Berlin, Berlin: Die Kultserie und der neue Kinofilm auf Netflix

Berlin, Berlin: Die Kultserie und der neue Kinofilm auf Netflix

Frech, charmant und unverfroren 2000er – die deutsche Kultserie Berlin Berlin kehrt auf unsere Bildschirme zurück! Wer kennt sie noch? Die frisch gebackene Abiturientin Lolle und ihre tollpatschigen Lebens- und Liebesabenteuer. Für einige wird allein der Vorspann der 2000er Kultserie Kindheitserinnerungen wecken: die wilden Kamerafahrten durch Berlin, die…, das eingefangene Großstadtgefühl. Zwischen 2003 und 2007 lief die Serie auf dem öffentlich-rechtlichen Sender ARD und begeisterte über 4 Staffeln lang ein Millionen-Publikum.

Weiterlesen…

Daniel-Ryan Spauldings Virale Mauerpark Orgie wurde in einen Techno Song verwandelt

Daniel-Ryan Spauldings Virale Mauerpark Orgie wurde in einen Techno Song verwandelt

Der Berliner Stand-up-Comedian Daniel-Ryan Spaulding hat unsere Stimmung in den letzten Wochen der Quarantäne wirklich gehoben, denn er hat uns täglich neue, urkomische Videos zum Thema Corona geliefert. Man sollte meinen, dass dies schnell alt werden würde, aber in Wirklichkeit hat er kontinuierlich einige seiner besten Comedy-Videos aller Zeiten serviert. Wer hätte gedacht, dass es besser werden würde als seine “It’s Berlin”-Videos, die ihn überhaupt erst auf den Radar gebracht haben (zumindest für das Publikum hier).

In seinen Videos schmollt Daniels Figur “Da’Niel” vor allem und kommentiert passiv-aggressiv den Lockdown und den Mangel an Nachtleben und Sexclub-Aktivitäten, die er im Moment so sehr vermisst. Vor allem konnte man sehen, wie er vor dem Berghain einen Wutanfall bekam, als dieses geschlossen wurde, wie er irgendwo durch die Büsche der Hasenheide kroch, um das Comeback des Cruising anzukündigen, oder wie er sich eine riesige schwulen Orgie im Mauerpark von ungehorsamen, geilen Schwulen fantasierte, die nicht in Quarantäne bleiben wollten.

 

Letzteres wurde nun tatsächlich von dem Live-Loop-Musiker Rihu Kai aus Australien in einen Techno-Song verwandelt. Was sich nach einer etwas abgefahrenen Idee anhören mag, hat sich als ziemlich grandios herausgestellt, und wir können uns durchaus vorstellen, dass dies in echten Clubs gespielt wird und die Leute wirklich verrückt danach sind. Es ist natürlich kein völlig neues Konzept, denn die Verwendung von Spoken-Word-Segmenten in der Techno- und House-Musik hatte in den frühen 2000er Jahren ihre coolen Momente und wurde in späteren Jahren sogar zum Mainstream mit so denkwürdigen Hits wie “But first, let me take a selfie”. Aber aus irgendeinem Grund schaffen es sowohl Daniel-Ryan als auch Rihu Kai, dass es funktioniert! Es ist urkomisch und total tanzbar. Wir lieben es absolut.

Die einzige Ironie hier: Es kann im Moment nicht gerade ein Dancefloor-Banger werden, wenn man bedenkt, dass alle Clubs geschlossen sind und Sommerfestivals abgesagt wurden. Aber wir erwarten auf jeden Fall, den Song in den kommenden Wochen bei einigen Balkon-DJ-Live-Streams zu hören, oder auch bei einer illegalen Sexorgie im Mauerpark!

 

Diese Queeren Berliner Entertainer Streamen live in euer Wohnzimmer

Diese Queeren Berliner Entertainer Streamen live in euer Wohnzimmer

Während (hoffentlich) alle derzeit unter freiwilligem Hausarrest stehen, gehen uns bereits die Ideen aus, was wir zu Hause tun sollen. Es ist nicht so, dass es nicht eine endlose Liste von möglichen Aufgaben gibt, zu denen wir endlich kommen könnten, jetzt, wo wir wirklich keine Ausreden mehr haben. Aber ehrlich gesagt, wir sind kurz davor, den Verstand zu verlieren, also ist jetzt eindeutig nicht die Zeit für Hausarbeiten…

Es sind nur ein oder zwei Wochen vergangen, je nachdem, wann man angefangen hat, aber irgendwie hat sich die Zeit jetzt entschieden, wirklich langsam zu vergehen, so dass wir von der Nostalgie nach besseren Tagen und einem echten Gefühl des Entzugs von all unseren üblichen Aktivitäten und Abenteuern in den Bars, Bühnen und Clubs Berlins erfüllt sind.

Während die Clubszene mit ihrem United We Stream erfolgreich in den digitalen Raum übergegangen ist, vermissen wir all die unterhaltsame kulturelle Unterhaltung unserer queeren Lieblinge aus der Welt der Comedy, des Drag, der Performance und dem Ballroom. Aber zum Glück schlafen sie nicht, innerhalb einer Woche haben viele von ihnen mit Streaming-Alternativen zu ihren regulären Shows aufgewartet und wir sind HIER FÜR SIE! Auf diese Weise verpassen wir nicht den süßen Darvish, den urkomischen Daniel-Ryan, die fantastischen Venus Boys und viele andere… Mehr dazu im englischen Teil.

Liebesfilm: Eine Romanze, wie sie es nur in Berlin geben könnte

Liebesfilm: Eine Romanze, wie sie es nur in Berlin geben könnte

Neulich habe ich spontan den brandneuen Berlin Film Liebesfilm gesehen, der gerade in die Kinos kam. Ich hatte ehrlich gesagt noch nie von dem Film gehört – Berlin Bouncer hat wohl den Großteil des Berlin-Buzz für sich eingenommen – also hatte ich keine besonderen Erwartungen.

Zu meiner Freude gefiel mir wirklich sehr, was ich sah. Im Gegensatz zu den meisten Berlin Filmen oder Serien der letzten Jahre porträtiert der Film die Stadt und ihre Bewohner nicht stilisiert und überdramatisiert. Es fühlte sich sehr real und ehrlich an, was den Film und seine Charaktere unglaublich sympathisch macht. Sogar diese verrückte, schrottige kleine Party zu Beginn des Films fühlt sich wie eine viel glaubwürdigere Darstellung des Berliner Nachtlebens an, als diese übertriebenen Techno-Raves in atemberaubenden Locations, die gar nicht so aussiehen wie in Berlin, aus vielen andere Filmen.

Die Geschichte ist so einfach wie es nur geht: Ein ungleiches Paar findet sich völlig wasted auf einer Party zueinander und beginnt eine feurige Liebesbeziehung. Ihre rotzige, rebellische Art fängt die Persönlichkeit des Berliner Archetyps perfekt ein: absolut unmöglich, aber auch bezaubernd zugleich. Und obwohl es überhaupt nicht wirklich um die Stadt geht, habe ich das Gefühl, dass ich selten einen Film gesehen habe, der sich mehr wie “Berlin” anfühlt wie dieser.

Weiterlesen…

Berliner Humor: Am Liebsten über sich selbst lachen

Berliner Humor: Am Liebsten über sich selbst lachen

Berlin ist definitiv ein Ort der Kontraste. Es ist der pulsierende Startup-Hub, der auch als Altersheim für Freiberufler in ihren 30ern bezeichnet wird. Hier werden halbjährlich Fashion Weeks veranstaltet, und dennoch sehen die Leute auf den angesagtesten Straßen meistens wie schmuddelige Grunge-Musiker aus.  All diese Dynamiken können den Alltag in der Stadt, die wir uns immer noch wirklich am Herzen halten, leicht absurd machen. Und was hilft da besser als das ganze nicht all zu ernst zu nehmen? Wenn in Berlin eins zum guten Ton gehört, dann ist es auch mal richtig die Absurdität dieser Stadt zu lachen. Im Folgenden haben wir 10 kuriose Videos, Comics und Internetfundstücke ausgewählt, die ein Beweis dafür sind, dass Berliner auch über sich selbst lachen können.

Weiterlesen…

Künstler sein bedeutet Scheitern: Eine Webserie über Berlin Expats

Künstler sein bedeutet Scheitern: Eine Webserie über Berlin Expats

Ein Künstler zu sein, bedeutet, zu scheitern. Mit diesen berühmten Worten von Marcel Proust beginnt die Webserie “Big Heads”. So sehr die internationale kreative Szene Berlins geschätzt wird, so sehr wird sie mittlerweile nicht nur von sich selbst, sondern auch von anderen belächelt. Es haben sich im Laufe der Jahre in dieser Stadt derart viele Stereotypen an Künstlerfiguren gebildet, die Berliner und Nicht-Berliner hinter vorgehaltener Hand wenn auch liebevoll ins Lächerliche ziehen.

Produzentin und Autorin Marlene Melchior und Alex Forge sahen Potential aus diesen Stereotypen aus Berliner Zugezogenen Kreativen eine Mini Webserie zu drehen, die sich um die alltäglichen Schwierigkeiten im Leben eines aufstrebenden Künstlers in Berlin drehen. Dabei wird das Leben von Anjuna Pashnani dokumentiert, eine Britin in ihrer “Quarter-Life-Crisis”, die versucht als Autorin in Berlin Fuß zu fassen und einen Blog über die nicht sehr erfolgreichen Künstlertypen der Stadt beginnt, die ihr auf ihrem Weg begegnen.

Weiterlesen…

Die iHeartBerlin Show #01 mit Daniel-Ryan Spaulding

Die iHeartBerlin Show #01 mit Daniel-Ryan Spaulding

Neue Zeiten brauchen neue Wege. Mit der iHeartBerlin Show wollen wir endlich ein neues digitales Video-Format auf die Beine stellen, was unsere Sicht auf die geliebte Hauptstadt präsentiert.

Natürlich stellen wir uns nicht allein ins Scheinwerferlicht sondern bitten immer wieder neue Gäste zu uns ins Studio um über die Absonderlichkeiten von Berlin zu sprechen.

In der ersten Episode haben wir den absoluten Knaller für euch parat: Daniel Ryan Spaulding ist ein Standup-Comedian der Superlative. Nach seinen ersten Viral-Hit hat Daniel die Stadt fest im Griff mit seinem absurd-komischen Blick auf Berlin. Viel Spaß bei unserer ersten Folge und wir freuen uns über Feedback in den Kommentaren.

Weiterlesen…

Berlins Englische Stand-Up Comedy Szene

Berlins Englische Stand-Up Comedy Szene

Foto: Caspar David Schaede

Über die Berliner Kreativszene, ihre Aufgeschlossenheit und ihr außergewöhnliches kulturelles Erbe gibt es einiges zu erzählen. Aber wie in jeder anderen sozialen Gemeinschaft gibt es auch hier das Risiko, sich selber ein bisschen zu ernst zu nehmen. Glücklicherweise gibt es unter den unzähligen Performern in unserer Stadt eine bestimmte Gruppe, die uns alle ermuntert, die Dinge entspannter zu betrachten. Lest weiter, um die beliebtesten Stand-up-Comedians Berlins kennenzulernen und herauszufinden, wo ihr ihre Shows sehen könnt!

Yoga while you wait – Das lustigste Buch über Yoga in der Großstadt

Yoga while you wait – Das lustigste Buch über Yoga in der Großstadt

fotos: Markus Abele

Yoga is wirklich nicht jederfraus Sache (weil ehrlicherweise gehen zu 80% Frauen zum Yoga). Kein Drama, wie ich finde. Es gibt Menschen, die gehen in Gesängen und kleine Ritualen vollends auf und kriegen fast nen multiplen Orgasmus, wenn der Lehrer sie anbrüllt und mit nem Gurt festzurrt (verständlicherweise). Andere denken sich: wie komme ich hier ganz schnell raus, wenn der Lehrer irgendwas über die spirituelle Einheit des Mondes faselt. So oder so, finde ich muss man Yoga mit ner ernsthaften Portion Humor nehmen.

Weiterlesen…

Das ist so Berlin!

Das ist so Berlin!

Es ist Montag und ihr rollt gerade aus dem Club, geht direkt zur Arbeit, seit drei Tagen nicht die Klamotten gewechselt oder geduscht. So what?! Es ist Berlin!

Dieses Video von Comedian Daniel-Ryan Spaulding macht sich über die größten Klischees unseres abgehobenen Berliner Lifestyles lustig und das ist wirklich zum umfallen witzig – gerade deshalb, weil es in vielen Fällen so zutreffend ist! Da kann man nicht anders als herzhaft über diese Absurditäten zu lachen. Wahrscheinlich das genialste Berlin Video seit langem! Aber seht am besten selbst.

Weiterlesen…