Gewinnt das Jawbone Designer-Headset

Jawbone headset

Was hast du da bloss fuer einen juedischen Klimbim im Gesicht, Joseph, hm? Ah, es ist das neue Designer Headset von Jawbone. Da fragt man sich doch, wozu du das damals in den alten Tagen gebraucht haben koenntest. Nun, scheinbar war man damals gar nicht so unmodern. Ich sag nur Patchworkfamilie… Und ausserdem brauchst du ja freie Haende, um die Wiege des suessen kleinen Bastards zu schaukeln, waehrend du mit deiner Freundin Maria telefonierst (die ihr uebrigens nach dem Klick seht) und dabei auch noch frisch und fluffig aussehen willst.

Wir haben eines dieser tollen Headsets fuer euch ergattert. Nach dem Klick erfahrt ihr, wie ihr es gewinnen koennt.

UPDATE: Die Aktion ist beendet und wir werden in Kürze den Gewinner benachrichtigen. Vielen Dank für all eure kreativen Einsendugen!

Jawbone headset

Da dies hier kein olles Goodiebag-Ueberbleibsel, sondern etwas wirklich geniales ist, muesst ihr euch diesmal ein bisschen anstrengen. Hinterlasst einfach weiter unten einen Kommentar oder schreibt uns eine eMail an hey {@} iheartberlin.de (das muesst ihr euch natuerlich in eine richtige eMail ummodeln) und beantwortet uns dabei folgende Frage: In welcher Situation habt ihr einen ganz dringenden Bedarf nach einem Designer-Headset?

Einsendeschluss: 01.03.2009, 16 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zur Info: Das Jawbone ist ein Bluetooth Headset, sollte also mit allen Handys, Notebooks und Computern mit Bluetooth funktionieren. Zusaetzlich zu seinem stilvollen Design hat das Headset auch noch eine unglaublich effektive Geraeuschreduktion. Ihr koennt also auch auf einem Konzert neben den Lautsprecher gemuetlich vor euch hinplaudern. Mehr Infos zum Headset hier.

Jawbone gold, silver, black

Read this article in English.

<a href="https://www.iheartberlin.de/de/author/admin/" target="_self">Frank</a>

Frank

Author

Frank ist der Gründer und Chefredakteur von iHeartBerlin. Er fotografiert, macht Videos und schreibt Texte - in der Regel über das, was in Berlin gerade abgeht. Seine Vision und Interessen haben iHeartBerlin seit der Gründung in 2007 geformt - und Frank hofft, dass er noch viele weitere Jahre das Beste von Berlin hervorheben wird.