Pornofilme Anschauen mit Fremden: QueerPornScreening

Pornofilme Anschauen mit Fremden: QueerPornScreening

Die Idee, Pornofilme mit Fremden in einer öffentlichen Aufführung zu sehen, mag zunächst etwas wild klingen, aber wie ich bei unseren Darkroom-Vorführungen während der letztjährigen Uncensored Berlin-Ausstellung in der Blogfabrik gelernt habe, ist es eigentlich irgendwie auch spannend. Ich spreche hier nicht von einem schäbigen Sex-Kino-Ding, sondern von einer richtigen offiziellen Filmvorführung. Ich war überrascht, wie geduldig die Gäste der Ausstellung ruhig und neugierig die gesamte Länge von fast einer Stunde der beiden Filme, die wir von Noel Alejandro und Poppy Sanchez gezeigt haben, angeschaut haben. Manchmal war der gesamte Darkroom voll von Zuschauern.

Ich stelle mir das QueerPornScreening im Schwuz, welches die Plastic Club Night eröffnet, ähnlich vor – aber noch größer. Sicherlich wird die Auswahl der Filme im gleichen Stil sein, denn ich habe auch Noel Alejandro als einen der Regisseure im Line-up entdeckt, und das ist immer ein gutes Zeichen. Die Kuratierung der Vorführung übernimmt Pierre Emö, der auch den Gästen von Uncensored Berlin nicht unbekannt sein wird, weil er eine unserer Musen war. Er hat in mehreren Filmen von Noel Alejandro sowie Pornceptual mitgewirkt. Der Junge weiß, was gut ist!

Wenn du Lust auf erregende, aber geschmackvolle – auch künstlerische – Filme über queere Sexualität hast, solltest du dir diese Vorstellung unbedingt ansehen. Das nächste QueerPornScreening ist bereits diesen Freitag um 21 Uhr. Höhepunkt wird sicherlich die Premiere von Noel Alejandros neuem Film Under The Rain sein, der hier in Berlin in einem verlassenen Gebäude gedreht wurde. Wir haben ein paar Trailer für dich gesammelt, um deinen Appetit anzuregen.

Weiterlesen…

iHeartBerlin & Staatsoper präsentieren: Cocktail & Movie Night mit Wild Tales von Damián Szifron

iHeartBerlin & Staatsoper präsentieren: Cocktail & Movie Night mit Wild Tales von Damián Szifron

»Wild Tales ist ein amoralischer Riesenspaß im Hier und Jetzt, eine schrille Groteske in karnevaleskem Stil, dabei überaus originell…« Rolling Stone

Am 6. November präsentieren wir gemeinsam mit der Staatsoper Unter den Linden die zweite Cocktail & Movie Night im Alten Orchesterprobensaal der Staatsoper mit WILD TALES! Der argentinische Episodenfilm – produziert von Pedro Almodóvar und 2015 für den besten ausländischen Film bei den Oscars nominiert – folgt Figuren, die auf dem schmalen Grat zwischen Zivilisation und Barbarei wandeln. Die sechs Geschichten, die in Buenos Aires und Umgebung spielen, handeln von Liebesbetrug, der Last der Vergangenheit, Tragödien, alltäglicher Gewalt und menschlichen Abgründen sowie von einer nicht zu leugnenden Lust, die Kontrolle zu verlieren.

Regie führte Damián Szifron, der an der Berliner Staatsoper nun mit Camille Saint-Saëns „Samson et Dalila“ seine erste Oper inszenieren wird (Premiere am 24. November, weitere Vorstellungen am 27. 30. November, 3., 7., 11. und 14. Dezember).

Weiterlesen…

iHeartBerlin & Mobile Kino präsentieren: Die Berlin Film Nights 2019

iHeartBerlin & Mobile Kino präsentieren: Die Berlin Film Nights 2019

Die Berlin Film Nights sind zurück! Unsere gemeinsame Filmeventreihe mit unseren Freunden vom Mobile Kino geht bereits in die 5. Auflage und diesmal mit zwei ganz besonderen Berlin-Filmen: Searching Eva und Dreißig. Etwas mehr Informationen und die Vorführzeit weiter unten.

Aber das ist noch nicht alles! Wir planen für die kommenden Monate eine weitere Berlin Film Night, bei der wir wie in den vergangenen Ausgaben einen Mix aus kürzeren Berliner Filmen und Videos zeigen wollen. Hierfür sind wir derzeit auf der Suche nach Einreichungen. Wenn du also eine Berlin-bezogene Videoarbeit hast, die du bei der Vorführung zeigen möchtest, sende uns bitte eine eMail an joshua@mobilekino.de. Wir werden in Kürze mehr Informationen über die Veranstaltung veröffentlichen, also bleibt dran.

Weiterlesen…

Cleo: Eine Neue Romantische Komödie mit Berlin im Herzen

Cleo: Eine Neue Romantische Komödie mit Berlin im Herzen

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Filmen, deren Handlung in Berlin stattfindet. Heute wollen wir euch den Trailer von Erik Schmitts neuen Film ”Cleo” zeigen, der auf der offiziellen Website als ”die Berliner Antwort auf Die fabelhafte Welt der Amélie”  beschrieben wird. ”Cleo” könnte euch echt gefallen, wenn ihr nach einer charmanten Berliner Komödie sucht für leichte Sommerabende sucht. Die Termine der Screening Tour findet ihr weiter unten.

Weiterlesen…

Liebesfilm: Eine Romanze, wie sie es nur in Berlin geben könnte

Liebesfilm: Eine Romanze, wie sie es nur in Berlin geben könnte

Neulich habe ich spontan den brandneuen Berlin Film Liebesfilm gesehen, der gerade in die Kinos kam. Ich hatte ehrlich gesagt noch nie von dem Film gehört – Berlin Bouncer hat wohl den Großteil des Berlin-Buzz für sich eingenommen – also hatte ich keine besonderen Erwartungen.

Zu meiner Freude gefiel mir wirklich sehr, was ich sah. Im Gegensatz zu den meisten Berlin Filmen oder Serien der letzten Jahre porträtiert der Film die Stadt und ihre Bewohner nicht stilisiert und überdramatisiert. Es fühlte sich sehr real und ehrlich an, was den Film und seine Charaktere unglaublich sympathisch macht. Sogar diese verrückte, schrottige kleine Party zu Beginn des Films fühlt sich wie eine viel glaubwürdigere Darstellung des Berliner Nachtlebens an, als diese übertriebenen Techno-Raves in atemberaubenden Locations, die gar nicht so aussiehen wie in Berlin, aus vielen andere Filmen.

Die Geschichte ist so einfach wie es nur geht: Ein ungleiches Paar findet sich völlig wasted auf einer Party zueinander und beginnt eine feurige Liebesbeziehung. Ihre rotzige, rebellische Art fängt die Persönlichkeit des Berliner Archetyps perfekt ein: absolut unmöglich, aber auch bezaubernd zugleich. Und obwohl es überhaupt nicht wirklich um die Stadt geht, habe ich das Gefühl, dass ich selten einen Film gesehen habe, der sich mehr wie “Berlin” anfühlt wie dieser.

Weiterlesen…

Die Besten Arthouse und Programm-Kinos in Berlin

Die Besten Arthouse und Programm-Kinos in Berlin

FotoMartin aka Maha / cc

Heutzutage sind Streaming-Dienste weit verbreitet und aus unserem Alltag kaum noch weg zu denken. Es ist mit wenig Aufwand möglich, Filme auf Laptops, Handys, Tablets oder Fernsehern anzuschauen. Für die meisten Menschen ist es aber immer noch ein Erlebnis, ins Kino zu gehen. Die kleinsten und intimsten Kinos auszuwählen bedeutet Filme zu einem einzigartigen Erlebnis zu machen: Man wird in eine Welt aus Klängen, Farben und Gefühlen hineingezogen, die man so nicht erleben würde, wenn man einfach nur auf seiner Couch zu Hause bleibt.

Berlin verfügt über eine Vielzahl kleinerer Kinos, die dich mit ihrer Atmosphäre begeistern werden. Wir sind verrückt nach den sogenannten Arthouse-Kinos: Orte, an denen keine großen Unternehmen oder Ketten am Werk sind, sondern Kollektive, die selber ihr eigenes Programm zusammenstellen. Das Programm ist nicht nur an Indie-Film-Fans gerichtet, sondern auch an Liebhaber von Kunst- und Kulturveranstaltungen. Das Auswahl ist sehr vielfältig: man kann alle Arten von Dokumentarfilmen, alte Filme oder künstlerische Vorführungen, wie auch neue Filmgenres entdecken. Und oft in Originalsprache!

Weiterlesen…

Die Electric Minds der Berlinale: Ein Erstklassiges Erlebnis in der Audi Berlinale Lounge

Die Electric Minds der Berlinale: Ein Erstklassiges Erlebnis in der Audi Berlinale Lounge

Anzeige. 

Um sich auf die Berlinale Festlichkeiten einzustimmen, lud Audi uns zu ihrem Berlinale Open House Programm in die Audi Berlinale Lounge am Marlene-Dietrich-Platz ein. Während das Filmfestival in vollem Gange ist, hat Audi zusammen mit der Berlinale ein interessantes und abwechslungsreiches Programm aus Diskussionsrunden, Performances und Interviews zusammengestellt, die in ihrem eleganten Pavillon direkt vor dem Berlinale Palast stattfinden.

Wir waren begeistert von der glamourösen Atmosphäre der Lounge mit ihren dunklen Wänden, gedämpften Lichtern, stilvollen Speisen und Getränken und dem erstklassigen Blick auf den Roten Teppich. Die Location ist einzigartig: Direkt neben dem Roten Teppich ist man somit nicht nur Zuschauer, sondern auch Teilnehmer der Veranstaltung.

Weiterlesen…

Die 16 Interessantesten Berlinale Filme in 2019

Die 16 Interessantesten Berlinale Filme in 2019

Wie jedes Jahr lassen wir euch bei der anstehenden Berlinale mit der überaus üppigen und vielfältigen Auswahl an Filmen nicht im Stich. Ihr müsst euch keineswegs durch das komplette Programm durcharbeiten, um die interessantesten Filme herauszusuchen, für die es sich lohnt, sich um die heißbegehrten Karten zu bemühen, denn das haben wir bereits erledigt.

Unser Autor Keith hat sich durch die Unmengen an Filmsynopsen und Credits gelesen und eine vorzügliche Auswahl an 12 durchaus unterschiedlichen Berlinale Filmen zusammengestellt, die ihr euch unbedingt anschauen solltet. Viel Spaß! Die Liste gibt es im englischen Teil.

Berlin Bouncers: Ein Film über die bekanntesten Türsteher Berlins

Berlin Bouncers: Ein Film über die bekanntesten Türsteher Berlins

Endlich! Die gefürchtetsten Türsteher der berüchtigten Berliner Clubszene haben ihren eigenen Film! Wolltet ihr nicht schon immer mal wissen, was ein Türsteher im täglichen Leben so macht? Regisseur David Dietl begleitete die drei bekanntesten Türsteher – Frank Künster, Sven Marquardt und Smiley Baldwin – für eine Weile, um uns einen Einblick hinter die Kulissen der Leute zu verschaffen, mit denen ihr euch normalerweise nur sehr einseitig unterhaltet – “bitte” oder “heute leider nicht “.

Berlin Bouncer erzählt die unzensierte Geschichte des Berliner Nachtlebens und der Menschen, die sie geformt haben. Dabei geht er der Berliner Kulturgeschichte vom Mauerfall bis in die Gegenwart nach. Wer hat die dramatische Entwicklung des Nachtlebens besser miterlebt, als die Türsteher der Berliner Clubs? Dietl führt uns weit über die Partyszene hinaus, tief in die Geschichte jedes Protagonisten und in ihr tägliches, ungewöhnliches Leben hinein.

Weiterlesen…

Cocktails in der Oper – Eine Kinonacht mit der Staatsoper Berlin

Cocktails in der Oper – Eine Kinonacht mit der Staatsoper Berlin

Anzeige. 

Wie schmeckt die Apokalypse? Und was würde man wirklich gerne trinken am letzten Abend bevor die Welt untergeht? Ein Kelch Champagner? Oder eher ein erlesener Cocktail mit einer zarten Wildblume, die zwischen den Eiswürfeln schwimmt?

Bei unserem Event mit der Staatsoper Berlin: Cocktail & Movies wo wir den Kult-Fim Solaris gezeigt haben,  sind wir diesen Fragen auf kreativer Art und Weise nachgegangen. Mit der Expertise vom Barkeeper-Team von Russian Standard haben wir anlässlich der neusten Oper Violetter Schnee einen passenden Cocktail entwickelt: Violet Snow. Mehr Eindrücke und Gedanken zu diesem unvergesslichen Abend findet ihr im englischen Teil des Artikels.

Weiterlesen…