15 Großartige Orte und Projekte von BIPOC Unternehmer*innen in Berlin

15 Großartige Orte und Projekte von BIPOC Unternehmer*innen in Berlin

La Case Paulette, photo: Vitaly Soroka. 

Das Zelebrieren und Fördern schwarzer Gemeinschaften sollte nicht nur auf den Black History Month beschränkt sein, aber dies ist eine gute Zeit für uns, darüber nachzudenken, wie wir als Individuen helfen können, institutionalisierten Rassismus in den Räumen, die wir besetzen, abzubauen.

Um die Gespräche rund um die Black Lives Matter-Bewegung aus dem Jahr 2020 lebendig zu halten, ist es wichtig, weiterhin unseren Teil dazu beizutragen, die BIPOC-Gemeinschaften in der Zukunft zu stärken. Eine Möglichkeit, dies von zu Hause aus zu tun, ist die Unterstützung von Geschäften von BIPOC Unternehmer*innen und Spenden an Community-Organisationen. Unnötig zu sagen, dass jede Spende in diesen Zeiten besonders wertvoll ist, da die negativen finanziellen Auswirkungen der anhaltenden Pandemie zu spüren sind.

Weiterlesen…

Chiharu Shiota und Sasha Waltz & Guests kollaborieren in der König Galerie

Chiharu Shiota und Sasha Waltz & Guests kollaborieren in der König Galerie

Fotos: Arata Mori.

Es gibt so viele wunderbare Kreative, die in Berlin Kunst machen, und es ist immer eine Freude, wenn zwei unserer Favoriten zusammenarbeiten. Diese Woche arbeiten zwei von ihnen, die Künstlerin Chiharu Shiota und die Tanzkompanie Sasha Waltz and Guests, in einem Online-Event zusammen, das ihr auf keinen Fall verpassen solltet. Eine atemberaubende Installation und eine Tanzperformance werden in der legendären König Galerie miteinander verschmolzen und ihr könnt online dabei sein.

Weiterlesen…

Haus Zenner: Ein neuer Club und Kulturort für Berlin im historischen Haus im Treptower Park

Haus Zenner: Ein neuer Club und Kulturort für Berlin im historischen Haus im Treptower Park

Die Berliner lieben es, zu recyceln. Wir lieben einen aus einer Fabrik umgebauten Club oder einfach nur das Pfandbon aus all den Flaschen vom letzten Wochenende. Nun, diesen Sommer recycelt Berlin einen weiteren Veranstaltungsraum, der voller Erinnerungen an vergangene Partys steckt. Vor über 200 Jahren erbaut und einst als “Sanssouci des Ostens” bezeichnet, war das ZENNER-Haus einer der Anlaufpunkte für Partylöwen in den 1800er Jahren. In der Villa fanden Feste wie die Stralauer Fischung und die Loveparade statt, eines der wildesten Feste der Stadt, das 1873 verboten wurde. Im Mai dieses Jahres wird das ZENNER am Spreeufer im Treptower Park einen Biergarten mit 1.500 Plätzen eröffnen – unter der Leitung von Sebastian Heil und Tony Ettelt, den bisherigen Betreibern zweier bereits renommierter Berliner Lokale: Salon Zur Wilden Renate und Else.

Weiterlesen…

Wo ist Berlins Stadtzentrum? – Die Geschichte von einer Stadt mit vielen Zentren

Wo ist Berlins Stadtzentrum? – Die Geschichte von einer Stadt mit vielen Zentren

Die meisten Städte haben ein klares “Stadtzentrum”, das heißt, wenn man Glück hat, kann man sich rühmen, im Zentrum zu wohnen. In diesen Gegenden gibt es normalerweise viele Geschäfte, Bars, Restaurants und das Leben im Allgemeinen. Aber in Berlin sind die Dinge ein bisschen komplizierter. Was ist das Zentrum von Berlin? Es gibt nicht die eine Gegend, die einem als “Zentrum” in den Sinn kommt. Viele würden Mitte sagen, weil es buchstäblich in der Mitte liegt, aber ich würde behaupten, das Zentrum ist der Ein-Kilometer-Radius um meine Wohnung.

Vor ein paar Monaten besuchte ich die Ausstellung “Unvollendete Metropole”, die das 100-jährige Jubiläum des Zusammenwachsens Berlins feierte. In der Ausstellung gab es einen ganzen Abschnitt zum Thema der vielen Zentren Berlins. Es stellte sich heraus, dass die Antwort auf Berlins Zentrumsfrage in seiner komplizierten, faszinierenden und ziemlich tragischen Geschichte liegt. Hier ist, was ich herausgefunden habe.

Weiterlesen…

Die Besten Online Events aus Berlin Gegen den Corona Blues

Die Besten Online Events aus Berlin Gegen den Corona Blues

Als 27-jähriger Nachtschwärmer in Berlin, der sich einst so sehr dem Nachtleben und der Partyszene verschrieben hat, frage ich mich manchmal, wie ich meinen Freitagabend damit verbringen konnte, ein Online-Quiz zu machen, um herauszufinden, welche Dönersauce ich bin. Ich bin sicher, die meisten von euch können das schon nachvollziehen. Corona hat unsere Grenzen der alltäglichen Aktivitäten auf ein ganz neues Niveau gehoben. Ihr werdet nicht überrascht sein, wenn ihr feststellt, dass ihr nicht die Einzigen seid, die sich eine alte Serie im Fernsehen anschauen und sich wundern, wie die Schauspieler so nah beieinander sind, ohne eine Maske zu tragen. Während wir uns an die neue Normalität anpassen, arbeiten Künstler und Performer hart daran, uns das Beste auf digitalen Plattformen zu bieten, um uns mit der Welt verbunden zu halten, und wir können ihnen nicht genug danken. Ihr werdet besonders glücklich sein, wenn ihr immersive Erlebnisse, Tanz, Theater, Oper, digitale Kunst und Drag Shows liebt! Hier ist eine Liste von Online-Events, die man jetzt schon buchen kann!

 

Weiterlesen…

Historische Fotos aus dem 20. Jahrhundert von Berlin im Schnee

Historische Fotos aus dem 20. Jahrhundert von Berlin im Schnee

Bundesarchiv, Bild 102-12737 / CC-BY-SA 3.0. 

Wir können uns gar nicht sattsehen, wie toll Berlin im Moment verschneit aussieht. Das war wirklich erheiternd in den letzten Tagen, vor allem als sich die Sonne dazugesellt hat. Das haben wir wirklich gebraucht. Es hat uns bewusst gemacht, wie lange es her ist, dass Berlin so verschneit war. Ich weiß gar nicht mehr, wann das letzte Mal war, es fühlt sich wie eine Ewigkeit an.

Aber wenn wir ganz weit zurückgehen, werden wir feststellen, dass Schnee in Berlin früher wesentlich üblicher war. Beim Scrollen durch historische Fotos haben wir eine ganze Menge schön eingefangener Momente von Berlinern im Schnee gefunden. Wie ihr wisst, lieben wir es, auch die Geschichte Berlins in den Blog einzubeziehen, sei es über die geteilte Stadt im Jahr 1981, Berlins verruchtes Nachtleben in den 1920er Jahren oder dieses sehr beliebte kolorierte Nachkriegsvideo. Der Blick in die Vergangenheit lässt einen die Gegenwart umso mehr schätzen und auch in eine mögliche Zukunft unserer geliebten Stadt blicken.

Mit Szenen vom Schneemannbauen, Schlittenfahren, Schneeschaufeln und einfach nur dem Herumtollen in der wunderschönen weißen Winterlandschaft fühlen wir uns ganz ausgelassen und fangen so viel Spaß ein, wie wir haben können. Wir alle wissen, dass er jeden Moment wegschmelzen kann. Genießt den Schnee!

Weiterlesen…

Wir sind schon da: 185 Deutsche Schauspielende Outen Sich Gemeinsam

Wir sind schon da: 185 Deutsche Schauspielende Outen Sich Gemeinsam

Obwohl queere Menschen ein integraler Bestandteil der darstellenden Künste auf der ganzen Welt sind, sind ihre Karrieren in Gefahr, wenn es um ihr Coming-Out geht, und es wird ihnen geraten, im Verborgenen zu bleiben, um ihre Rollen zu behalten. Jetzt gibt es einen neuen revolutionären Schritt von 185 Schauspielern und Schauspielerinnen in Deutschland, die sich mit ihrem #actout-Manifest kollektiv als schwul, lesbisch, transgender, bisexuell, queer oder nicht-binär geoutet haben.

185 Kulturschaffende haben sich im SZ-Magazin geoutet, um eine Revolution zu schaffen. Sie wollen gegen Stereotypisierung, Diskriminierung und Verstecken kämpfen. Auch im heutigen Deutschland, in dem Queersein weitgehend toleriert wird, Schutz und Bürgerrechte genießt, zögern bestimmte Gruppen aus verschiedenen Gründen noch, sich zu outen. Wie Markus Ulrich, der Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (LSVD) berichtet, wird homosexuellen Schauspielern oft nicht zugetraut, heterosexuelle Rollen authentisch zu spielen. Die Idee ist, dass ein heterosexueller Schauspieler einen queeren Charakter verkörpern kann, wenn er feminin genug ist oder sie butch genug ist und damit den erwarteten stereotypen Darstellungen von LGBTQ+ Menschen entspricht. Aber eine queere Person kann nur in queeren Rollen agieren. Ulrike Folkers, bekannt durch ihre Rolle im Tatort Ludwigshafen, berichtet: “Ich wurde für eine Mutterrolle gecastet, aber als die Regisseurin erfuhr, dass ich lesbisch bin, hat sie mich abgelehnt. Das ist Diskriminierung. Natürlich kann ich eine Mutter spielen.” Sie fragt: “Wie fühlt es sich an, wenn man sich nicht mit der Frau, die man liebt, auf dem roten Teppich zeigen kann? Von welchen Rollen träumt eine nicht-binäre Person? Und wie muss sich die Fernseh-, Film- und Theaterindustrie verändern?”.

Weiterlesen…

Die Besten Schnee Memes über Berlin

Die Besten Schnee Memes über Berlin

Berlins Meme-Accounts sind wieder am Start und wir auch. Wir haben schon früher über sie berichtet, aber heute diskutieren wir über die besten Quarantäne-Memes unserer Stadt in diesem Winterloch. Das Wetter scheint in diesen Tagen unsere allgemeine Stimmung widerzuspiegeln, also fassen wir heute die besten Schnee-Memes Berlins zusammen. Baby, es ist kalt draußen, also mach es dir gemütlich mit einem kalten Club Mate oder einem dampfenden, heißen Glühwein und bereite dich darauf vor, unterhalten zu werden.

Weiterlesen…

Stopp die Musik: Die Macher von Berlins Nachtleben in der Pandemie

Stopp die Musik: Die Macher von Berlins Nachtleben in der Pandemie

Fotos: Kseniya Apresyan. 

Berlins Nachtleben und Musikszene halten den Atem an. Und das nun schon seit fast einem Jahr. Was normalerweise der Hauptgrund für Menschen ist, aus der ganzen Welt nach Berlin zu kommen, befindet sich nun in einem seltsamen Schwebezustand, den die Stadt noch nie gesehen hat. Clubs und Bars sind geschlossen – oder bestenfalls zu Covid-Testcentern umfunktioniert – die Bühnen sind leer und all die Menschen, die normalerweise an diese Orte kommen, um zu tanzen und zu feiern, sind höchstwahrscheinlich zu Hause – hoffentlich nicht allein.

Es sind ungewohnte Zeiten, wir müssen so vieles komplett neu überdenken. Doch während die Partykids und Konzertbesucher einfach andere Wege finden werden, ihre Zeit zu verbringen, sieht es für die Menschen hinter den Kulissen und an den DJ-Decks und Bühnen des Berliner Nachtlebens ganz anders aus. Sie alle stehen vor einer ungewissen Zukunft, viele sind arbeitslos oder müssen ganz andere Berufe ergreifen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, einige mussten sogar die Stadt verlassen und in ihre Heimatländer zurückkehren. Es ist eine Tragödie, wenn man bedenkt, dass diejenigen, die den Ruf Berlins aufgebaut haben, eine der blühendsten und einflussreichsten Nachtleben- und Musikszenen zu haben, während dieser Pandemie praktisch mit nichts dastehen.

Weiterlesen…

Die Wochenmärkte von Schöneberg sind die Versteckten Juwelen der Stadt

Die Wochenmärkte von Schöneberg sind die Versteckten Juwelen der Stadt

Da ich die letzten acht Jahre in Schöneberg gelebt habe, halte ich mich für einen Experten für meinen Kiez. Ich behaupte immer, dass es der beste Ort ist, um in Berlin zu leben, nicht nur wegen des allgegenwärtigen Gasometers oder des besten Döners aller Zeiten (Ruyäm Gemüse Kebab, aber das ist eine Geschichte für ein anderes Mal), sondern auch, weil wir fantastische Freiluftmärkte haben. Jeder schwärmt immer vom Mauerpark oder dem sonntäglichen Flohmarkt am Boxi, aber lasst mich ein kleines Geheimnis verraten, Schöneberg hat die besten Märkte in ganz Berlin. Die Schöneberger Märkte sind vielleicht etwas weniger trendy als ihre Ostberliner Nachbarn, aber sie haben auch einige der besten Preise der Stadt – klingt irgendwie ähnlich wie der Wohnungsmarkt, oder? Und da Corona eine durch die Luft übertragbare Krankheit ist, sind Märkte unter freiem Himmel eine bessere Option für eure Wocheneinkäufe als Supermärkte. Hier sind meine drei Favoriten:

Weiterlesen…