Das Fashion Council Germany präsentiert innovative Mode bei Bikini Berlin

Anzeige

Wer sich dabei ertappt fühlt, Kleidung immer wieder in denselben Geschäften zu kaufen und sich ein wenig in seiner täglichen Garderobe festgefahren hat, dem kommen der Fashion Council Germany und das Bikini Berlin zu Hilfe! Sie versorgen euch mit aktuellen und relevanten Fashion-Infos, genau dann, wenn ihr sie am meisten braucht. Nach ihrem erfolgreichen Pop-Up Shop bei Bikini Berlin im Juni veranstalten sie ein weiteres Pop-Up Event. Die Idee dahinter ist, deutsche Designer-Talente zu fördern und ihnen eine Plattform zu ermöglichen, ihre neuesten Designs zu präsentieren. Die Veranstaltung findet von Mittwoch bis Sonntag auf der Dachterrasse der Bikini Berlin Concept Shopping Mall statt. Dort erwarten euch die Designer selbst, leckere Getränke und eine inspirierende Atmosphäre.

Der Fashion Council Germany wurde 2015 in Berlin gegründet und ist eine Interessengruppe für deutsche Mode mit dem Ziel, die internationale Sichtbarkeit deutscher Mode und Designer zu verbessern. Getreu dem Motto „explore the unusual“ konzentriert sich die Veranstaltung vor allem auf die Präsentation zeitgenössischer und nachhaltiger Modedesigner. Die Besucher können sich auf Kollektionen von nachhaltigen Modelabels wie Jan ’n June, Bav Tailor und Fomme freuen. Entdecke außerdem die neuen Taschenkollektionen von PB 0110 und Ucon Acrobatics. Na? Bist du bereit, etwas Neues auszuprobieren?

Um euch einen Eindruck davon zu verschaffen, welche Mode euch in diesem spannenden Pop-Up Shop erwartet, wollen wir euch ein paar der beteiligten Labels näher vorstellen.

 

Jan’ n June

Das Modelabel aus Hamburg wurde 2014 von zwei jungen Frauen gegründet, die sich entschlossen haben, ihre Liebe für schwarze, minimalistische und elegante Kleidung und nachhaltige Mode zu kombinieren. Daraufhin gründeten sie Jan‘ n June und kreierten eine Kollektion, die “slow fashion” unterstützt und dabei kein Stück so aussieht, wie der Ruf, der ihr vorauseilt. Sie entwerfen elegante, klar geschnittene Kleidung für Damen, die die altmodische Sicht auf nachhaltige Modelabels verändern will.

photo: Jan ’n June

Bav Tailor

Die Londoner Designerin Bav Tailor hatte die Idee, veraltete Schnitttechniken mit innovativen Ansätzen, umweltfreundlichen Materialien und moderner Technologie neu entstehen zu lassen. Ganz nach dem Motto „respektiere deinen Körper und respektiere deine Umwelt“ werden die Designs aus hochwertigen zertifizierten Naturstoffen gefertigt. Mit ihren scharfkantigen und geometrischen Schnitten und ihrer nachhaltigen Philosophie möchte sie unsere Generation zu mehr ethischem Bewusstsein inspirieren.

photo: Bav Tailor

Fomme

Mit Fomme kreiert die junge Modedesignerin Sarah Effenberger eine einzigartige Männermodemarke, die gekonnt mit Gender-Erwartungen spielt. Ihr Ziel ist es, zeitgenössische Männermode neu zu interpretieren. Dies gelingt ihr, indem sie die Grenzen zwischen dem, was als traditionelle Männer- und Frauenmode angesehen wird, verwischt und Elemente von beiden miteinander kombiniert. Ihre wirklich einzigartige Auswahl an luxuriösen Stoffen und sinnlichen Schnitten unterstreicht die unkonventionelle und innovative Idee der Marke.

photo: Fomme

PB 0110

Ich wette, dass ihr alle das berühmte Taschenlabel BREE kennt? Der Designer Phillip Bree entschied 2012 das Familienunternehmen zu verlassen und ein eigenes Taschenlabel zu gründen. So entstand das Label PB 0110, mit dem er sich auf Taschen aus Naturleder und Leinen konzentriert. Die Idee hinter seinem Label ist es, die Liebe, die du im Laufe der Zeit zu deinem Taschen-Begleiter entwickelst, zum Teil des Labels zu machen. Seine Ledertaschen sollen von dir getragen, geliebt und gepflegt werden, um letztlich mit deinem Stil zu verschmelzen. Dabei überzeugt uns viel Herz und tolle Lederqualität, die viele Jahre halten wird.

photo: PB 0110

Ucon Acrobatics

Die Chancen stehen hoch, dass ihr die stylischen Rucksäcke von Ucon Acrobatics schon unzählige Male in Berlin gesehen habt. Das Label wurde 2001 gegründet und ist mittlerweile zu einer Hipster-Sensation geworden. Dafür ist ein Team talentierter Designer und Künstler verantwortlich, das sich zusammen schloss und nun erfolgreich beliebte Rucksack-Kollektionen erschafft, die wir Berliner ihnen nur so aus den Händen reißen. Die erschwinglichen Rucksäcke sind für dein Reise- und Stadtleben konzipiert und setzen auf Minimalismus, Innovation und Funktionalität.

photo: Ucon Acrobatics

 

Wenn ihr die Produkte dieser tollen Labels und vieler weiterer – wie zum Beispiel Marcel Ostertag, Frisur und Steinrohner – näher kennenlernen wollt, dann kommt vorbei beim Opening des Pop-Up Shop des Fashion Council Germany bei Bikini Berlin am 29. August 2018.

FCG Pop-Up Shop c/o BIKINI BERLIN
Budapester Straße 38-50 (Dachterrasse), 10787 Berlin

mit Dad ́s Cap, Fomme, Damur, Jan ́n June, Opaak, Marcel Ostertag, PB0110, Frisur, Ucon Acrobatics, A3B Clothing, Fine, Truongii, Kasius, Steinrohner, Bav Tailor, Taeshy, Agios, Soofre

Opening Party 29. August 2018, 18 Uhr – 22 Uhr

Geöffnet vom 29. August bis 02. September 2018
Mittwoch: 10 Uhr bis 22 Uhr

Donnerstag – Samstag: 10 Uhr bis 20 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag: 13 Uhr bis 18 Uhr

Franziska by
on August 28th, 2018
updated on August 28th, 2018
in Charlottenburg, Mode, Shops
No Comments »

Leave a Reply

We love to hear your opinions, corrections and suggestions, however, impolite, unreasonable and unrelated comments will not be published.

By submitting your comment below you agree to us processing your data in accordance to our Privacy Policy.