Es war einmal ein Schuh: Schuhjäger – Teil 2

Während euch letzte Woche im ersten Teil unserer kleinen Schuhgeschichte vermummte Männchen vor einem Dinosaurier zugewunken haben, wird es diese Woche etwas weniger mysteriös. Dafür gibt es aber reichlich Schuhe zu sehen, wie man es von so einer Geschichte über einen Schuh auch erwarten würde. Nur den eigentlichen Schuh, den zeige ich euch nicht, aber wer sich ein bisschen durchklickt, der kann ihn finden.

Ihr fragt euch vielleicht, meine Güte, was macht der Typ so einen Bohei um diesen Schuh. Das kann ich euch erklären. Ich haben einen kleinen Knall in Bezug auf Schuhe. Während ich mich bei den meisten Elementen menschlicher Bekleidung relativ zurückhalten kann, fehlt mir bei Schuhen völlig die Beherrschung. Ich rede natürlich nicht von irgendwelchen Schuhen, sondern von besonders außergewöhnlichen und verrückten Designs. Bunte Streifen und Muster, transparente Netzstoffe, Stukturen aus Strick, gezackte Sohlen, wilde Prints, gemusterte Schnürsenkel – all diese Zutaten machen einen interessanten Schuh für mich. Meine eigene kleine Sammlung ist mittlerweile recht beachtlich geworden. Um euch einen Eindruck zu verleihen, schaut euch am besten einen Auszug daraus in Form von animierten GIFS nach dem Klick an.

[flickrset id=”72157635568971415″ thumbnail=”original”]

Wie gesagt sind dies nur einige weniger meiner Schuhe, aber es ist wohl schon erkennbar, wie meine Leidenschaft hier geartet ist. Da ist es auch wenig überraschend, dass ich äußerst neugierig wurde, als mich vor einigen Monaten eine eMail von einem spanischen Designbüro namens  muro.exe erreichte, welches mir von ihrem neu entwickelten Hybridsneaker erzählen wollten… Mehr dazu in Kürze in Teil 3…

#mutations

Read this article in English.

<a href="https://www.iheartberlin.de/de/author/admin/" target="_self">Frank</a>

Frank

Author

Frank ist der Gründer und Chefredakteur von iHeartBerlin. Er fotografiert, macht Videos und schreibt Texte - in der Regel über das, was in Berlin gerade abgeht. Seine Vision und Interessen haben iHeartBerlin seit der Gründung in 2007 geformt - und Frank hofft, dass er noch viele weitere Jahre das Beste von Berlin hervorheben wird.