Reisen

Wochenend-Ausflug aus Berlin: Apulien und Castro

Puglia-1547

Das Ende der Welt kann der schönste Ort sein, an dem ihr jemals wart. Zumindest kam es uns so vor, als wir am untersten Zipfel Italiens auf einmal mitten im Mohnfeld standen und das tiefblaue Meer aus der Ferne sehen konnten. Eine Reise nach Apulien ist wahrlich nicht unbedingt eine einfache – aber eine lohnenswerte allemal. Wir sind nicht nur über Mohnfelder gesprungen, sondern durften auch ein paar andere farbenfrohe Natur- und Kulturwunder dieser einzigartigen Region bewundern.

Schade war lediglich nur, dass wir in den zwei Tage kaum zur Ruhe gekommen sind vor lauter Feuerwerk und Farbenzauber. Ihr glaubt mir nicht? Dann schaut mal im englischen Teil des Artikels und findet es raus.

Claudio by Claudio
on Mai 12th, 2017
in Reisen

We heart Milan – Unser Besuch der Design Woche 2017

DSC01159designpride

Wenn der April in Berlin bedeutet das man bei -2 Grad Celsius schnell die Handschuhe und die Winterjacke wieder aus dem Schrank zerrt,  dann will man nur noch eins: in den Süden. Wie auch in den letzten paar Jahre hat uns Mailand mit seiner Design Woche angelockt. Wie die Bienen sind wir von Designhotspot zu Designhotspot gesummt und haben Fotos geschossen en masse.

Ein paar Eindrücke und Trends haben wir euch Berliner mitgebracht. Diese findet ihr im englischen Teil des Artikels.

Claudio by Claudio
on Mai 2nd, 2017
in Design, Reisen

Eine Nacht in Slut Paulo

saupaulo-party-berlin_3170

Foto: Andre Ligeiro

Gibt es eine Stadt mit mehr Schlampen als Berlin? Ohne eine große Umfrage gestartet zu haben, habe ich einen Ort gefunden, der Berlin auf alle Fälle Konkurenz macht. Ja ich weiß, Berlin ist so frei und liberal und sicher und aufgeklärt und das ist ja auch alles total toll. Aber ab und zu ist eine düstere Großstadt mit Wolkenkratzern bis zum Himmel, Ganoven und Bänkern und einer hedonistische Jugend, die feiert, als gäbe es kein morgen, auch mal ganz gut. Zumindest weiß ich jetzt, wo sich die ganzen Gotham-City-Filme meiner Meinung nach inspiriert haben: Sao Paulo.

Kein anderer Ort hat mir bisher so viel sexuelle Energie ins Gesicht geschleudert (wir sprechen hier nur von Energie), wie die größte Metrople des südamerikanischen Kontinents. Hier leben die Verrückten und Vertriebenen eines ganzen Kontinents. Und in dieser Freiheit entsteht ein brodelnder Kessel sexueller Spielarten und Spielwiesen, wie ich ihn wo anders noch nicht erlebt habe.

Nachdem ich vor ein paar Jahren ein verlassenes Hochhaus erkunden durfte, wo junge Götter um die Wette mit den Dämonen der Nacht tanzten, habe ich diesesmal einen kleinen liebevollen Ort entdeckt mit dem passenden Namen: L’Amour. In diesem ehemaligem Lust-Etablissement tanzen jetzt die jungen Sehnsüchtigen die Nacht durch. Und weil der Club winzig und die Musik zu laut zum flirten ist, spielt sich die Hälfte der Party auf der Strasse davor ab. Ich dachte erst ich könnte euch dieses Schauspiel leider nicht mitbringen, aber zu meiner Belustigung, musst ich einige Partyfotografen entdecken, die zwischen den Gästen flanierten und die wildesten Posen der Kids der Stadt ablichteten.

Mit der Hoffnung das man bald auch wieder in Berlin auf der Strasse tanzen kann, kommen jetzt ein paar Fotoeindrücke…

Claudio by Claudio
on März 30th, 2017
in Fotos, Party, Reisen

Träume werden wahr im Heißluftballon

13 Balloons 19

Ich schreibe hier ja relativ wenig über meine Reise außerhalb Berlins, weil ihr lieben Leser natürlich eher Berlininhalte sucht als alles andere. Aber mit der heutigen Fotostrecke möchte ich damit eine kleine Ausnahme machen. Denn dieses Erlebnis war so einzigartig, dass ich es mir nicht verkneifen kann, es hier zu teilen.

Letzten Monat bin ich durch Südostasien gereist und habe unter anderem Halt gemacht in Bagan in Myanmar. Dieser Ort ist sehr bekannt für seine über 2000 Tempel und Pagoden die auf dieser Ebene recht nah beieinander stehen. Vor 1000 Jahren waren es sogar mal über 20.000, es wurde jedoch leider nur sehr viele durch diverse Erdbeben zerstört. Der beeindruckendste Weg diese Tempel zu besichtigen ist aus der Luft, und zwar mit einem Heißluftballon. Es war schon immer ein Traum von mir in einem Heißluftballon zu fliegen, es hat sich mir jedoch nie ergeben. In Bagan konnte ich es nun endlich ausprobieren und es war grandios. Im englischen Teil könnt ihr ein bisschen ausführlicher über meine Erfahrung lesen. Hier kommen erstmal schon die Fotos:

Frank by Frank
on März 22nd, 2017
in Fotos, Reisen

Verboten Orte & Vergessen Welten

domes

Im Rahmen unserer Artikelserie über vergessene und verbotene Orte haben die folgenden Fotos eines gemeinsam: Sie zeigen Orte auf der Welt, die wir selbst höchstwahrscheinlich nie entdecken würden, wäre es nicht um die Leidenschaft der Fotografen für genau diese vergessenen Orte, welche sie dazu bringt, alle Gefahren und Herausforderungen zu überwinden, um sie zu erreichen.

Bereits im letzten Jahr haben wir über den Fotografen Dietmar Eckell und seine Ausstellung und Fotobuch “Restwert” berichtet. Nun gibt es einen zweiten Teil, den ebenso in der Galerie erstererster gezeigt wird, und zwar vom 29. September bis zum 9. Oktober 2016. Eine Vorschau gibt es nach dem Klick.

Nikos by Nikos
on September 22nd, 2016
in Fotos, Kunst, Reisen

Ein Guide wie man jedes Festival genießen kann

Beach Festival with Somersby-1105

Jedes Jahr, langsam aber sicher, findet der Sommer seinen Weg nach Berlin. Und mit ihm sprießen die Festivals aus dem Boden, in scheinbar unendlicher Anzahl. Dein Facebook-Feed explodiert förmlich und alle wirken sie so, als wären deine wildesten Sommerträume zum Leben erweckt worden. Aber wo fängt man an, für welches entscheidet man sich, und wer darf deinem perfekten Sommer-Festival-Squad beitreten? … Schwierig, also gibst du letztendlich auf und landest grillend im Volkspark-Friedrichshain. So erscheint es mir jedenfalls.

Als Somersby Cider uns dann zum Helene Beach Festival einlud, machten wir uns natürlich auf – weit in den Osten; um ehrlich zu sein, so weit in den Osten, wie es überhaupt geht, wenn du keinen spontanen Trip nach Polen geplant hattest. Der Gedanke an halbnackte Körper, Sonnencreme und Apple-Cider überzeugte uns, unsere sieben Sachen zu packen, und Berlin für ein Wochenende den Rücken zu zukehren. Ein Sommer-Beach-Festival erwartete uns, mit einer breiten Auswahl an Künstlern und direkt an einem wunderschönen See gelegen. Sommer – Musik – Chill – Let’s do this!

Weiter geht’s im englischen Teil des Artikels.

by Guest Author
on August 5th, 2016
in Reisen, Stories

Aussie Lifestyle in Berlin

Silo

Nachdem wir uns in den ersten zwei Ausgaben unserer neuen Serie über die kulturellen Einflüsse anderer Länder in Berlin bereits mit dem Einfluss unserer türkischen und polnischen Berlinbewohner beschäftigt haben, geht es in der dritten Ausgabe um das sonnige Australien. Wir haben euch ein paar der interessantesten Lokale, Menschen und Projekte zusammengestellt, die vom weit entfernten Kontinent ihren Weg hierher gefunden haben.

Als Novum haben wir uns diesmal auch etwas neues Ausgedacht! In Zusammenarbeit mit der Haarpflege Marke Aussie verlosen wir ein Reisebudget von 2500 EUR für einen Trip nach “Down Under”. Alles was ihr dazu machen müsst, ist auf eine Plakat-Schnitzeljagd zu gehen und eines der Aussie Motive für euren Instagram Account einzufangen. Mehr dazu sowie unseren Aussie Lifestyle Guide für Berlin gibt es im englischen Teil des Artikels.

Frank by Frank
on Juli 18th, 2016
in Cafés, Kunst, Mode, Musik, Reisen

Hotspot für Jazzmusik: Montreux Jazz Festival

montreux

Wenige Berliner würden spontan auf den Gedanken kommen das kleine Örtchen Montreux in der Nähe von Genf aufzusuchen. Dies wiederum ist eigentlich ein Jammer. Denn genau an diesem besagten Örtchen findet jährlich eines der besten Jazz-Musik-Festivals der Welt statt. Das Line-Up vom Montreux Jazz Festival verspricht allerdings nicht nur Jazz Größen, sondern eine ganze Menge an bekannten Acts. Moderat, Sigor Ros, Grimes, Lana del Rey, PJ Harvey, DJ Shadow, Herbie Hancock, Van Morrison, Neil Young und Quincy Jones sind nur ein paar der Highlights der vergangenen Jahre. Der Hauptsponsor des Festivals ist die Automarke Jeep, die uns auf eine Reise nach Montreux eingeladen hat. Einen detaillierten Reisebericht mit mehr Bildern, findet ihr im englischen Teil des Artikels. 

Keith by Keith
on Juli 12th, 2016
in Fotos, Musik, Reisen

Berlin is… Europäisch

Bearpit karaoke by Neil H CC-BY-2.0

Foto: Neil H / CC

Wenn ich auf fremden Kontinenten reise und gefragt werde, wo ich denn herkomme, ist meine Antwort ganz häufig: Aus Europa. Bis letzte Woche hab ich mir wenig Gedanken dazu gemacht, warum das so ist. Es ist nicht so, dass ich ungern zugebe, dass ich aus Deutschland bin. Es mangelt mich nicht an nationalem Stolz, nur scheint mein internationales Zusammengehörigkeitsgefühl mit den europäischen Staaten scheinbar übergeordneter zu sein.

Ich bin in einem Land aufgewachsen, welches von der Außenwelt ziemlich abgeschottet war. Nach der Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland war das Gefühl der neuen Freiheit wirklich überwältigend. Als Teenager und Erwachsener konnte ich von der Vereinigung der europäischen Länder profitieren, die über Jahrhunderte miteinander im Konflikt waren. Diese friedliche Nachbarschaft wurde für mich zum Status Quo. Ich konnte reisen, studieren, leben und arbeiten, wo auch immer ich wollte innerhalb dieses Bündnisses, und viele meiner Klassenkameraden nahmen das auch wahr und machten Au Pair in Frankreich oder Studium in England. Nachdem dann einige dieser Länder auch noch eine gemeinschaftliche Währung einführten, wurde die Einheit noch stärker. Übers Wochenende nach Madrid oder nach Rom zu reisen, fühlte sich auf einmal nicht mehr wie eine Urlaubsreise ins Ausland an, es war etwas anderes, etwas neues…

Frank by Frank
on Juni 27th, 2016
in Reisen, Stories

Offenbarungen eines Genital-Jet-Setters

Eylul Aslan 2

Foto: Eylül Aslan

Berlin mag ein absolutes Disaster sein, wenn es um Flughäfen geht, aber wenigstens haben wir ein Überangebot an Billigfliegern, die die Stadt bedienen. Und während hunderte von Menschen am Wochenende nach Berlin reisen um endlich mal Spaß zu haben, ziehe ich persönlich es vor Berlin zu verlassen um dies zu tun. Manche von euch erinnert sich eventuell noch an meine Kolumne über deutsche Männer, laut dieser habe ich Grund genug dazu.

Wie ethischer Sextourismus (ohne post-kolonialen Scheiß) aussieht, lest ihr im englischen Teil dieses Artikels.

by Guest Author
on Mai 4th, 2016
in Reisen, Stories