Anzeige. 

Um sich auf die Berlinale Festlichkeiten einzustimmen, lud Audi uns zu ihrem Berlinale Open House Programm in die Audi Berlinale Lounge am Marlene-Dietrich-Platz ein. Während das Filmfestival in vollem Gange ist, hat Audi zusammen mit der Berlinale ein interessantes und abwechslungsreiches Programm aus Diskussionsrunden, Performances und Interviews zusammengestellt, die in ihrem eleganten Pavillon direkt vor dem Berlinale Palast stattfinden.

Wir waren begeistert von der glamourösen Atmosphäre der Lounge mit ihren dunklen Wänden, gedämpften Lichtern, stilvollen Speisen und Getränken und dem erstklassigen Blick auf den Roten Teppich. Die Location ist einzigartig: Direkt neben dem Roten Teppich ist man somit nicht nur Zuschauer, sondern auch Teilnehmer der Veranstaltung.

  

 

Am Samstagabend haben wir eines der neuen Formate kennengelernt: Electric Minds. Dafür kommen für drei Talks kreative Köpfe und mutige Vordenker aus Film, Kultur, Autobranche und Musik zusammen, um die Themen Spannung, Reichweite und Stille aus verschiedenen Perspektiven zu diskutieren. An diesem Abend fand eine Podiumsdiskussion zwischen dem Yoga-Guru Steph Jaksch, der Theremin-Spielerin Lydia Kavina, dem Filmemacher Johannes Krell und dem Autojournalisten Andreas Kreßler statt.

Yoga und Theremin? Diese beiden Themen haben absolut nichts gemeinsam – so scheint es! Doch für beide braucht man Körperspannung. Die Experten zogen während des Gesprächs Parallelen zwischen diesen scheinbar sehr unterschiedlichen Disziplinen.

 

 

„Körperspannung ist beim Theremin spielen wichtig, ähnlich wie beim Yoga. Das Theremin wird von allem um ihm herum beeinflusst. Der Körper ist Teil des Instruments, da er sich innerhalb des elektromagnetischen Feldes bewegt.“ Lydia Kavina

Das Publikum sah ein kurzes Stück von Johannes Krells ausdrucksstarkem Kurzfilm, der mit Schatten, Licht und Spannungsbögen experimentiert. Danach erklärte er den Spannungsbegriff aus seiner kreativen Perspektive.

 

 

„Fotografie und Film übersetzen die natürlichen Spannungen in unserer Welt, die in unserem Alltag, in Beziehungen, in der Stadt und in der Natur auftreten.“ Johannes Krell

Die Podiumsgäste hatten durch den Abend hinweg bemerkenswerte Wege gefunden, um den Begriff Spannung mit ihren Fachgebieten zu verknüpfen. Dabei wurde klar, dass Energie und Spannung für fast alles, was wir tun, von entscheidender Bedeutung sind. Nach diesem interessanten Gespräch wurden wir Gäste mit exklusiven Cocktails und Popcorn-Snacks verwöhnt. Anschließend gab Lydia Kavina ein bewegendes Konzert auf dem Theremin.

 

  

 

Doch damit war der Abend noch längst nicht vorbei: DJ JAIMIIE eröffnete die Berlinale Lounge Night und lud dazu ein, zu bleiben, sich unters Volk zu mischen und das Spektakel auf dem roten Teppich von oben zu beobachten.

Die Audi Berlinale Lounge ist der perfekte Ort, um sich mit anderen Filmfans zu vernetzen und den Glamour des Festivals genießen. Dabei könnt ihr köstliche rote Garnelen, Udon-Nudeln mit Trüffelparmesan oder leckere Trofie-Nudeln probieren. Begleitet von Weinen und ausgefallenen Cocktails erhaltet ihr alles, was ihr für eine Berlinale-Nacht braucht. Das Berlinale Open House Programm ist für alle öffentlich zugänglich – ihr könnt einfach vorbeikommen. Während des Festivals stehen eine sehr interessante Reihe von Formaten und Diskussionsrunden an, die eine intellektuelle Erweiterung des Filmfestivals darstellen.

 

  

 

Unser Fazit: Falls ihr die Berlinale hautnah erleben wollt, aber bisher nicht wusstet wie und wo, bietet euch die Audi Berlinale Lounge ein erstklassiges Erlebnis.

Das detaillierte Programm des Berlinale Open House findet ihr hier.

Read this article in English.