Als gebürtiger Neuköllner kennt sich der 26jährige Fotograf Hanko Ye bestens damit aus, die ungeschönten, rohen Seiten des Berliner Großstadtlebens festzuhalten.

Für Hanko könnte jede Art von Berliner Alltagssituation eine Inspirationsquelle sein. Er schießt Bilder von Straßen, U-Bahnstationen oder Grünflächen. Privat oder öffentlich, intim oder sozial, verboten oder gewöhnlich, hässlich oder schön: Jeder Moment und jedes Detail wird zu einem einzigartigen Puzzelteil vom Gesamtbild unseres geliebten Berlins.

Im Mittelpunkt stehen die Menschen um ihn herum, unabhängig von Alter, Herkunft, Aussehen oder Stil und scharfen, authentischen Momenten des Alltags, die normalerweise unbemerkt bleiben.

Was seine markanten Arbeiten für jeden Berliner so interessant machen, ist definitiv die Spontanität und Einfachheit, die seine Bilder vermitteln: Die Momente, die er einfängt, sind unmöglich zu planen oder vorherzusehen. Es ist der zufällige Moment, in dem Hanko den Kamera Auslöser drückt! Seine Bilder werden definitiv deine Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Wenn du einen inspirierenden Blick auf die Berliner Realness suchst, besuch mal seine Websites thingsiwanttobegood.at und hankoye.com. Sehr empfehlenswert!

 

Read this article in English.

Giulio
by
on November 13th, 2018
in Kunst, Leute, Fotos