Stories

(English) 10 Funny German Sex Words to Pimp up your Deutscher Dirty Talk

In dieser Series versuchen wir mit jedem Artikel, die deutsche Sprache auf eine lustige Art und Weise besondern unseren englischsprachigen Lesern nahezubringen. Dazu präsentieren wir Wörter aus verschiedenen Bereichen des Lebens: und heute ist die Zeit für ein Schäferstündchen gekommen. Das und 9 weitere einzigartige deutsche Wörter, die mit Sex zu tun haben, stellen wir mithilfe von Bildern im englischen Teil dar!

Michalina by
on April 12th, 2018
in Stories

Tagebuch einer Berliner Yoga-Lehrerin

Fotos: Alicia Kassebohm

In ihrem Gast-Artikel beschreibt die in Berlin lebende Yoga-Lehrerin Michaela Aue ihre Erfahrungen mit Männern in ihren Yoga-Klassen. Denn wenngleich diese behaupten auf spiritueller Sinnsuche zu sein wenn sie Privat-Stunden wollen, am Ende offenbart sich oft ganz andere Intentionen. Ihre Geschichten könnt ihr im englischen Teil des Artikel lesen.

by
on April 12th, 2018
in Leute, Stories

Alternative Deutschkurse in Berlin

Foto: Deutsch for Dich

Wer in Berlin deutsch lernen will, für einen traditionellen Klassenunterricht aber nicht das richtige Durchhaltevermögen hat, dem empfehlen wir diese 5 Alternativen, die das Erlernen der deutschen Sprache mit Aktivitäten wie Yoga, Theater Spiel oder gemeinschaftlichen Treffen verknüpfen. So kann man zum einen die Sprache direkt in reellen Situationen anwenden und auch noch andere nette Leute kennenlernen. Im englischen Teil hat unsere Autorin Nicole Paulus fünf wunderbare Beispiele für euch genauer beleuchtet.

by
on März 27th, 2018
in Stories

Warum zur Hölle Ghostest du Mich?

Illustrationen: Berk Karaoglu

Location: Berlin. Name: Emojis, die mich beschreiben + Emojis, die sexuelle Vorlieben andeuten. Profil bearbeiten. Über mich: Das nächste Mal, wenn ich mich jemandem öffne, ist das meine Autopsie. Suche nach: Fragezeichen. Beziehungsstatu: Single.

Ganz ehrlich, ich glaube, ich hab nie wirklich gedatet! Das bedeutet nicht, dass ich nie etwas hatte, was man als Date bezeichnen könnte, oder dass ich nie einen Lover mehrmals über einen längeren Zeitraum gesehen hätte, sondern Dating in einer Form, in der auch meine Mutter der Begriffswahl zustimmen würde. Eine Story, die damit beginnt, dass du Person X auf einer Party eines Freundes kennen lernst, und dann wird es langsam und im gegenseitigem Einverständnis zu etwas, was vielleicht wirklich ernst werden könnte. Dating im Jahr 2018 ist anders. Wir haben komplett vergessen zu flirten, wir swipen. Wir können kein subtiles Lächeln durch den Raum senden, wir schicken Taps. Und wir haben nicht den Mut, „Hallo“ zu sagen, wir hinterlassen „Du bist echt heiß“ Kommentare auf Instagram und warten hoffnungsvoll auf eine Direct-Message. Und als Gay sieht man nicht einen, sondern vier verschiedene Typen gleichzeitig. Denn du kannst dich als Schwuler in Berlin nicht nur auf diesen einen Typ verlassen, denn der hat wahrscheinlich ein ganzes Regal mit Schwänzen zur Auswahl, und womöglich hört er, eine WhatsApp-Nachricht auf die andere, einfach auf mit dir zu reden  – Mhmm, die schönste psychopathische Störung der 2010er: Ghosting.

Andy by
on März 22nd, 2018
in Stories

History Phone #1 – Ein Führer durch das Lasterhafte Berlin der 20er

Das History Phone ist eine neue kurze Videoserie von iHeartBerlin, in der wir versuchen wollen, euch die Geschichte der Stadt näherzubringen. Heute erinnern wir uns an den Nationalhof – der Schöneberger Ballsaal war ein Paradis des queeren Berlin in der Weimarer Republik. Das haben wir übrigens durch Curt Moreck erfahren – sein “Führer durch das lasterhafte Berlin“, gerade in diesem Jahr neu herausgegeben, hatte auch andere Tipps fürs Berlin Nightlife, an dem in der Weimarer Republik solche Persönlichkeiten wie Francis Bacon und Christopher Isherwood beteiligt waren. Viel Spaß mit dem Video!

Michalina by
on März 20th, 2018
in Stories, Videos

Is‘ Scheiße Kalt – Ich Geh Raven

Es ist Winter, also tanze ich. Ich tanze mehr als im Sommer. Klingt das jetzt komisch für dich? Das ist nur logisch, und hier ist warum:

Wir hören eigentlich nie auf zu tanzen hier, weil wir’s eben könne. Sorry. Wenn aber die ersten Blätter von den Bäumen fallen, zeit es mich nur noch mehr auf die Tanzfläche. Was verpass ich auch? Den Regen draußen, wenn ich mal wieder meine Regenjacke vergessen hab? Die Kälte, die durch die Straßen und in meinen Mantel zieht? Und all die Schichten, die ich von mir pelle in der U-bahn, weil mir der Schweiß ausbricht?

Andy by
on März 9th, 2018
in Party, Stories

Der Vergessene Abschnitt der Original Berliner Mauer

Direkt gegenüber den Bahngleisen einer weit abgelegenen S-Bahn-Station, offen für die Vorbeifahrenden sichtbar, halb im dünnen, spärlichen Wald verschwunden: die neu entdeckten 80 Meter der ursprünglichen Berliner Mauer.

Und das gerade als wir nach 28 Jahren und 3 Monaten nach dem Mauerfall langsam dachten, dass es nichts Neues über die deutsche Teilung und ihre physischen Überbleibsel zu sagen gibt. Aber vor ein paar Tagen fanden wir heraus, dass bunte Überreste der historischen ersten Mauer, die Berlin physisch und ideologisch teilte, erst im Februar identifiziert und enthüllt wurden. Das mussten wir mit eigenen Augen sehen und haben letztes Wochenende einen kleinen Ausflug gemacht. Die Fotos könnt ihr euch hier anschauen, im englischen Text gibt es ein bisschen mehr zur Geschichte zu lesen.

Franziska by
on März 2nd, 2018
in Stories

Wie man in Berlin verliebt bleibt

Foto: Mike Kotsch

Alle Beziehungen sind mit harter Arbeit verbunden. Auch deine Beziehung mit Berlin dreht sich nicht nur ums Tanzen und Glitter. Vielleicht bist du müde oder enttäuscht, sehnst dich nach den Zeiten, als Berlin noch eine völlig unentdeckte Insel war. Ich manchmal auch. Wie ich damit umgehe, liest ihr im englischen Teil.

Michalina by
on Februar 28th, 2018
in Stories

Haben wir in Berlin noch Träume?

Als ich klein war, dachte ich, dass alle Dinge im Leben einer bestimmten Struktur folgen müssen. Wie ein Brief durch das Postsystem läuft oder wie meine große Schwester, die dem Schulsystem folgt. Es schien so, als ob das die Art wäre, wie das Leben nun mal funktioniert und die Art, wie wir wachsen und uns weiterentwickeln. Wie Pacman bewegen wir uns in einem bestimmten Rahmen von A nach B, so schnell und effizient wie auf Eisenbahnschienen, mit den wenigen Stops, bei denen wir aussteigen oder umsteigen können. Es ist sicher, das habe ich gelernt. Es ist bequem. Wir gehen in den Kindergarten, die Vorschule, das Gymnasium, zur Universität und beginnen zu arbeiten, beginnen eine Karriere aufzubauen, die letztlich viel Engagement und Ausdauer fordert. Junge Menschen in ihren 20ern, wie ich, die ihr ganzes Leben solchen Systemen gefolgt sind, werden nun langsam ungeduldig – wars das? Warte, was war das nochmal für ein Traum, dem ich bisher immer gefolgt bin?

Die Möglichkeiten, wie du dich und dein Leben gestalten kannst, sind endlos. Die Geschichten von Leuten, die es gewagt haben, aus diesen Systemen auszubrechen, sind überall im Netz verstreut. Haben wir denn eigentlich noch diesen einen Traum, oder ist es der Traum, so viele Errungenschaften wie möglich anzuhäufen? Gibt es diesen einen Beruf, in dem du immer noch träumst zu arbeiten, oder sind es viele oder sogar gar keine?

Franziska by
on Februar 27th, 2018
in Leute, Stories

5 Dinge, die man wissen muss, wenn man neu in Berlin ist

Wenn man neu nach Berlin zieht, ist zunächst alles verlockend. Doch leider gibt es auch hier ärgerliche Dinge, mit der man einfach irgendwie umgehen muss. Das Internet ist viel langsamer als in anderen Orten, mit Karte kann man eigentlich nur im KaDeWe bezahlen, und das ist lediglich der Anfang. Im englischen Teil des Textes bereiten wir euch auf das Schlimmste vor.

Michalina by
on Februar 21st, 2018
in Stories