Das Six Day Berlin Radrennen im Velodrom

Anzeige

Hautenges Lycra, bunte Lichter, DJs and den Decks, glitzernder Schweiß. Klingt nach einer weiteren Nacht im Berghain, aber stattdessen befinden wir uns im Velodrom beim 107. Six Day Berlin – dem ältesten sechstägigen Fahrradrennen der Welt – dank der freundlichen Einladung der GASAG, die einer der Sponsoren der Veranstaltung ist. Habt ihr auch Lust auf ein spannendes Rennen? Wir haben Tickets für euch!

Berlin ist eine absolute Fahrradstadt. Wir benutzen Fahrräder, um in der Stadt herumzukommen – mehr als die meisten Menschen in anderen großen Städten. Und die meisten von uns haben eine innige Beziehung zu ihrem Drahtesel. Das Rad ist nicht selten ein modisches Statement. Es bringt dich dahin, wo du hin musst. Und es ist in der Regel zuverlässiger als dein letztes Tinderdate (außer, wenn du es am Kotti abstellst, dann könnte es doch schneller weg sein, als es dir recht ist).

Wenn ihr viel Rad fahrt, kennt ihr vielleicht das Gefühl an einer roten Ampel anzuhalten mit Musik in den Ohren und dann zu überlegen, ob man mit dem anderen Radfahrer rechts, oder dem Auto links bis zur nächsten Kreuzung um die Wette fährt. Das Sechstagerennen ist in vielerlei Hinsicht überraschend ähnlich, aber dort fahren sie natürlich viel schneller. Auf die namensgebenden sechs Tage verteilt finden unheimlich viele verschiedene Rennen in diversen Kategorien und Disziplinen statt, dass es einem nie langweilig wird und man sich ständig an neuen Siegen erfreuen kann.

Es war das erste Mal für uns bei einem solchen Rennen, also war alles ziemlich neu und aufregend. Hier sind einige grundlegende Vokabeln, die wir dort gelernt haben.

Madison: Dies ist ein Rennen der Ausdauer, wo Zweierteams gegeneinander antreten, um ihre Gegner so oft wie möglich zu überrunden. Nur ein Teammitglied fährt auf einmal und tauscht taktisch mit seinem anderen Teammitglied ein oder aus.

Hand-Sling: Nicht was du denkst! So nennt man die Technik, wie ein Rennfahrer während eines Madison die Hand seines Teammitglieds ergreift, um sie oder ihn in das Rennen zu katapultieren.

Derny: Dies ist ein motorisiertes Fahrrad, das bei motorisierten Radrennen das Tempo vorgibt.

Gewinner beim Madison Rennen der Männer waren Roger Kluge und Theo Reinhardt aus der von der GASAG gesponserten Heimmannschaft. Die GASAG unterstützt nicht nur das Rennen und ihr #TeamGASAG, sondern stellte auch ihr neues Velostrom-Produkt vor, das zu 100% aus erneuerbaren Energien besteht und durch eine Spende von 25 EUR pro Kunde und Jahr Projekte für die Fahrrad-Community unterstützt.

Zum Abschluss des Renntages gab es, wie es sich für einen Berliner Event gehört – Live-DJs mit Didgeridoo, Disco-Lights, viele Tanzeinlagen, Snacks und Drinks – alles, was man für eine energiegeladene Party-Atmosphäre so braucht. Genau in der Mitte des Ringes hat man auch die Möglichkeit, den Rennfahrern hautnah zuzusehen, wie sie sich aufwärmen und Autogrammanfragen (oder Telefonnummern) bekommen. Wenn euch das auf den Geschmack gebracht hat, dann empfehlen wir euch, die Six Day Berlin zu besuchen, die noch bis zum 30. Januar 2018 laufen.

Wir haben Dank der GASAG ein Paar Tickets für den letzten Tag am 30. Januar, die ihr gewinnen könnt. Hinterlasst einfach bis heute um Mitternacht einen Kommentar weiter unten. Viel Glück!

Text & Fotos: Jacob Schickler

by
on Januar 29th, 2018
updated on Januar 29th, 2018
in Events, Fotos
9 Comments »

9 Responses to “Das Six Day Berlin Radrennen im Velodrom”

  1. Birger Says:

    Sounds pretty f*in cool!

  2. Jared Says:

    I have been living in Berlin for years and have always wanted to check this out.. I would love to win these tickets so I could finally see what this event is all about.

  3. Sandra Says:

    Sieht nach sehr viel Spaß aus – war tatsächlich noch nie da und hätte jetzt definitiv Lust. Also bitter der Glücksfee weitersagen!

  4. Miki Boj Says:

    Yes please, I can use that ticket well.

  5. Loni Says:

    Sounds fantastic! yes please! 🙂

  6. Thijs Says:

    Nice review, covers all aspects of this great event!
    Would love to go on the last day 🙂

  7. Saana Says:

    I need to get there so I don’t have to go to tinder 😁

  8. Don Mabley-Allen Says:

    Six day races are the coolest! For a cycling fan, and the German six-day races always had this kind of magical, old-school aura about them, especially if you were a fan of German riders like Erik Zabel or Jens Voigt. I’ve always wanted to go to one.

  9. Enno Berlin Says:

    WOW, sounds perfect. Plesse give me for a visit with my Vegan Butch.

Leave a Reply

We love to hear your opinions, corrections and suggestions, however, impolite, unreasonable and unrelated comments will not be published.

By submitting your comment below you agree to us processing your data in accordance to our Privacy Policy.