Der Holzmarkt – Berlins einzigartige urbane Oase

Holzmarkt-183859

Nach jahrelangem, geheimnisvollen Bauarbeiten zwischen der Pampa und dem Kater Blau hat nun am 1. Mai endlich der heiß ersehnte Holzmarkt eröffnet, das große Community Projekt der Macher der Bar 25 und des Kater Holzig. Was im Jahre 2004 als kleine Bretterbude mit Bierausschank begann wurde in kurzer Zeit zu einem der bekanntesten Techno-Clubs weltweit, der auch maßgebend am internationalen Erfolg von Berlin beigetragen hat.  Nach der Schließung im Jahr 2010 gab es einige temporäre Folgeprojekte wie der Kater Holzig auf der gegenüberliegenden Uferseite. Doch der Holzmarkt soll nun von permanenter Dauer sein, denn er wurde nicht aus Restholz, sondern aus Stein gebaut. Das Gebäude-Ensemble an der Spree stellt einen rebellischen Kontrast zu der ansonsten eher minimalistischen Ästhetik der Berliner Architektur dar, der mit Gewissheit die Gemüter teilen wird. Von Fachwerk über Glas-Stahl-Fassade bis hin zu Komplett-Murals ist alles dabei, und zwar direkt nebeneinander. Die große Disco Kugel ist sozusagen die Kirsche auf der eklektischen Torte.

Im Inneren gibt es unter anderem zwei Restaurants mit Spreeblick, mehrere Bars, Imbissstände, eine Galerie, eine Kita, zwei Theater, ein Weinladen und natürlich der Kater Blau Club. Für jede Altersgruppen und jeden Geschmack ist was dabei. In den kommenden Tagen feiert auch ein neues Performance Stück im Sälchen Theater Premiere, es geht also direkt los mit dem bunten Programm. Wir sind gespannt, was sich hier demnächst noch alles so auftun und stattfinden wird. Für den ersten visuellen Eindruck haben wir für euch ein paar Schnappschüsse gemacht.

Frank by Frank
on Mai 9th, 2017
in Clubs, Friedrichshain, Restaurants

Das Pictoplasma Festival in Berlin

RobFlowers

illustration: Rob Flowers

Es gibt so unzählige Festivals in Berlin, dass es manchmal schwer fällt, einzelne Festivals durch etwas besonderes hervorzuheben. Bei Pictoplasma Berlin ist das jedoch sehr einfach, denn dieses Festival ist mit Sicherheit das niedlichste im jährlichen Eventkalender. Einmal im Jahr können sich Liebhaber und Fachleute des Character Designs auf ein wunderbares Programm an Ausstellungen, Panel Talks, Screenings, Workshops und Partys freuen. Jede Ausgabe verschreibt sich einem anderen Rahmenthema, welches dann von den Teilnehmern auf unterschiedlichste Art ausgedrückt wird.

Das diesjährige Thema lautet “Character Upload” und beschäftigt sich unter anderem mit der viralen Verbreitung von Characteren. Das klingt doch ziemlich zeitgemäß, oder? Diese Woche geht es los, vom 10. – 14. Mai 2017, mehr zum Programm erfahrt ihr bei Pictoplasma Berlin. Im folgenden eine kleine Vorschau.

Stella by Stella
on Mai 9th, 2017
in Design, Events, Galerien, Kunst

Tanz die Essenz von Berlin

Frenesi 2

Zeitgenössische Tanzvideo aus Berlin gehören zu unseren Favoriten was Internetvideos angeht und rangieren bei uns ganz klar vor Katzenvideos und Carpool Karaoke. Zum einen ist es uns wichtig, dass hier auf den Blog das Genre Tanz zu unterstützen, zum anderen finden wir es ausgesprochen faszinieren wie Tanz auch fernab von einer Bühne funktioniert und in Kombination mit spannenden Kulissen zu etwas ganz neuem wird.

Die Frantics Dance Company hat uns mit dem brandneuen Tanzvideo FRENESI einen ganz besonderen Leckerbissen zugespielt, bei dem viele verschiedene Berliner Kulissen zum Einsatz kommen, die wunderbar mit den ausdrucksstarken Tanzbewegungen verschmelzen. Viel Spaß damit!

Stella by Stella
on Mai 8th, 2017
in Videos

Ein Abschiedsbrief an Kaisers

Kaiser Farewell Frowny

Liebes Kaisers,

ich kann immer noch nicht fassen, dass du von uns gegangen bist. Brutal wurdest du zu Boden geworfen von deinen rücksichtslosen Halbgeschwister-Giganten EDEKA und REWE. Du warst in unserer Mitte seit 1881 und hast Generationen von hungrigen Berlinern überlebt. All diese Zeit warst du hier, hast uns immer ausgezeichnetes Essens serviert, hast dich immer um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis der Stadt gekümmert und uns sogar Alkohol angeboten, wenn all deine Familienmitglieder nicht mal mehr auf die Idee kamen, uns die Tür auf zu machen. Du hast dem letzten wirklich Kaiser noch “Adieu” gesagt. hast schreckliche Kriege überlebt, hast Mauern steigen und fallen gesehen, und wir haben dich einfach immer für selbstverständlich angesehen. Nun aber bist du fort. Kaisers, wir werden dich vermissen!

Andy by Andy
on Mai 5th, 2017
in Stories

Großartige Berlin Kurzfilme und Videos

Berlin TV Tower Liftoff

Berlin bietet Filmemachern nicht nur immer wieder eine wunderbare Kulisse, sondern macht sich auch gut als Hauptdarsteller. Dies beweisen die vielen Kurzfilme, Spielfilme und Videos, die wir hier über die Jahre gesammelt und bei den vergangenen Berlin Film Nights gespielt haben. Die Stadt mit ihren vielen Facetten ist eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration und Unterhaltung. Wir haben für euch mal unsere Favoriten der letzten Jahre zusammengefasst.

Am 19. Mai veranstalten wir zusammen mit Mobile Kino die mittlerweile 4. Ausgabe der Berlin Film Nights, wo wir wieder die besten neuen Berlin Filme aus verschiedenen Genres aufführen werden. Diesmal gibt es sogar ein mehrtägiges Programm, bei dem wir auch den heiß ersehnten Spielfilm Berlin Syndrome und die brandneue TNT Serie 4 Blocks zeigen werden. Ihr könnt euren eigenen Berlin Kurzfilm und Video noch bis zum 15. Mai einreichen. Es winkt ein Preisgeld von 1000EUR in Cash für den besten Beitrag!

Stella by Stella
on Mai 3rd, 2017
in Videos

Blackout Berlin: Eine Abstrakte Interpretation der Stadt

thumbnail_Main Picture

Illustrationen: Marie M. Benaboud

Heute haben wir einen besonderen Augenschmaus für die minimalistischen Berlinfans unter euch. Die Künstlerin Marie M. Benaboud fertigt liebevoll gestaltete Siebdrucke von stilisierten Stadtansichten Berlin’s an unter dem Titel Blackout Cities. Erhältlich sind die schönen schwarz/weiß Drucke in limitierten Auflagen gerahmt oder als Poster, sowie auch als Postkarten oder Beutel unter anderem bei of/Berlin oder in ihrem eigenen Webshop.

Stella by Stella
on Mai 2nd, 2017
in Kunst, Produkte

We heart Milan – Unser Besuch der Design Woche 2017

DSC01159designpride

Wenn der April in Berlin bedeutet das man bei -2 Grad Celsius schnell die Handschuhe und die Winterjacke wieder aus dem Schrank zerrt,  dann will man nur noch eins: in den Süden. Wie auch in den letzten paar Jahre hat uns Mailand mit seiner Design Woche angelockt. Wie die Bienen sind wir von Designhotspot zu Designhotspot gesummt und haben Fotos geschossen en masse.

Ein paar Eindrücke und Trends haben wir euch Berliner mitgebracht. Diese findet ihr im englischen Teil des Artikels.

Claudio by Claudio
on Mai 2nd, 2017
in Design, Reisen

Im Berghain ohne Techno

rainbow arabia1

Am kommenden Donnerstag gibt es endlich wieder mal die seltene Gelegenheit ins Berghain zu gehen, aber ganz ohne Techno! Unter dem Titel A Partial Eclipse of the Heart kuratiert Your Mom einen Abend voller Kunst und Erlebnisse im Technotempel mit den Arbeiten von Autist, Rainbow Arabia, Carla Chan, Dorit Bialer, Jem the Misfit, Lisa Wassemann, Mariana Jukica, Natasha Mankowski, Resi Bender, Peter Kirn, Gabriela Prochazka, and Simonne Jones. Es wird sowohl physische Kunst wie auch Installationen, Projektionen und Live Performances zu sehen geben. 

Andy by Andy
on Mai 2nd, 2017
in Kunst, Musik, Party

100 Jahre Geschichte des Ersten Mai in Berlin

Berlin, Maidemonstration der SPD

Foto: Bundesarchiv, Bild 102-09700 / CC BY-SA 3.0

Der Erste Mai, da ist das große Straßenfest in Berlin, richtig? Naja, gewisser Maßen quasi. Während sich das MyFest in Kreuzberg wirklich mehr wie eine große Party mit Fressbuden und Konzertbühnen anfühlt, hat der Tag der Arbeit aber eigentlich eine ganz andere Geschichte. Seinen Ursprung hat er in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in den USA, wo Arbeiter sich mit Protesten für den 8-Stunden-Tag durchsetzten. Ende der 1920er sollte dieser Tag auch in Deutschland eingeführt werden, doch das gelang erst den Nazis in den 30ern. Bis heute jedoch ist der Tag der Arbeit als nationaler Feiertag bestehen geblieben. Über die Jahrzehnte hat er sich jedoch sehr unterschiedlich entfaltet, von festlichen Paraden, zu politischen Demonstrationen bis hin zu brutalen Ausschreitungen hat es alles gegeben. Hier in Berlin war der 1. Mai noch bis zur zweiten Hälfte der 2010er assoziiert mit hohem Polizeiaufgebot, Sturmtrupps und aggressiven Demonstranten. Die ursprüngliche Bedeutung, den harten Kampf der Arbeiter, dass fühlt sich heutzutage auf dem MyFest etwas vergessen an.

Wir haben euch eine kleine Fotografische Revue von 100 Jahren 1. Mai zusammengefasst…

Frank by Frank
on April 30th, 2017
in Stories

Sexy Spuk: Eine Geistergeschichte der erotischen Art

callmeaghost_noelalejandro_2041

Vor kurzem hat der in Barcelona lebende Filmemacher Noel Alejandro sein neuestes Werk veröffentlicht: Den Erotikfilm “Call me a Ghost”. Der 18-minütige Kurzfilm handelt von einem Mann, der von einer übernatürlichen Kraft besucht wird. Doch anstelle einer eher typischen Narration mit Psycho-Spielen und Horror-Elementen zu folgen, stellt dieser Film einen freundlichen Geist vor. Schon bei ihrem ersten Zusammentreffen entsteht eine ungewöhnliche Anziehung. Die Suche nach einem Ausweg aus seiner unmittelbaren Traurigkeit und die Aussicht auf physischen Kontakt zu einer anderen Person, führt den Protagonisten dazu, sich seinem Verlangen und seiner Lust hinzugeben. “Kann Lust eine Waffe werden, um tief sitzende Traurigkeit zu bekämpfen?” Mit “Call me a Ghost” führt Noel Alejandro Melancholie, Ernsthaftigkeit und Sex zusammen mit seiner wunderschönen Bildersprache zu einem Kurzfilm, der dir die Scham vor deinem eigenen Voyeurismus nimmt. Beim Zuschauen kamen wir nicht umhin, die Gesichter der Schauspieler Valentin und Pierre wieder zu erkennen. Für jeden, der sich im freizügigen Berliner Nachtleben auskennt oder schon einmal einen Blick auf  die Fotos von unseren Freunden bei Pornceptual geworfen hat, wird womöglich ebenso einen Deja-vu-Moment haben.

Andy by Andy
on April 29th, 2017
in Videos