Was Briten tun müssen, um nach dem Brexit in Berlin bleiben zu können

Was Briten tun müssen, um nach dem Brexit in Berlin bleiben zu können

Brexit-Checkliste: gültiger Reisepass, Anmeldung, Ausdruck deines Online-Anmeldeformulars für die Ausländerbehörde, bezahlter Job, deutsche Krankenversicherung, ein deutsches Bankkonto, ein deutscher Führerschein und ein Jahr guten Cider.

Der 29. März steht vor der Tür, und nach mehr als zwei Jahren “robuster” Verhandlungen sieht es immer mehr so aus, als ob wir auf einen No-Deal-Brexit zusteuern würden. Was bedeutet das also für diejenigen von uns aus Großbritannien, die beschlossen haben, Berlin zu unserer Heimat zu machen? Als wir uns dem großen Tag nähern, habe ich eingesehen, dass ich mir nicht immer die Finger in die Ohren stecken und hoffen kann, dass das Ganze verschwinden wird. Ich beschloss, endlich ein Minimum an Nachforschungen anzustellen, ein paar aufgeklärte Freunde nach Informationen zu fragen und zu sehen, was auf uns Briten in Berlin bis zum 29. März zukommen wird.

Meine Ergebnisse und viele Informationen zum verwalterischen Vorgehen für Briten in Berlin (und Deutschland) könnt ihr im englischen Teil nachlesen.

Berlin Unterwegs: Auf Reisen mit den Explorers

Berlin Unterwegs: Auf Reisen mit den Explorers

Heute schicken wir euch nicht in eine tolle neue Location in Berlin, sondern auf Reisen! Denn der Frühling ist nicht nur für Frühjahrsputz, neue Liebe und Fitness-Crash-Kurse da, sondern auch für das Planen des nächsten Urlaubs. Und genauso wie wir euch gerne tolle Dinge in Berlin empfehlen, tun wir dies auch sehr gerne für andere Städte und Orte auf der Welt.

Dieser freundlich grinsende Herr aus dem Foto oben ist Ben von Paperboys aus Lyon, einer der vielen Local Experts, denen ihr auf dieser besonderen Tour vom französischen Footwear Label Palladium begegnen werdet. Die urbane Erkundungstour führt die zwei Explorer Georgia LA und Emmanuel Cole von Lyon über Antwerpen, Bristol, Kopenhagen, Florenz, Istanbul, Budapest bis hin nach Hamburg. Am 11. Mai 2015 geht es mit Lyon los, wo auch Palladium gegründet wurde, und die beiden Paperboys werden die tollsten, undergroundigstens Orte der Stadt zeigen. Das ganze kann man wunderbar auf Facebook, Instagram und Twitter mit verfolgen Dank des #palladiumexplorers Hashtags. Wer in einer dieser Städte wohnt oder zu Besuch ist, ist eingeladen beim Erkunden mitzumachen und den Explorern Tipps zu geben für ihre Reise. Es winken tolle Preise für den Einsatz!

Nach dem Klick gibt es schonmal ein kleines Vorschau Video und ein paar Impressionen aus Lyon. Viel Spaß und gute Reise!

Weiterlesen…