Gerade wenn es in Berlin so schön sonnig und warm ist wie in den vergangenen Tagen, dann möchte man eigentlich ganz gerne aus der hektischen, verschwitzten Stadt flüchten und raus ins Grüne fahren. Da Berlin aber sogar im Zentrum unheimlich viel Grün hat, muss man zum Glück gar nicht so weit fahren. Das Paradis ist hier so nah, wie zum Beispiel der Neue See im Tiergarten. Eine kleine, versteckte Oase inmitten des städtischen Grün, auf dem man gemütlich in süßen, kleinen, roten Ruderbooten umher schippern kann.

Wir haben das letzte Woche an einem besonders warmen Tag einmal spontan ausprobiert als kleinen Nachmittagsausflug in der Woche um dem Büro zu entkommen. Und das war wirklich wie ein Abstecher ins Paradis. An der Kasse im Biergarten des Cafe am Neuen See kann man sich so ein Bötchen mieten für 12 EUR die Stunde und dann auf den See Rudern und wie in einer anderen Welt sein. Perfekt als Spaß in einer kleinen Gruppe aus Freunden oder Kollegen, mit den Eltern oder auch als Date. Auf dem See wird man jegliche erdenkliche Konstellation in den anderen Booten begrüßen können, oder man zieht sich in einen der Ausläufer zurück und ist unter sich.

Nach der Bootsfahrt kann man sich dann im Biergarten noch gemütlich das ein oder andere Alster zu Gemüte führen oder sogar einen Happen Essen (wir empfehlen den Leberkäse mit Kartoffelsalat.) Für uns ging es danach direkt wieder ins Büro, aber mit unglaublich guter Laune und Inspiration.

Read this article in English.

Stella
by
on Juni 21st, 2017
in Cafés, Tiergarten