Ein Guide für Schöneberg’s Malerischen Akazienkiez

Schöneberg, Schöneberg …? Sicherlich werden manche, die sich in Berlin noch nicht auskennen, nicht wissen, dass es sich bei Schöneberg um ein Stadtviertel handelt, denn – genau das ist mir passiert. Jahrzehntelang war Schöneberg das Epizentrum der Berliner Kreativszene, doch heute wirst du diese freie und originielle Atmosphäre eher in den östlichen Vierteln der Stadt finden. Diese einzigartige Atmosphäre, die Menschen aus aller Welt dazu bewegt, in die deutsche Hauptstadt zu ziehen. So haben einige Viertel wie zum Beispiel Kreuzberg nie ihren „Coolness Faktor“ verloren. Das heißt aber nicht, dass es im Westen Berlins und gerade in Schöneberg nichts mehr zu erkunden gibt. Wenn du neu in der Stadt bist, ist Schöneberg definitiv einen Besuch wert. Also lass uns gemeinsam einige der einzigartigsten Orte und kleinen Wunder dieses Viertels  erkunden.

PS: Schöneberg ist ein ziemlich weitläufiges Viertel. Also habe ich mich auf ein kleineres Gebiet konzentriert: Das Akazienkiez und Orte in der Nähe der Roten Insel. Auf der Karte wird dieses markante, dreieckige Gebiet von Schöneberg von den Eisenbahnlinien S1, U7 und der Berliner Ringbahn begrenzt. Es wird aufgrund der linken Szene so genannt, die vormals in diesem Teil von Schöneberg ihr Zentrum hatte.

by
on April 4th, 2018
in Bars, Cafés, Museums, Restaurants, Schöneberg, Shops

The Future Breakfast: Ein neues Frühstückscafé in Neukölln

Fotos: Sabrina Hubert

The Future Breakfast als Neuheit in Berlin zu verkünden, wird dem Projekt wahrlich nicht gerecht. Katie und Flo, das sympathische Team hinter dem neuen Café in Neukölln, sind seit einigen Jahren in Berlin unterwegs und servieren zum Frühstück ihre köstlichen Eier- und Avocadogerichte aus ihrem kleinen Food-Caravan auf verschiedenen Street-Food-Märkten, Events und Locations. Aber nach all den Jahren auf den Straßen war es an der Zeit, sich niederzulassen. So mieteten sie ihren eigenen Raum in der Böhmischen Straße in Neukölln, renovierten ihn wunderschön und eröffneten am Osterwochenende dieses Jahr ihr charmantes Café für die Öffentlichkeit. Ihr Start war ein voller Erfolg und ihre leckeren Frühstücksgerichte füllten die Bäuche vieler glücklicher Kunden.

Frank by
on April 3rd, 2018
in Cafés, Neukölln

Essen retten: Berliner Projekte gegen die Lebensmittelverschwendung

Foto: Elaine Casap

Wenn die globale Nahrungsmittelverschwendung ein Land wäre, wäre es der drittgrößte Verursacher von Treibhausgasen neben China und den USA. Ob unförmiges Obst oder Gemüse, die Überproduktion durch Lebensmittelkonzerne, die zu großen Portionen in Restaurants oder vermeintlich abgelaufene Lebensmittel – all das wandert in den Müll, obwohl es für uns noch essbar ist. Lebensmittelverschwendung zählt weltweit zu unseren schwerwiegendsten Problemen. Uns dagegen zu wehren, sollte zur Gewohnheit werden. Aus diesem Grund wollen wir euch heute diese großartigen und nachhaltigen Berliner Projekte vorstellen, die sich dagegen aussprechen.

Franziska by
on April 3rd, 2018
in Cafés, Essen, Produkte, Restaurants, Shops

After School Hustle

After School Hustle ist ein besonderes Nachmittagsprogramm für Berlins Jugendliche im Alter vom 13 bis 19. In Zeiten, wo man sich am liebsten nur über Sachen beschweren würde, ist dieses Projekt was einzigartiges. Es bietet kostenlose Workshops für Jugendliche in verschiedensten Bereichen. Das Programm finanziert sich ausschließlich über private Spenden und alle Coaches sind ehrenamtlich engagiert. Über die Osterferien gibt es ein besonderes Sportprogramm namens After School Muscle.

Michalina by
on März 29th, 2018
in Leute

Alternative Deutschkurse in Berlin

Foto: Deutsch for Dich

Wer in Berlin deutsch lernen will, für einen traditionellen Klassenunterricht aber nicht das richtige Durchhaltevermögen hat, dem empfehlen wir diese 5 Alternativen, die das Erlernen der deutschen Sprache mit Aktivitäten wie Yoga, Theater Spiel oder gemeinschaftlichen Treffen verknüpfen. So kann man zum einen die Sprache direkt in reellen Situationen anwenden und auch noch andere nette Leute kennenlernen. Im englischen Teil hat unsere Autorin Nicole Paulus fünf wunderbare Beispiele für euch genauer beleuchtet.

by
on März 27th, 2018
in Stories

Berliner Straßengespräche: Wie erlebst du Berlin?

Berlin wurde im laufe der Jahre schon mit so manchen Beschuldigungen behaftet: Es sei abgewrackt und doch magisch, hat ein verdorbenes Gemüt, ist unverschämt unfreundlich, die Szenenhure an sich und lässt einen dabei nie wirklich teil haben, wo die „Szene“ eigentlich ist. Sie sagen, Berlin gibt einem die Freiheit zu sein, wer man sein will. Eine offenherzige Stadt, die, hat sie dich einmal in ihrem Griff, dich nur schwer wieder aus ihrer liebevollen, übel riechenden Umarmung frei gibt. Also fragen wir uns – jetzt wirklich – wie erlebst du Berlin?

Ja, du!

Franziska by
on März 27th, 2018
in Leute

Warum zur Hölle Ghostest du Mich?

Illustrationen: Berk Karaoglu

Location: Berlin. Name: Emojis, die mich beschreiben + Emojis, die sexuelle Vorlieben andeuten. Profil bearbeiten. Über mich: Das nächste Mal, wenn ich mich jemandem öffne, ist das meine Autopsie. Suche nach: Fragezeichen. Beziehungsstatu: Single.

Ganz ehrlich, ich glaube, ich hab nie wirklich gedatet! Das bedeutet nicht, dass ich nie etwas hatte, was man als Date bezeichnen könnte, oder dass ich nie einen Lover mehrmals über einen längeren Zeitraum gesehen hätte, sondern Dating in einer Form, in der auch meine Mutter der Begriffswahl zustimmen würde. Eine Story, die damit beginnt, dass du Person X auf einer Party eines Freundes kennen lernst, und dann wird es langsam und im gegenseitigem Einverständnis zu etwas, was vielleicht wirklich ernst werden könnte. Dating im Jahr 2018 ist anders. Wir haben komplett vergessen zu flirten, wir swipen. Wir können kein subtiles Lächeln durch den Raum senden, wir schicken Taps. Und wir haben nicht den Mut, „Hallo“ zu sagen, wir hinterlassen „Du bist echt heiß“ Kommentare auf Instagram und warten hoffnungsvoll auf eine Direct-Message. Und als Gay sieht man nicht einen, sondern vier verschiedene Typen gleichzeitig. Denn du kannst dich als Schwuler in Berlin nicht nur auf diesen einen Typ verlassen, denn der hat wahrscheinlich ein ganzes Regal mit Schwänzen zur Auswahl, und womöglich hört er, eine WhatsApp-Nachricht auf die andere, einfach auf mit dir zu reden  – Mhmm, die schönste psychopathische Störung der 2010er: Ghosting.

Andy by
on März 22nd, 2018
in Stories

Syrische Kreative, Projekte und Orte in Berlin

Foto: Bernhard Musil

Berlin bringt Kulturen aus aller Welt zusammen – und das ist auch gut so! In unserer Serie „Foreign Lifestyles in Berlin“ haben wir euch schon die Griechische, Polnische und Türkische Kultur in Berlin nahegebracht – in unserer neuesten Ausgabe geht es um Syrien.

In unserer Liste findet ihr eine Menge Talent. Unter anderem, stellen wir euch einen Youtuber, ein paar Tänzern, und sogar eine Techno Musikerin vor. Wir erwähnen auch gesellschaftliche Initiativen, die entweder von Syrern oder mit ihnen gestalten wurden. Und nicht zu vergessen: am Ende findet ihr unsere Tipps für das beste syrisches Essen in Berlin!

Michalina by
on März 22nd, 2018
in Cafés, Essen, Kreuzberg, Mitte, Musik, Neukölln, Party, Leute, Restaurants, Theater, Wedding

Die Besten Berlin Apps die euer Leben in Berlin verbessern werden

Foto: Le Buzz

Wenn du denkst, dass du bereits alles gemacht hast, wenn du dich nicht entscheiden kannst oder einfach nur ein paar neue Erfahrungen machen möchtest, dann werden dir diese Berlin Apps helfen, egal ob du nach einem veganen Restaurant oder einer Tischtennisplatte suchst. So kannst du eine weitere Facette dieser kaleidoskopischen Stadt entdecken und das Beste aus deiner Berliner Erfahrung machen.

by
on März 21st, 2018
in Produkte

History Phone #1 – Ein Führer durch das Lasterhafte Berlin der 20er

Das History Phone ist eine neue kurze Videoserie von iHeartBerlin, in der wir versuchen wollen, euch die Geschichte der Stadt näherzubringen. Heute erinnern wir uns an den Nationalhof – der Schöneberger Ballsaal war ein Paradis des queeren Berlin in der Weimarer Republik. Das haben wir übrigens durch Curt Moreck erfahren – sein “Führer durch das lasterhafte Berlin“, gerade in diesem Jahr neu herausgegeben, hatte auch andere Tipps fürs Berlin Nightlife, an dem in der Weimarer Republik solche Persönlichkeiten wie Francis Bacon und Christopher Isherwood beteiligt waren. Viel Spaß mit dem Video!

Michalina by
on März 20th, 2018
in Stories, Videos