Die Phasen einer Berliner Clubschlange

Die Phasen einer Berliner Clubschlange

Das Berliner Nachtleben und die Clubkultur sind eine treibende Kraft für viele junge Menschen, die hungrig nach neuen Erfahrungen nach Berlin kommen. Es gibt so viel Geschichte und Mythen von denen wir einige im Kapitel “Party Like A Berliner” in unserem neuen Buch Like A Berliner festgehalten haben, das wir in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Sophia Halamoda veröffentlicht haben. Einer der Comics aus diesem Kapitel ist den verschiedenen Phasen gewidmet, die man durchlebt, während man in der Clubschlange wartet. Wenn man mehrere Stunden vor einem Club wartet, hat man viel zu viel Zeit zum Nachdenken, so dass einige sehr interessante emotionale Zustände eintreten, die von Vorfreude, Zweifel, Erschöpfung, Panik und natürlich Angst abgewiesen zu werden reichen.

Weiterlesen…

6 Großartige Kalender aus Berlin für 2020

6 Großartige Kalender aus Berlin für 2020

Sich einen materiellen Kalender zu beschaffen, ist in Zeiten der allgegenwärtigen Digitalisierung mit Sicherheit ein mutiger Schritt. Der Kauf eines aktuellen Kalenders ist auch eine wichtige Geste, um dem Künstler dahinter Unterstützung und Wertschätzung zu zeigen. Und natürlich ist es ein passendes Geschenk für fast jeden – und besonders nützlich in Berlin, der Stadt, in der die Menschen gelegentlich an herkömmliche Zeitbegriffe erinnert werden müssen.

Im englischen Teil haben wir eine Liste von 6 außergewöhnlichen Wandkalendern für euch zusammengestellt.

Eine Neue Clubnacht kommt nach Berlin: Tables for 2

Eine Neue Clubnacht kommt nach Berlin: Tables for 2

Anzeige. 

Macht euch bereit für ein neues Partykonzept, das nächste Woche das Berliner Nachtleben erobert. Ich spreche von der Clubtour “Tables for 2” von Jägermeister, die am 4. Dezember nach Berlin kommt. Wenn du schon einmal bei einer der Veranstaltungen von Jägermeister warst, weißt du, dass du das nicht verpassen solltest!

Tables for 2 ist ein brandneues Clubnachtskonzept, das zwei außergewöhnliche DJs zusammenbringt, die noch nie zuvor zusammen gespielt haben. Das Teilen der Decks ermöglicht es ihnen, etwas zu schaffen, das völlig außerhalb ihrer eigenen Komfortzone liegt. Sie werden in der Lage sein, Dinge zu tun, die sie noch nie zuvor getan haben. So könnt ihr euch auf ein wirklich einzigartiges Erlebnis freuen.

Weiterlesen…

Die Coolsten Alternativen Weihnachtsmärkte & Sales in Berlin

Die Coolsten Alternativen Weihnachtsmärkte & Sales in Berlin

Obwohl bekannt ist, dass die Berliner den Winter hassen, bringt der Dezember ein besonderes Vergnügen mit, das die Schmerzen irgendwie lindert. Selbst hartgesottene Freiberufler sind wahrscheinlich in der Lage das Heimbüro zu verlassen, wenn sie das magische Wort hören: Weihnachtsmärkte. Und im Ernst, was gibt es daran nicht zu lieben? Berlins Weihnachtsmärkte spiegeln den Geist der Stadt selbst wider und viele von ihnen haben wenig mit der kitschigen Atmosphäre dummen Konsums zu tun. Im Gegenteil – sie bieten die Möglichkeit, lokale Gestalter zu entdecken und zu unterstützen, neue Orte kennenzulernen, und ein Glas des klassischen Glühweins zu trinken. Entdecke die coolsten Weihnachtsmärkte und Sonderverkäufe, die dieses Jahr stattfinden im Englischen Teil des Textes.

Pornofilme Anschauen mit Fremden: QueerPornScreening

Pornofilme Anschauen mit Fremden: QueerPornScreening

Die Idee, Pornofilme mit Fremden in einer öffentlichen Aufführung zu sehen, mag zunächst etwas wild klingen, aber wie ich bei unseren Darkroom-Vorführungen während der letztjährigen Uncensored Berlin-Ausstellung in der Blogfabrik gelernt habe, ist es eigentlich irgendwie auch spannend. Ich spreche hier nicht von einem schäbigen Sex-Kino-Ding, sondern von einer richtigen offiziellen Filmvorführung. Ich war überrascht, wie geduldig die Gäste der Ausstellung ruhig und neugierig die gesamte Länge von fast einer Stunde der beiden Filme, die wir von Noel Alejandro und Poppy Sanchez gezeigt haben, angeschaut haben. Manchmal war der gesamte Darkroom voll von Zuschauern.

Ich stelle mir das QueerPornScreening im Schwuz, welches die Plastic Club Night eröffnet, ähnlich vor – aber noch größer. Sicherlich wird die Auswahl der Filme im gleichen Stil sein, denn ich habe auch Noel Alejandro als einen der Regisseure im Line-up entdeckt, und das ist immer ein gutes Zeichen. Die Kuratierung der Vorführung übernimmt Pierre Emö, der auch den Gästen von Uncensored Berlin nicht unbekannt sein wird, weil er eine unserer Musen war. Er hat in mehreren Filmen von Noel Alejandro sowie Pornceptual mitgewirkt. Der Junge weiß, was gut ist!

Wenn du Lust auf erregende, aber geschmackvolle – auch künstlerische – Filme über queere Sexualität hast, solltest du dir diese Vorstellung unbedingt ansehen. Das nächste QueerPornScreening ist bereits diesen Freitag um 21 Uhr. Höhepunkt wird sicherlich die Premiere von Noel Alejandros neuem Film Under The Rain sein, der hier in Berlin in einem verlassenen Gebäude gedreht wurde. Wir haben ein paar Trailer für dich gesammelt, um deinen Appetit anzuregen.

Weiterlesen…

Unser Like A Berliner Book Launch Party

Unser Like A Berliner Book Launch Party

Das was ein Fest! Am Freitag haben wir unser neues Buch Like A Berliner vorgestellt, an dem wir 3 Jahre mit der Illustratorin Sophia Halamoda gearbeitet haben und das ihr ab sofort in unserem neuen Online-Shop bestellen können. Wir hatten die unglaubliche Ehre, unsere Party in Kantini in Zusammenarbeit mit dem Bikini Berlin zu feiern. Es hat einfach wunderbar gepasst – das tolle Design des Ortes vermischt mit den Illustrationen von Sophia, die wir überall auf die Wände geklebt haben.

Um den Abend zu einem besonderen Erlebnis zu machen, haben wir einige wirklich einzigartige Künstler eingeladen, die den Geist unseres Buches verkörpern und unsere Gäste an die Hand nahmen, um unvergessliche Erfahrungen zu machen. Von Jennifer Aniston Tarotlesungen von Esben Holk über Anti-Konfessionen mit Olympia Bukkakis, Tuchfühlungen mit dem Häkelkünstler Anto Christ, Fetischforschung mit Drag Queen Purrja bis hin zu unaufgeforderten Pflanzentipps von Miss Poppy Cox – es gab für jeden etwas – und es hat Spaß gemacht. Als besonderen Leckerbissen haben wir den Darvish eingeladen, um uns einen kleinen Bauchtanz zu zeigen, und der Junge hat nicht enttäuscht!

Es war uns eine Freude, unsere Gäste mit leckerem Essen von Sons of Mana und Getränken unserer Sponsoren Russian Standard und Pilsner Urquell zu verwöhnen! Dank Teufel Audio hatten wir auch ein tolles Soundsystem für die Veranstaltung. Wir sind sehr dankbar für ihre Unterstützung, vor allem vom Bikini Berlin. Ohne sie wäre der Abend nicht so unvergesslich gewesen.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die gekommen sind, um mit uns zu feiern. Es war so eine großartige Nacht! Unser Freund Rafael Medina hat für uns einige schöne Fotos gemacht, die wir hier mit euch teilen möchten.

Wenn ihr unser neues Buch Like A Berliner oder die neuen Kalender, Aufkleber und Poster, die wir gemacht haben, in die Finger bekommen möchtet, solltet ihr einen Blick in unseren neuen Webshop werfen oder uns am kommenden Wochenende auf dem Heissa Holzmarkt besuchen. Wir werden am Samstag und Sonntag unseren eigenen Stand direkt am Eingang neben dem Säälchen haben.

New Queer Photography: Ein Fantastisches Neues Fotobuch

New Queer Photography: Ein Fantastisches Neues Fotobuch

Wenn ihr die Gelegenheit hattet, die iHeartBerlin-Gruppenausstellung Uncensored Berlin im letzten Jahr zu sehen, wisst ihr, dass wir es lieben, mutige Fotografen zu unterstützen, die keine Angst davor zu haben, ein Statement mit ihren Werken zu setzen. Das Gleiche gilt für Benjamin Wolbergs, der derzeit nach einer Finanzierung für die Veröffentlichung eines einzigartigen Buches sucht, das zeitgenössische LGBTIQ-Fotografie präsentiert und viele der Künstler zeigt, die an unserer Ausstellung teilgenommen haben. Eine kleine Vorschau auf das Buch könnt ihr unten sehen. Vorbestellen und Unterstützen könnt ihr das Buch hier.

Weiterlesen…

Rathaus – Ein Haus für Ratten

Rathaus – Ein Haus für Ratten

Ich liebe es wirklich, wenn ihr uns die lustigen Sachen schickt, die ihr in Berlin macht. Es gibt so viele süße und wilde Ideen und ich bin froh, dass wir einige davon hier veröffentlichen können. Eine der jüngsten Einreichungen stammt vom Berliner Designstudio Mikesian. Die Jungs hatten eine wirklich nette Art, ihr Projekt zu erklären, also möchte ich sie zitieren:

“Rathaus. Rat. House. Siehst du, was wir hier gemacht haben? Es ist vielleicht nicht so albern, wie es klingt. Im Englischen bedeutet das Wort Rat “Ratte”. Das brachte uns zum Nachdenken: Was wäre in Berlins immer prekärer werdender Wohnsituation, wenn auch die vergessensten Mitglieder der Gesellschaft eine Wohnung hätten? Sogar die mit Schwanz? Das ist also unser Abschiedsgeschenk an die Stadt – unser Rathaus. Häuser für Ratten. Wir hoffen, dass sie sich wie zu Hause fühlen.”

Weiterlesen…

Grenzkind: Meine Kindheit zwischen Ost und West Berlin

Grenzkind: Meine Kindheit zwischen Ost und West Berlin

„Ost oder West?“ fragt der Taxifahrer im Laufe unserer Unterhaltung während der Fahrt von Mitte nach Kreuzberg. Man versteht sich, wie ich ist auch er gebürtiger Berliner. Wir sprechen über die Wiederauferstehung des Ku Damms und die Sache mit der Kriminalität am Kottbusser Tor, über die nicht mehr angemessenen Mieten in der Innenstadt und die Zugezogenen, neue wie alte. „Äh, beides“ antworte ich und beiße mir im selben Moment auf die Zunge. Mir ist klar, was jetzt kommt. „Na beides jeht ja nich“ korrigiert er mich neunmalklug. „Wo sind se denn zur Schule jejangen?“ Ich könnte einfach lügen und uns weitere Fragen ersparen. Wir sind aber gleich da, deshalb sage ich: „Im Westen, aber gewohnt haben wir im Osten. Das war vor dem Mauerfall.“ Nun ist er ganz verwirrt. Die Reaktion kenne ich. Wer in den 80ern in Berlin aufgewachsen ist, kommt unweigerlich aus dem West- oder eben aus dem Ostteil. Nur kann ich diese Frage eben nicht eindeutig beantworten, denn zwischen 1986 und 1990 wohnte ich zwar in Ost-Berlin, ging aber in West-Berlin zur Schule. Als einziges Kind Deutschlands überquerte ich täglich den Grenzübergang im Tränenpalast, um zu meiner Schule nach West-Berlin zu pendeln. Ich bin weder Ossi noch Wessi, Wossi vielleicht oder vielmehr: ein Grenzkind. Mir ist beides vertraut, der graue Osten mit seinen Einschusslöchern in den Häuserwänden, den leeren Regalen im Konsum und der heimeligen DDR-Atmosphäre.

Weiterlesen…

Trainspotting Berlin: Die Stimme der U8

Trainspotting Berlin: Die Stimme der U8

Kleine Anekdoten von flüchtigen Momenten unterwegs.

U-Bahnen sind voller Mythen. Ein Ort, den wir mit so vielen Menschen teilen, und trotzdem nicht immer gemeinsam erleben.

Ein Ort, dem kollektive Erinnerungen innewohnen; und obwohl meist nicht die Grenzen der persönlichen Erfahrung verlassend, schaffen es manche Momente, überzutreten in das breite Bewusstsein der Masse.

Sie war eine davon.

Zuerst nur sagenhaftes Gerücht — eingefangen in verwackelten Instagram-Videos und dumpfen Sprachnachrichten — verbreitete sich ihr Mythos entlang der U-Bahnlinie Acht, wie ein Lauffeuer an einem trockenen Augusttag.

Weiterlesen…