verrückter als sonst, dank des Pictoplasma Festivals, das uns das beste aus der Welt des Charakter-Designs in die Stadt bringt. Das Programm umfasst Ausstellungen, Screenings, Symposien, Performances und Partys an verschiedenen Orten in Berlin, unter anderem im Silent Green, ACUC, Yaam und mehr. Details könnt ihr hier nachlesen.

Ein Highlight ist die diesjährige Inter_faces Ausstellung in der Halle unterm Silent Green – einer der neuesten Berliner Locations. Wie der Name schon sagt, enthalten viele der dort gezeigten Werke eine Art Interface, über die die Besucher mit den Charakteren interagieren können. Es ist eine wirklich atemberaubende Erfahrung und eine der unterhaltsamsten Ausstellungen, die wir je in Berlin gesehen haben. Besonders der futuristische Aufbau der Show mit all diesen interaktiven Projektionen auf durchscheinenden Leinwänden sorgt für ein wunderbares, trippiges Erlebnis, das ihr nicht verpassen solltet. Werft einen Blick auf unsere Eindrücke von der Show, und besucht die Ausstellung und zahlreichen anderen Elemente des Pictoplasma Festivals an diesem Wochenende. Die Ausstellung läuft bis Sonntag. Freier Eintritt!

Weiterlesen…

Die Tattoo Kunst von Guen Douglas

Die Tattoo Kunst von Guen Douglas

Es ist keine Überraschung, dass Berliner eine gewisse Affinität für Tattoos haben. Glücklicherweise zieht die Stadt einige der talentiertesten Tätowierer der Welt an. Eine Tattoo Künstlerin, deren Werke uns besonders ins Auge gestochen sind, ist definitiv Guen Douglas  von der Taiko Gallery. Wir haben uns mit Guen ein wenig unterhalten, um mehr über ihren Hintergrund, ihren Stil und einige Inspirationen für ihre Designs zu erfahren. Mehr lest ihr im englischen Teil.

Die Highlights des Gallery Weekend Berlin 2019

Die Highlights des Gallery Weekend Berlin 2019

Björn Dahlem. 

Darauf freuen sich schon seit Monaten Kunstliebhaber und Ausstellungsbesucher: das Berliner Gallery Weekend! Die 15. Ausgabe findet vom 26. bis 28. April statt. Mit 45 Galerien und rund 1000 internationalen und nationalen Gästen zieht das Gallery Weekend Berlin jedes Jahr 30.000 Besucher an. Es hat sich auch zu einem umsatzstarken Event auf dem Kunstmarkt entwickelt, das viele Sammler aus Russland, den USA oder sogar China besuchen. Die Veranstaltung enthüllt die vielseitigen und wichtigen Arbeiten der Galerien, die dabei helfen, die Karrieren ihrer Künstler aufzubauen und zu unterstützen, und gemeinsam mit ihnen innovative und zum Nachdenken anregende Ausstellungen zu gestalten. Da es mit über 45 offiziellen und vielen inoffiziellen Ausstellungen schwierig ist, zu entscheiden, was man alles sehen will, haben wir euch einige Highlights rausgesucht. Unseren Guide zum Gallery Weekend Berlin 2019 findet ihr im englischen Teil.

Aquarellfarben und Spritziger Spaß bei der Mumm ArtNight

Aquarellfarben und Spritziger Spaß bei der Mumm ArtNight

Anzeige. 

Wie wäre wohl der Kunstuntericht gewesen, wenn man statt einfach nur Stilleben zu malen gemeinsam mit seinen Freunden und einer Flasche Sekt hätte kleine Kunstwerke gestalten dürfen? Diese Frage durften wir uns stellen, als wir letztes Wochenende, die Mumm ArtNight besucht haben.

Dort haben an zwei Tagen über 350 Teilnehmer sich dem gemeinschaftlichen Malen gewidmet. Und bei einer kreativen Gemeinschaft darf es nicht an den richtigen Getränken fehlen. Mumm Sekt ist seit über 5 Jahren mit seiner Art-Edition am Start und bringt jedes Jahr gemeinsam mit einem Künstler eine neues Design raus. Dieses Jahr war der Starfotograf Kristian Schuller am Werk und hat für Mumm Sekt drei neue Flaschendesigns entworfen.

Unsere Eindrücke vom Wochenende finden sich gut in den Bildern wieder, die wir auf dem Event machen durften. Was uns wirklich begeistert hat, war der Aspekt des gemeinschaftlichen Schaffens. Gerade in der kreativen Sezen wo man eher gegeneinander statt füreinander arbeitet, tut es doch gut so ein Gegenentwurf bei diesem Kreativ-Workshop zu erleben.

Weiterlesen…

Verrückte Charaktere Versammeln sich zum Pictoplasma Berlin Festival

Verrückte Charaktere Versammeln sich zum Pictoplasma Berlin Festival

Vom 8. bis 12. Mai feiert das Pictoplasma Berlin Festival zum 15. Mal in Folge unkonventionelle zeitgenössische visuelle Charaktere. Pictoplasma ist die weltweit führende Plattform für zeitgenössisches Charakterdesign und Kunst. Das Projekt fördert die Diskussion und Entwicklung neuer Illustrationen bis hin zu Animationen, Spielen und interaktiven Designgrafiken. Das diesjährige Festival konzentriert sich thematisch auf den aktuellen Hype um die Interaktion mit digitalen Medien und hinterfragt kritisch, ob eine solche Interaktion für beide Seiten – Mensch und Computer – von Vorteil ist.

Weiterlesen…

Die Phantastischen Tierwesen Berlin’s: Ein Safari Park auf dem Tempelhofer Feld

Die Phantastischen Tierwesen Berlin’s: Ein Safari Park auf dem Tempelhofer Feld

Ich bin mir sicher, dass wir alle auf dem Tempelhofer Feld einige bizarre Sichtungen erlebt haben, aber die Bilder, die ihr in diesem Beitrag sehen werdet, werden euch auf jeden Fall überraschen. Wilde Tiere laufen auf denselben Landstrichen frei, die normalerweise von Skatern frequentiert werden? Lest weiter, um einige fantastische Eindrücke der Tierwelt auf dem Tempelhofer Feld zu sehen und um herauszufinden, worum es eigentlich geht.

Weiterlesen…

Die Talentiertesten Fotografinnen in Berlin

Die Talentiertesten Fotografinnen in Berlin

Anlässlich des internationalen Frauentages wollen wir euch eine Auswahl unserer liebsten Fotografinnen in Berlin vorstellen. Mit diesem Artikel möchten wir eine weiteren virtuellen Sammelpunkt schaffen, um die vielen talentierten aber oft in der Masse verborgenen Fotografinnen zu feiern, die Berlin zu bieten hat. Genießt unsere Auswahl an tollen Frauen, die mit ihren Kameras hervorragende Arbeit leisten. Mehr dazu in der ausführlichen englischen Version.

Ich will das mir das einfach Scheiß egal ist! Sam Morris im Interview

Ich will das mir das einfach Scheiß egal ist! Sam Morris im Interview

Er ist Berlins begehrtester Bachelor auf Sozialen Medien – Wir wollten den Mann hinter dem Insta-Fame kennenlernen.

iHeartBerlin hat den 30-jährigen Briten zu einem der furchtlosesten Sexfluencer Berlins ernannt, der mit seinem Wirken für Sex-Positivität im Internet kämpft. Seine offen sexuellen Bilder sind nicht nur reine Provokation, dieser Mann hat nicht nur was in der Hose. Der durch Instagram berühmt gewordenen Künstler will genau dort etwas sinnvolles schaffen, wo andere nur oberflächlich bleiben.

145.000 Menschen folgen dem Neu-Berliner auf Instagram, fast 50.000 mehr seit unseres letzten Artikels über ihn im vergangenen Jahr. Was ist es, das JustSamMorris so unbestreitbar faszinierend macht? Ist es der gut trainierte Körper des ehemaligen Tänzers, der 70er-Jahre-Daddy-Schnurrbart oder seine engelsgleiche Gesangsstimme beim oben-ohne Ukulele spielen? Oder ist es die Möglichkeit, dieser exklusiven Fantasie noch näher zu kommen, wenn man bereit dazu ist, den Preis für die Mitgliedschaft seiner Website zu zahlen?

Weiterlesen…

Berlin hat ab sofort seine eigene Mona Lisa

Berlin hat ab sofort seine eigene Mona Lisa

Wir haben schon mehrmals über die zahlreichen Wandgemälde Berlins berichtet, und es ist kein Wunder, dass das neueste sofort auf sich aufmerksam gemacht hat. Die riesige Mona Lisa von Leonardo Da Vinci ist nicht zu übersehen. Sie befindet sich an der Seitenwand des East Side Hotels in Friedrichshain und stellt einen interessanten Kontrast zu den oft abstrakten Kunstwerken der East Side Gallery dar, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu sehen sind.

Weiterlesen…

Zu Sexy für Instagram, aber nicht genug für Pornhub: Very Ugly Plates

Zu Sexy für Instagram, aber nicht genug für Pornhub: Very Ugly Plates

Die kuriosen Teller von Very Ugly Plates haben die digitale Berlinblase im Sturm erobert. In weniger als 4 Monaten, nachdem der mysteriöse Autor das erste Werk mit seinem komödiantischen Genie veröffentlicht hatte, wurden die Teller mit einem Exberliner Artikel ausgezeichnet und erhielten sogar eine eigene Ausstellung. Aber wie verwandelt man ein Stück Porzellan in ein Kunstwerk, das mit dem Zeitgeist der Gegenwart von Berlin und darüber hinaus in Einklang steht?

Der Künstler hinter den fragilen Kreationen möchte anonym bleiben, war aber großzügig genug, um uns einige Geheimnisse näher zu bringen. Das Konzept, einen traditionellen Wandteller mit einer provokanten Phrase zu kontrastieren, ist nicht unbedingt neu, aber Very Ugly Plates führte einen eigenen Stil ein. Es geht darum, bestimmte Situationen zu erkennen, die auf den Tellern abgebildet sind, was häufig das Spekulieren über die inneren Unruhen der gemalten Charaktere beinhaltet, und eine sehr schroffe Bemerkung, um das Ganze zusammenzufassen.

Weiterlesen…