Der Fuchs ist toll!

Kitsuné Maison Night at Ritter Butzke

Kennt ihr den Kitsune-Fuchs? So ein süßes Tier! Kitsune hat uns letzte Nacht in der Ritterbutzke Delphic nach Berlin gebracht. Das erste Mal, das ich von Delphic hörte, war vor ein paar Wochen als ich diese nette Moderatorin eines sehr beliebten Berliner Radiosenders traf. Wir tranken ein Gläschen Sekt miteinander und sie erzählte mir bestimmt eine halbe Stunde von Delphic, DER Band der Stunde, das nächste große Ding im Jahr 2010. Kein Wunder also, dass es mich, neugierig geworden, zum Konzert trieb. Natürlich schaffte ich es, mich genau neben ein Trupp angetrunkener Wiesbadener zu positionieren, die unglaublich Spaß hatten, aber leider gar keine Körperbeherrschung. Körperspasten nennt man das auch… Mehr Eindrücke der Kitsuné Maison Night im Ritter Butzke nach dem Klick.

Okay, zurück zu Delphic. Ja, es war richtig nett, schöne Musik, mir gefiel die Länge der Songs, länger als es für ein Konzert üblich ist, so dass man sich voll auf die Musik konzentrieren konnte. Der Sänger ist keine Augenweide und viel Bewegung gab es auch nicht, aber er hat eine schöne klare Stimme und die Jungs hatten sichtlich Spaß dabei, ihre Musik zu spielen, was sich dann auch auf das Publikum übertrug . Eine Mischung aus Underworld und Zoot Woman, Musik zum Träumen und zum Tanzen.

Was sage ich also zu meiner Radio-Freundin, wenn ich sie demnächst wieder treffe? Nun, Delphic gehören sicherlich nicht zu den Bands, die mich nach nur einem Konzert sofort begeistert haben. Aber es wäre nicht das erste Mal, dass ich das Album einer Band erst einige Male hören muss und ich dann einfach nicht mehr aufhören kann. Wer weiß, vielleicht werde ich ja noch der größte Delphic-Fan überhaupt… man weiß nie!

[flickrset id=”72157622768711651″ thumbnail=”medium”]

Read this article in English.

<a href="https://www.iheartberlin.de/de/author/suz/" target="_self">Suz</a>

Suz

Author