Der ambivalente Zauber der Maientage

Der ambivalente Zauber der Maientage

An diesem Wochenende schließt der Rummel auf den Maientagen für immer seine Pforten. Dies wird die letzte Edition in diesem Park sein, der in den letzten Jahren zu sehr gelitten hat und eine Biosanierung braucht. Der Fotograf Maximilian Blank hat einige magische Eindrücke von diesem besonderen Ort gesammelt, den die einen lieben und die anderen hassen.

Ich liebe Plätze in Berlin, die seine Vielfalt wirklich widerspiegeln. Die Hasenheide in ihrem natürlichen Zustand ist schon einer davon. Man kann nur 50 Meter voneinander entfernt türkische Hochzeiten, neben malenden Kunststudenten, und schwule Nudisten, die miteinander rummachen beobachten. Im Mai wird diese Vielfalt durch den Rummel der Maientage noch verstärkt.

Weiterlesen…

Fantastic Playground Berlin – Die Neue Ausstellung von iHeartBerlin

Fantastic Playground Berlin – Die Neue Ausstellung von iHeartBerlin

illustration: Laura Breiling. 

Mit unserer neuen, interaktiven Ausstellung “Fantastic Playground Berlin” möchte wir von iHeartBerlin die einzigartige Vielfalt der Berliner Kreativszene feiern und die Besucher einladen, in diese einzutauchen und ihre Potenziale zu entdecken. 

Seit Jahrzehnten ist Berlin das heimliche kreative Zentrum Europas. Von Musik zu Kunst. Von Theater zu Architektur. Von Techno zu Wissenschaft. Berlin ist die Stadt, in der verschiedene kulturelle Szenen aufeinanderprallen – und das ist auch gut so! Vor allem die kreativen Szenen, die abseits der großen Mainstream-Institutionen arbeiten, haben Berlin zu dem besonderen Ort gemacht, als der er heute weltweit bekannt ist. Freigeister aus aller Welt kommen hierher, um sich auszudrücken, und entdeckten eine Stadt, die trotz ihrer bewegten Vergangenheit ein sicherer Ort für Ausgegrenzte und Verfolgte ist. 

Weiterlesen…

Staatsoper bringen Klimakonzerte in Berlins legendärem Techno-Club

Staatsoper bringen Klimakonzerte in Berlins legendärem Techno-Club

Foto: Kraftwerk Berlin

Was hat Oper mit dem Klimawandel zu tun? Zwei Veranstaltungen im Mai und Juni beschäftigen sich mit der Beziehung zwischen Kultur und Klima und schärfen das Bewusstsein für den Klimawandel. Und wir mit iHeartBerlin verlosen 4×2 Tickets für Konzert im Kraftwerk Berlin

Der Klimawandel betrifft nicht nur die Wissenschaft und die Wirtschaft, sondern auch die Kultur und die Künste. Über die Kunst hinaus haben sich viele Kulturschaffende die Frage gestellt: Was kann die Kultur für das Klima tun? 

Was kann zum Beispiel die Musik zu Lösungen im Kampf gegen den Klimawandel beitragen? Dies war eine der zentralen Fragen, die zur Gründung des “Orchesters des Wandels” in Berlin führte, einer Initiative von Musikern der Staatskapelle Berlin. Ihre Initiative wuchs schnell zu einer bundesweiten Bewegung mit Ensembles und Musikern aus ganz Deutschland, die das Bewusstsein für den Klimawandel schärfen.

Musiker für die Zukunft spielen ein Klimakonzert 

Am 24. Mai 2022 wird die Staatskapelle Berlin die Diskussion um den Klimawandel an einen ungewöhnlichen Ort bringen. Das ehemalige Heizkraftwerk in Berlin-Mitte war bis zu seiner Schließung 1997 vor allem für Techno und schweißtreibende Tänzerinnen und Tänzer bekannt und diente der Wärmeversorgung. Doch seit 2007, als der legendäre Techno-Club Tresor in einen Teil des Gebäudes einzog, bringt er die Menschen buchstäblich zum Schwitzen. Seit 2010 ist das Kraftwerk auch ein Ort, an dem Ausstellungen, immersive Erlebnisse, Kunstausstellungen, Musikaufführungen und Orchester stattfinden. 

Diesmal werden die Musiker der Staatskapelle und der Dirigent Frank Strobel in dem beeindruckenden Gebäude “Die weiße Hölle vom Piz Palü” (1929) aufführen. Das Klimakonzert mit cineastischen Bildern nimmt die Zuschauer und Zuhörer mit auf eine beunruhigende und zugleich faszinierende Reise durch eine schwindende Gletscherlandschaft. Der Erlös kommt in vollem Umfang dem Orchestra for Change e.V. und dem Madagaskar-Projekt zur Wiederaufforstung im Masoala-Nationalpark zugute.

Sustainable Listening: Klassik trifft Elektronik

Nachhaltigkeit und Klima sind auch das Thema der brandneuen Reihe Sustainable Listening, die ab dem 9. Juni 2022 im Apollosaal der Staatsoper Berlin stattfindet. Die Reihe widmet sich in Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Kurzfilmen, Performances und Gesprächen Fragen rund um den Klimawandel und gibt kulturelle Impulse zur Klimakrise ein. Der Apollosaal verwandelt sich in einen Raum für Austausch und Partizipation mit Klimaexperten, Aktivisten und Visionären, die über lokale und globale Initiativen zur Nachhaltigkeit aufklären.

Jedes Treffen wird sich auf ein anderes Thema konzentrieren – das erste wird ganz dem Ozean gewidmet sein und Prof. Anja Engel, Expertin für biologische Ozeanographie am Geomar Zentrum für Ozeanforschung in Kiel wird aus ihrer Forschung berichten. Das Herzstück der Sustainable Listening-Reihe wird eine Konzertmeditation, bei dem klassische und elektronische Klänge aufeinandertreffen. Auszüge von Werken von Arvo Pärt, Bedřich Smetana, Giacinto Scelsi werden von Mitgliedern des Orchester des Wandels aufgeführt. Dazu performen die Gebrüder Teichmann ein dazu entwickelten elektronischen Remix. Dazu wird es auch am Ende einen Ausklang mit Getränken geben. 

Bei unserem iHeartBerlin-Gewinnspiel verlosen wir 4×2 Karten für das Klimakonzert am 24. Mai! Dafür müsst ihr  bei uns Instagram einen Kommentar hinterlassen. 

Tickets für Sustainable Listening und das Klima Konzert  sind auf der Website der Staatsoper erhältlich. 

 

Die Pyramid Party ist das neue verrückte Drag Ritual, das Berlin jetzt unbedingt braucht

Die Pyramid Party ist das neue verrückte Drag Ritual, das Berlin jetzt unbedingt braucht

Könnt ihr euch vorstellen, mit einem Haufen außerirdisch anmutender Dragqueens in Oberschöneweide nüchtern abzuraven? Ich auch nicht, bis ich auf der Pyramid Party war. 

In den letzten Jahren habe ich in Berlin so einiges erlebt. Vor etwa 16 Jahren kam ich als junger und neugieriger Psychologiestudent in diese Stadt und ahnte nicht, welche Achterbahnfahrt mich und meinen Körper erwarten würde. Doch im vergangenen Februar wurde ein bestimmtes Ereignis zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die Pyramid Party. Bevor sich dieses besondere Ereignis an diesem Wochenende wiederholt, möchte ich meine Erfahrungen vom letzten Mal, als ich dort war, mit euch teilen. 

Weiterlesen…

Eine Liebeserklärung an die Kunst

Eine Liebeserklärung an die Kunst

Labyrinth of Lies, Artwork: Sven Sauer.

Ein Kleingeist bleibt ewig gefangen in seiner subjektiven Wahrnehmung. In einer Welt, die er meint als Wirklichkeit bezeichnen zu können. Er greift zurück auf seine persönliche Erfahrung und Meinung. Die eigene Meinung bedeutet paradoxerweise oft das eifrige Nachplappern vermeintlich guter Meinungen von vermeintlich guten Menschen. Die wenigsten vertreten tatsächlich ihren eigenen Standpunkt. Geschweige denn, diesen ab und an kritisch zu überprüfen und gegebenenfalls einen Denkfehler einzugestehen.

„Der denkende Mensch ändert seine Meinung“ sagte Friedrich Nietzsche.

Tatsächlich ist das aber ein höchst seltenes Phänomen. Lieber wird das eigene Gedankengut durch ähnlich Denkende fortwährend bestätigt und bestärkt.

Weiterlesen…

Der schönste Blumenstrauß in Berlin: Der Blumenversand von Bergamotte

Der schönste Blumenstrauß in Berlin: Der Blumenversand von Bergamotte

Anzeige. 

Wir können es kaum fassen, aber wie es aussieht, ist der Frühling endlich da. Die Laune geht sofort hoch bei uns, ebenso unser Bedürfnis nach frischer neuer Farbe und Inspiration in den eigenen vier Wänden. Und was könnte da schöner sein, als ein schöner, bunter Blumenstrauß auf dem Tisch? Auf den Straßen und in den Läden sehen wir überall farbenfrohe Tulpen und andere tolle Frühlingsblumen. Unsere Augen können sich kaum satt daran sehen. Doch wer hat den schönsten Blumenstrauß in Berlin?

Einen heißen Anwärter auf diesen Titel möchten wir euch heute an Herz legen: Bergamotte ist ein online Blumenversand, der ursprünglich aus Frankreich kommt und sich in den letzten Jahren besonders für seine tollen Pop Up-Sales mit Zimmerpflanzen einen Namen gemacht hat, die wir selber oft und gerne besucht haben, um unsere Wohnung aufzugrünen. Doch die Pop Up Sales sind nur ein Teil ihrer Aktivität. Wer auch zwischen den Pop Up Sales seinen Bedarf an Pflanzen und Blumen decken möchte, der findet auf ihrer Website zu jeder Zeit eine reichhaltige Auswahl davon. Vor einiger Zeit, haben wir euch Bergamotte auch schon für den Versand von Zimmerpflanzen mit Berlin Lieferung vorgestellt, das könnt ihr gerne hier nochmal nachlesen. Aber heute soll unser Beitrag ganz um ihre tollen Blumensträuße gehen.

Weiterlesen…

Berlin Aus Unbekannten Perspektiven

Berlin Aus Unbekannten Perspektiven

Fotos: KabGrafie.de

In unseren 15 Jahren iHeartBerlin haben wir in Sachen Berlin Fotos schon einiges gesehen und natürlich auch selber viel aufgenommen. Besonders die große Instagram Fotografie-Ära hat uns viele wunderbare Eindrücke unserer Stadt beschert, die uns viele unbekannte und überraschende Seiten Berlin’s gezeigt hat. Verständlicherweise ist es also etwas schwierig, uns heute noch mit Berlin Fotos zu beeindrucken. Dachten wir jedenfalls.

Vor ein paar Wochen haben wir eine Mail von Mark Rautenberg bekommen, der uns auf seine Berlin Fotografien aufmerksam gemacht hat. Wir bekommen solche Einsendungen immer mal wieder und sind natürlich immer dankbar und froh, wenn wir die Arbeiten von kreativen Berliner*innen auf unserem Blog teilen können, besonders weil wir damit auch neuen oder weniger bekannten Kreativschaffenden eine Plattform geben können. 

Weiterlesen…

Soulhouse: Bestell die perfekte Massage zu dir nach Hause

Soulhouse: Bestell die perfekte Massage zu dir nach Hause

Fotos: Soulhouse. 

Als mich die Gründer der Berliner Massageplattform Soulhouse vor einiger Zeit fragten, ob ich Interesse hätte, ihren neuen Massageservice auszuprobieren, ahnten sie wahrscheinlich nicht, dass dies eine traumhafte Gelegenheit für mich sein würde. Ich bin ein ziemlicher Massageliebhaber und das Angebot, einen solchen Premium-Service auszuprobieren, ist, als würden Weihnachten und mein Geburtstag auf denselben Tag fallen.

Ich liebe Massagen und nehme jede Gelegenheit wahr, um eine zu bekommen. Wann immer ich in einem Hotel einchecke, das Massagen anbietet, buche ich als Erstes eine, und zwar zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Wenn ich ein neues Massagestudio in meiner Nachbarschaft entdecke, bin ich der Erste, der es ausprobiert. Und so gut wie alle meine früheren und jetzigen Partner haben von mir Druck bekommen, mich zu massieren. Ich bin also ein Experte auf dem Gebiet der Massagen und scheue mich nicht, meine qualifizierte Meinung zu teilen 😉

Weiterlesen…

Eine Mutige Neue Welt: Esther Perbandt dominiert den Laufsteg der Berlin Fashion Week

Eine Mutige Neue Welt: Esther Perbandt dominiert den Laufsteg der Berlin Fashion Week

Fotos: Sebastian Reuter/Getty Images for Nowadays. 

Als ich Esther Perbandt 2010 kennenlernte, gehörte sie zu den bereits etablierten Berliner Designern, die sich entschlossen, bei unserem Event Designer Scouts mitzumachen, einem Schwesternprojekt von iHearBerlin, für welches wir Runway-Shows während der Berlin Fashion Week für Avantgarde- und Nachwuchsdesigner veranstalteten. Ich stand noch ganz am Anfang meines Engagements in der Berliner Kreativszene und ich erinnere mich, dass ich vor allem diejenigen bewunderte, die sich in der Stadt bereits einen Namen gemacht hatten. Ich gebe zu, dass ich anfangs ein wenig nervös war. Aber Esther war so zugänglich und freundlich, sie baute sofort eine Vertrautheit mit einem auf, die ihr im Laufe der Jahre so viele Freunde und Verbündete einbrachte.

Esther war in Berlin immer ein bisschen ein wildes Kind. Sie war nur selten auf dem offiziellen Laufsteg der Berliner Modewoche zu sehen, sondern machte ihre eigenen Shows und Veranstaltungen, auf den Straßen Berlins oder in einem der größten Theater Berlins, der Volksbühne, und einmal sogar als Konzert, bei dem sie selbst auftrat. In die Reihe der anderen Designer hat sie nie so recht gepasst, denn ihre Kreationen waren immer jenseits von Trends und etablierter Ästhetik und auch nicht besonders kompatibel mit der Popkultur. Esther hat immer für die Art von Menschen entworfen, die individuell bleiben wollen. Sie hat immer die Geschlechternormen gebrochen und männliche und weibliche Silhouetten und Details vermischt – lange bevor genderless fashion ein Trend wurde. Dabei blieb sie stets der avantgardistischen und künstlerischen Seite der Mode treu.

Weiterlesen…

Eine Liebeserklärung an die Mode

Eine Liebeserklärung an die Mode

von Catalogue of Disguise im Trauma. 

Kleidung, die zweite Haut des Menschen. Mit ihr können wir unseren Mitmenschen ganz ohne Worte mitteilen, wie wir uns selbst sehen, welche Werte wir vertreten, wir können mit ihr sogar Details darüber preisgeben, welche Musik wir gerne hören, welchen Beruf wir ausüben, welcher Gemeinschaft wir uns zugehörig fühlen und ob uns der Zeitgeist von heute oder der einer anderen Epoche begleitet.

Mode steht für Liberalismus, Individualismus und eine offene Kultur. Sie ist Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und ein Symbol für Freiheit.

Manch einer tut Mode als oberflächlich ab und es lässt vermuten, dass sich Menschen mit dieser Einstellung noch nie ernsthafte Gedanken über die Geschichte und Symbolik von Garderobe gemacht haben.

Weiterlesen…