Berlin Festival

deichkind

Deichkind

Als ich bei meinem ersten Berlin Festival vor zwei Jahren am zweiten Tag ankam, war ich gerade rechtzeitig da, um den letzten Act zu sehen. Das war zwar Peaches und ich war froh, diese noch gesehen zu haben.Trotzdem habe ich mich geärgert, nicht schon früher hingegangen zu sein, denn die Atmosphäre war damals schon toll, die meist sehr jungen Menschen unglaublich bunt gekleidet und frenetisch zu den Sounds von Peaches tanzend. Die zwei Tage hatte es geregnet und ich saß zu Haus und überlegte vor mich hin, ob es sich lohnen würde, bei dem Wetter zum Festival zu gehen. Nun, hinterher ist man bekanntlich immer schlauer. Letztes Jahr war ich nicht in Berlin und habe mich wiederum geärgert. Dieses Wochenende werde ich an beiden Tagen hingehen, Regen oder nicht, und euch danach meine Eindrücke schildern, versprochen.

Das nunmehr vierte Berlin Festival findet am kommenden Wochendende, an zwei Tagen auf dem Gelände des Flughafens Tempelhof statt. Für Berlinunkundige: das ist nicht ganz so weit, wie es sich anhört. Nur eine U-Bahnstation weiter beginnt Kreuzberg 61, und das Gelände ist bequem mit der U6 von der Friedrichstraße aus zu erreichen. Während auf dem ersten Berlin Festival noch fast ausschließlich Acts spielten, die eher szenekundigen Rio-, Picknick- und Tapegängern ein Begriff waren, hat man diesmal auch größere Trümpfe in petto. Nur ein Auszug aus dem Line-up: Deichkind, Jarvis Cocker, These New Puritans, The Rifles, Peaches, Pete(r) Doherty und Zoot Woman. Auf einem extra eingerichteten Club Berlin Floor könnt ihr euch bis zum nächsten Tag verlustieren.

zoot-woman

Zoot Woman

Zoot Woman habe ich übrigens mal vor etlichen Jahren im alten Maria gesehen. Viel faszinierender als die Band fand ich jedoch die Vorgruppe aus Schweden, die zu dieser Zeit in Deutschland noch kein Mensch kannte und auf die ich bereits im Vorfeld auf den stillen Örtlichkeiten von hysterisch kreischenden Schwedinnen aufmerksam gemacht wurde. The Ark ist seit jenem Abend für viele Jahre meine absolute Lieblingsband gewesen, jedenfalls bis zu ihrem Auftritt für Schweden auf dem Grand Prix in Belgrad vor einigen Jahren. Aber große Lieben enden ja meist schmerzhaft…

THESE NEW PURITANS, Rushton Triangular Lodge, 09 10 07

These New Puritans

Die Tickets für das Festival an beiden Tagen kosten im Vorverkauf 49 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühren, an der Abendkasse 60 Euro. Die Tagestickets kosten: EUR 32 zzgl. der Gebühren, an der Abendkasse 40 Euro. Mehr Infos zu Line up, Preisen und Anfahrt gibt es unter www.berlinfestival.de.

Read this article in English.

<a href="https://www.iheartberlin.de/de/author/suz/" target="_self">Suz</a>

Suz

Author