Düstere Tanzwelten in Kreatur von Sasha Waltz

Düstere Tanzwelten in Kreatur von Sasha Waltz

In unserer Gesellschaft wird jede Nacht ein neues Monster geboren. Meist im Internet, als Troll oder Fascho. Manchmal auch durch korrupten Wahlsystemen oder durch Wirtschaftskrisen. Manche dieser Monster verkleiden sich als Menschen. Andere sind unsichtbar und sind trotzdem umso angsteinflößender.

Nun hat Sasha Waltz nach fast 12 Jahren Premieren-Abstinenz von den Berliner Bühnen all diese Monster aufs Parkett gebracht und zum Tanz gebeten. Rausgekommen ist dabei das Stück Kreatur, ein nervenaufreibender Abend in dem dunkle Wesen unter künstlichem Licht nach Leben schnappen und sich selbst zum Fressen gern haben.

All dies in wunderbarer Mitarbeit mit der genialen Modedesignerin Iris van Herpen, die wie keine andere weiß, wie man aus künstlichen Materialien Oberflächen formt, die ein Eigenleben zu haben scheinen.

Alle Vorstellungen von Kreatur im Radialsystem sind ausverkauft. Aber im Dezember kommt das Stück nochmal auf die Bühne. Wer solange nicht warten kann, darf schon mal bei unseren Fotos und Gifs in die Dunkelheit stürzen und mit den Monstern spielen.

Claudio by Claudio
on Juni 14th, 2017
in Kunst, Theater

Kunst, Glaube & Tod: Berlin’s Ungewöhnliche Kirchen & Krematorien

St. Agnes

Berlin ist eine Stadt voller Überraschungen. Für Neuankömmlinge kann das manchmal auch zu kleinen Schockmomenten führen, bis man sich eben an die ein oder andere Besonderheit gewöhnt. Dazu gehört unter anderem auch, wie Berlin mit eigentlich unantastbaren Orten des Glaubens und des Todes wie Kirchen, Friedhöfe und Krematorien umgeht. Ohne dabei respektlos gegenüber der Religion oder den Toden gegenüber finden sich hier einige solcher Gebäude wieder, die einen neuen, ganz anderen Nutzen gefunden haben. So gibt es Kirchen und Krematorien, die als Veranstaltungsorte vermietet werden, oder gar zu Galerien umfunktioniert werden. Auf der anderen Seite gibt es auch solche Kirchen und Krematorien, die zwar auch als solche genutzt werden, aber als hochmoderne Neubauten fast wie Kunstwerke an sich aussehen. In einem kleinen Guide möchten wir euch ein paar dieser besonderen Gebäude vorstellen. Im englischen Teil etwas ausführlicher…

Stella by Stella
on Juni 13th, 2017
in Kunst, Stories

Das Notebook der Neuen Generation

huawei matebook x gold

Huawei MateBook X, Foto: Katja Hentschel

Kürzlich hatten wir das Vergnügen, in der Blogfabrik die Enthüllung von etwas ganz Besonderem erleben zu dürfen. Unser Partner Huawei lud uns und einige weitere Blogger-Kollegen ein, um ihr brandneues Produkt vorzustellen. Letztes Jahr hatten wir mit Huawei für unseren Smartphone-Spiegelreflex-Vergleich zusammengearbeitet, also waren wir gespannt, was uns diesmal erwarten würde. Doch bekamen wir nicht, wie erwartet, eine neue Version ihrer hochwertigen Smartphones präsentiert. Dieses Mal zeigte uns Huawei etwas, was das Spektrum der Marke um einen ganz neuen Markt erweitern wird: Ein Notebook. Mit dem neuen Huawei MateBook X präsentierten sie ihre lang erwartete Windows-Alternative zum Macbook. Zwar gab es schon vergleichbare Produkte auf dem Markt, aber ehrlich gesagt, kommt für mich keines dieser Geräte an dieses Level von exzellenter Leistung und perfektem Design heran.

Frank by Frank
on Juni 12th, 2017
in Produkte

8 Berliner DJs die dich nie enttäuschen werden

trade

DJing ist womöglich eine der verkanntesten Kunstformen. Bei den meisten Clubgängern klingt es eher so: “Warst du schon auf dem Mainfloor? Die Musik ist so gut!” oder “Unten war eben echt geil – jetzt is’ ok!” Jedoch ist es nicht so, als ob die Tanzfläche auf magische Art und Weise von selber Musik erzeugt. Dahinter steht ein/e Handwerker/in, die für die Konstruktion dieses Soundteppichs verantwortlich ist. Diese Person nennt sich DJ aka DiscJockey, aber das klingt eher wie ein Typ mit Hornbrille und weißem Polohemd, der mit einem Ghettoblaster durch die Gegend läuft. Also bleiben wir einfach bei DJ. Einige von ihnen bespielen Festivals weltweit, verdienen pro Set vierstellige Beträge und wechseln an einem Wochenende vom Berghain, zur Smartbar, zum Fabric und wieder zurück. Sie sind gefeierte Soundkünstler, mit Millionen Fans und Followern auf Social Media. Aber jeder fängt einmal klein an und keine Stadt ist so ein Karrieresprungbrett für DJs wie Berlin. Doch kann es ziemlich verwirrend werden, bei so vielen unbekannten Namen auf unzähligen Partyflyern und all den Leuten, die behaupten sie seien echte Genies hinterm DJ-Pult. Wer ist also wirklich ein Meister seiner Kunst und nur diese eine ‘Klubnacht’ vom endgültigen Durchbruch entfernt?

Hier ist eine Liste von DJs, die regulär in Berlin auflegen. Vielleicht haben sie noch nicht endlos viele Facebook Follower, tausende Clicks auf Soundcloud oder Auftritte um den Globus aber ihre Track-Selektion enttäuscht keine Tanzfläche.

Andy by Andy
on Juni 9th, 2017
in Leute, Musik

Berlin ungeschminkt beim Karneval der Kulturen

KDK_Hanko_Ye-25

Fotos: Hanko Ye

Berlin, das sind fast 4 Millionen Menschen, deren Leben aneinander vorbei schwirren, 4 Millionen Mentalitäten, Geschichten und Lebensentwürfe. Diese Vielseitigkeit kommt besonders an den Tagen zum Vorschein, wenn die ganze Stadt auf der Straße feiert. Zu diesen Anlässen zeigt Berlin seine schockierend schönste Seite. Erst letzte Woche beim “Karneval der Kulturen” hat der Fotograf Hanko Ye versucht diese Seite der Hauptstadt mit seinen Bildern einzufangen.

Andy by Andy
on Juni 9th, 2017
in Fotos

Ein Guide für ein erstes Date in Berlin

Couple on a date-133728

So schön das Daten in Berlin auch sein mag, wenn es um das erste Date geht, dann kann es doch ganz schnell auch unangenehm werden, besonders wenn man merkt, dass man eigentlich möglichst schnell wieder verschwinden möchte. Doch das erste Date mit dieser Erwartung zu planen ist natürlich auch falsch, denn was, wenn man sich doch so gut versteht, dass man sich kaum voneinander trennen möchte? Ihr merkt schon, es Bedarf einer gewissen Strategie um für alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Im englischen Teil haben wir ein paar Vorschläge wie ihr euer erstes Date am besten plant.

Stella by Stella
on Juni 8th, 2017
in Stories

Frei und Kostenlos in Berlin

Enjoy Berlin for Free-204313

In Berlin Spaß zu haben, das hat seinen Preis. Würde man denken! Auch wenn der Eintritt zu den beliebtesten Clubs, das beste Gericht im angesagten Restaurant und das heiß ersehnte Konzert vom Lieblingskünstler ganz schön teuer sind, heißt das noch lange nicht, dass man ganz ohne Geld in Berlin gar nichts machen kann. Auch wenn sie vielleicht nicht so leicht zu finden sind, es gibt sie, die kostenlosen Schätze, man muss sie nur finden. Im englischen Teil geben wir ein paar Tipps wo ihr suchen könnt.

Frank by Frank
on Juni 7th, 2017
in Events, Musik, Stories, Theater

Berlins Musik und Kunst-Festivals im Sommer 2017

nation

Foto: Feel Festival

Das Berlin Festival ist leider Geschichte, die Fusion steht vor der Tür und das Melt lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Berlin ist mitten in der Festival Season und die Angebote sind dieses Jahr reichhaltiger als je zuvor, denn es gibt nicht nur die Rückkehr von einigen beliebten Festivals, sondern auch einige spannende und vielversprechende Neuheiten. Nach dem Klick haben wir euch eine Liste unserer Favoriten zusammengestellt, mit dabei kleine bis mittelgroße Feste in oder in der Nähe von Berlin, die jeweils mit besonderen Konzepten aufwarten, die Musik interdisziplinär auch mit Kunst und Performance verbinden. Wir sind gespannt. Im englischen Teil des Artikels unseren Festival Guide 2016.

by Guest Author
on Juni 6th, 2017
in Events, Kunst, Musik

Das Kulinarische Dreieck von Kreuzberg

36_Dreieck_42

Kreuzberg ist als einer der beliebtesten Bezirke Berlin’s zugleich auch einer der vielfältigsten in Sachen Gastronomie. Besondere Hotspots mit vielen Restaurants findet man zum Beispiel am Paul-Linke-Ufer oder um das Schlesische Tor. Eine Gegend, die ein bisschen weniger populär, dafür aber umso interessanter ist, ist die Prinzenstraße und Umgebung.

Hier befinden sind eine Handvoll Restaurants die kulinarisches Dreieck bilden: Das Parker Bowles, die Vabrique und das Mirika. Während des 3/6 Dreieck Dinners konnte ich mich hier im März an einem Abend direkt durch alle drei Restaurants futtern, denn das 6 Gängemenü dieses kulinarischen Events wurde auf je zwei pro Restaurant aufgeteilt und dazwischen ist man einfach weiter zum nächsten gezogen mit ein paar Überraschungen auf dem Weg. Das Ganze findet diesen Freitag erneut statt, mit leicht abgewandelter Route, dafür aber mit cooler Afterparty.

Frank by Frank
on Juni 6th, 2017
in Kreuzberg, Restaurants

Die Sonne und die Laune der Berliner

Enjoying the sun in Berlin-165649

Der Berliner Winter ist für uns alle ziemlich hart, grauer Himmel, graue Fassaden, fieser Regen und diese eisige Kälte. Langsam aber sich werden wir alle zu kleinen Grumpy-Cats, deren Sozial-Kontakt aus gegenseitigem Angrunzen in der U-Bahn besteht. Eine tiefe Depression setzt ein, Melancholie, Selbstzweifel: Warum genau wollten wir noch ‘mal in dieser Stadt bleiben? Irgendwann Ende Februar, wenn wir dann zum zweitausendsten Mal dieses deprimierende ‘Bon Iver’ Album gehört haben, sind wir eigentlich ganz kurz davor einfach das Handtuch zu werfen. “Es reicht! Ich hab genug! Ich zieh nach Sevilla!” Aber dann passiert es: Die Sonne und ihre ersten warmen Strahlen finden ihren Weg zurück in die Hauptstadt. Und ihre Bewohner reagieren auf ihre ganz eigene, skurrile Art und Weise…

Andy by Andy
on Juni 2nd, 2017
in Stories