Leute

Die Verschiedene Gesichter aus der U8

People of U8 by Leon Kopplow FB

Als meine 60 jährige Mutti zu Besuch nach Berlin kam, hat sie sofort eine Sache bemerkt: alle sind genauso angezogen, wie sie wollen, und keiner darf damit Probleme haben. Es ist tatsächlich so – und besonders gut zu beobachten in der U-Bahn Linie 8. Das hat der Fotograf Leon Kopplow in seiner letzten Fotoserie sehr gut eingefangen. Er hat an den Stationen Boddinstraße und Weinmeisterstaße  Leute angesprochen und danach Fotos gemacht. Über die Portraitserie hat erstmal Joab auf Notes of Berlin berichtet.

Michalina by Michalina
on Oktober 19th, 2017
in Leute

Berlins Einfluss auf Stars aus aller Welt

10. Nadja Sayej and James Franco, Berlin, 2011_Photo_NadjaSayej

Unsere vielseitig begabte Kollegin Nadja Sayej, die einige von euch durch ihr Projekt ArtStars.tv kennen sollten, hat in den sieben Jahren ihres Schaffens schon die ein oder andere berühmte Persönlichkeit interviewen könne – mal mehr mal weniger freiwillig. Begegnet ist sie zum Beispiel Größen der Kunstwelt wie Marina Abramovic, Ai Weiwei, Olafur Eliasson oder Yoko Ono. Aber auch Hollywood Sternchen wie James Franco oder Musiker wie Pattie Smith, Jarvis Cocker, Wyclef Jean oder Swizz Beatz. In ihren Interviews nimmt sie kein Blatt vor den Mund und liebt es die Stars mit ihrer provozierenden Art aus der Reserve zu locken. In ihrem neuen Buch The Celebrity Interview Book, welches am 26. Oktober erscheint, hat sie die spannendsten Interviews der letzten Jahre zusammengefasst. Für uns hat die Wahlberlinerin ein paar der Zitate aus den Interviews zusammengesucht, die um Berlin handeln, aber insbesondere auf das kreative Schaffen der jeweiligen berühmten Künstler, Designer und Musiker hier in Berlin und welchen Einfluss die Stadt darauf hatte. Mehr dazu im englischen Teil.

Andy by Andy
on Oktober 16th, 2017
in Leute, Stories

Wie man ein erfolgreicher Kreativer in Berlin wird

BORSHCH1

photo: BORSHCH

In den letzten Jahren ist Berlin zu einer Bubble für internationale aus aller Welt geworden. Bezahlbare Mieten, kreative Freiheit, und die Aura noch nicht ausgetretener Pfade sorgen dafür, dass sich heute viele eher für die deutsche Hauptstadt entscheiden, anstelle von Metropolen wie London oder New York. Und an Orten mit solch pulsierender kreativer Energie, kommen Leute zusammen, um neue, aufregende Projekte zusammen zu starten, ob in Musik, Film, Mode, oder ganz anderen Bereichen. Aber oft ist dieses “Etwas gemeinsam starten” einfacher gesagt als getan. Womit muss man also rechnen, wenn man mit seinem “Do It Youself” Projekt in Berlin loslegen will? Und welche Rolle spielt Berlin bei dem Vorhaben? Wir haben uns mit zwei “DIY” Experten getroffen, und sie nach ihren Erfahrungen gefragt.

Andy by Andy
on Oktober 12th, 2017
in Kunst, Leute, Stories

Die Augen der Bewohner am Kottbusser Tor

Eyes on Kreuzberg Zentrum Kottbusser Tor Berlin

Wer in den letzten 2 Wochen am Kottbusser Tor war, dem sind vielleicht die vielen Augen aufgefallen, die von den Balkonen des Kreuzberger Zentrums hängen. Was aussieht wie ein schönes Streetart Projekt, ist eigentlich eine Initiative die auf die Verdrängung der Bewohner des Hauses aufmerksam machen soll. Wie in so vielen Gegenden der Stadt findet auch hier die Gentrifizierung keinen Halt und das Leben vieler Anwohner ist bedroht. Für die Immobilienhaie sind Bewohner meist nur Zahlen auf Papier. Doch jeder hat ein reales Leben, eine eigene Geschichte dort. Mit den Augen bekommen diese Zahlen Gesichter, sie sollen ermahnen, jedoch auch beobachten. Niemand soll übersehen, was dort geschieht! Berlin hat ein wachsames Auge!

Frank by Frank
on Oktober 10th, 2017
in Kunst, Leute, Stories

Wie Berliner auf den Herbst reagieren

over-excited

Illustration: Berk Karaoglu

Der Herbst ist da! Die Zeit des Jahres, wenn wir über die Warschauer Brücke laufen und uns unvorbereitet ein eisiger Wind mitteilt, dass wir die falsche Jacke angezogen haben. Es ist die Zeit, wenn wir im Supermarkt um die Ecke in Schockstarre vor einem Regal voller Lebkuchenherzen und Glühwein stehen. Die Zeit, wenn der Pelzmantel aus dem Schrank geholt werden sollte und es wirklich keinen Sinn mehr macht sich diese reduzierten Sandalen anzuschaffen. War es nicht gerade noch Frühling? Wolltest du nicht noch zu jedem Berliner See? Die Zeit für Bikinis und Sonnencreme ist vorbei! Die kalten Monate sind im Anmarsch. Und die Bewohner dieser Stadt haben ganz unterschiedliche Wege damit umzugehen. In Form eine Reihe von liebevollen Illustrationen stellen wir euch 5 verschiedene Reaktionen der Berliner auf den Herbst vor, die ihr womöglich nur all zu gut kennt…

Andy by Andy
on Oktober 2nd, 2017
in Leute, Stories

Horrorgeschichten aus Berlin’s unangenehmsten WGs

Berlin Horror Story WG

FotoMark JensenCC

Jung und arm sind wir alle mal. Und in Berlin jung und arm zu sein, ist nicht unbedingt DAS Horror Szenario. Doch ist es häufig der Start dieser einen Story: “Ich, mein Zimmer und diese WG”. Für einige ist das nur der erste Akt auf dem Weg zu “Ich und meine erste eigene Wohnung”, für andere ist es der Beginn einer niemals enden wollenden Narration, der sie bis in ihre Dreißiger nicht entkommen oder vielleicht werden sie es niemals… Eine Geschichte, die unerwartete Formen annehmen kann, zu überraschende Wendungen führt oder sich einfach nur zu einer absurden Sitcom entwickelt. Wir haben ein paar witzige Berliner WG Geschichten gesammelt, in denen ihr euch vielleicht wieder finden könnt…

Andy by Andy
on September 25th, 2017
in Leute, Stories

Techno, Salsa & Apothekenschaufenstern: Ein Interview mit Natalia Escobar

Natalia Escobar-07687

photo: Musique Couture

Eine Power-Frau mit mehr als nur einer Karriere: Natalia Escobar hat viele Gesichter, verschiedene Namen und so einige Talente. Spätestens als sie bei der Eröffnung des neuen Berghain Floors ‘”Säule” den noch jungfräulichen Tanzraum mit Wave Rhythmen, dröhnendem Techno und experimentellen Elektro Sounds bespielte, hat auch eine breitere Masse gemerkt, dass Miss Natalia nicht zu unterschätzen ist. Wenn andere ihre künstlerische Kapazität schon lange erreicht haben, scheint die kolumbianische Schönheit gerade erst los zu legen: Kunst Ausstellungen in verschieden Städten, eigene Musikproduktionen unter mehreren Aliasen, DJ-Sets für Vivienne Westwood oder den Berliner Techno Tempel. Wenn du Natalia noch nicht auf dem Schirm hattest, dann sollte sie es jetzt sein! Diesen Samstag tritt sie bei unserem 10-jährigen Jubiläum hinters DJ-Pult und vorher hat sie uns noch ein paar Einblicke gewehrt; in ihren Lieblings-Spot zum tanzen, ihre wundervoll, simple Liebe zu Berlin und ein paar Details zu ihrer allerersten EP. Das Interview im englischen Teil.

Andy by Andy
on September 1st, 2017
in Leute, Musik

Die Abstraktion des Pop von Aérea Negrot

Aerea_Negrot

Die Frage ist weniger, was macht Aérea Negrot eigentlich gerade, sondern eher: Was macht sie eigentlich nicht? Die in Venezuela geborene und in Berlin lebende künstlerische Alleskönnerin hat ihre Finger quasi in jeder Kunstform, die einem in den Kopf kommt. Sie singt, performt, produziert, legt auf… International bekannt wurde sie durch ihre Kollaboration mit Hercules and Love Affair, aber sich auf diese Zwischenetappe ihrer Karriere zu beschränken, würde ihrer Kunst nicht gerecht. In eklektischer Akrobatik springt sie von purer Energie hinterm DJ-Pult, über experimentelle Produktionen im Studio, zu einer Stimme, die von einem hohen Sopran zu einem dröhnenden Barriton wechselt. Wir erinnern uns noch heute an ihren avantgardistischen Auftritt in der Volksbühne. Bevor sie diesen Samstag bei unserem 10-jährigen Geburtstag hinter das DJ-Pult tritt,  haben wir uns mit der Königin der Vielseitigkeit getroffen, und über dreckige Clubecken, besoffene Tanten, und ihre ehrgeizigen, neuen Projekte gesprochen. Das Interview gibt es im englischen Teil.

Andy by Andy
on August 31st, 2017
in Leute, Musik

The Festival of Style and Culture: Bread & Butter by Zalando 2017

FKA Twigs

In wenigen Wochen ist es wieder so weit: Die Bread & Butter by Zalando (B&&B) – das Festival of Style and Culture -findet erneut in der Arena Berlin statt und vereint Mode mit Jugendkultur in einem aufregenden Festival. Nachdem die B&&B im vergangenen Jahr zum ersten Mal in seinem neuen Format als öffentliche Veranstaltung, bei der nicht nur Vertreter der Modebranche, sondern auch gleichermaßen Modefans teilnehmen konnten, wird dieses Erfolgsrezept nun mit einem randvollen Programm an drei Tagen fortgesetzt. Viele große wie auch kleine Marken präsentieren sich in der Halle der Arena in Form von Ständen, Aktionen zum Mitmachen und Modenschauen. Zusätzlich gibt es spannende Panel Talks mit illustren Gästen wie Dame Vivienne Westwood, Wyclef Jean, Adwoa Aboah, Elyas M’Barek und Viktor&Rolf, sowie diverse Partys und Konzerte von FKA Twigs, M.I.A., Bilderbuch, Rin, Yung Hurn und ebenso Wyclef Jean (DJ Set). Hungrig werdet ihr auch der B&&B auch nicht, denn es gibt Stände und Pop-ups der Street Food Lieblinge der Stadt.

Tickets für das Festival, welches vom 1. – 3. September 2017 stattfindet, könnt ihr hier erwerben. Weiter unten könnt ihr auch welche bei uns gewinnen!

Michalina by Michalina
on August 18th, 2017
in Leute, Mode, Party

Lippenstift und High Heels Gegen Rechtspopulism

Travestie fuer Deutschland

Fotos: Steven P. Carnarius

Man mag es kaum glauben, aber wir sind in Deutschland gerade mitten im Bundeswahlkampf. Anders als in den USA ist das kein auf ein Jahr lang gezogenes Medienspektakel, sondern eher eine recht stille Angelegenheit. Das Spektakulärste, was es bisher im Wahlkampf gegeben hat, waren Urlaubsfotos von Angela Merkel wie sie das selbe Wanderoutfit trägt wie in den Jahren zuvor. Mehr gibt es zur deutschen Politik eigentlich derzeit auch  nicht zu sagen.

Ach doch, da war ja noch die AfD. Hatte ich ganz vergessen. Nicht gerade trending on Twitter, aber dennoch kurz davor in den Bundestag einzuziehen, wenn die Wahlprognosen stimmen sollten. Das wäre sehr schade, weil dann weitere hart erarbeitete Steuergelder in die Hände von solchen Menschen fließen, die durch Hass und Parolen versuchen das Land zu spalten und die Menschen aufzuhetzen. Das muss doch nicht sein! Wo ist denn bitte die Vernunftgesellschaft, wenn man sie braucht?

Da es scheinbar niemand anderes sonst angeht, den rechten Hetzern die Stirn zu bieten, haben sich nun eine Gruppe von Divas und Drag Queens in Berlin zusammengetan und die Satire Partei Travestie für Deutschland gegründet. Denn Polyester und Lippenstift sind auf jeden Fall die bessere Alternative, das weiß doch jeder! Billige Perücken, schamlose Sprüche und eine gute Portion Shade gegen Rechts kommen hier auf den Satire-Wahl-Plakaten zusammen, gepaart mit tiefschürfenden Interviews und einigen anderen illustren Aktionen wird hier zur Wahl aufgerufen, möglichst nicht rechts natürlich. Wir drücken die Daumen, dass diese Dragqueens in den Bundestag einziehen bald (NOT). Die Schminkköfferchen sind jedenfalls schon gepackt (always).

Frank by Frank
on August 15th, 2017
in Leute