Ein niedlicher Werbespot offenbart die wahre Natur der Deutschen

Ein niedlicher Werbespot offenbart die wahre Natur der Deutschen

Werbung

Haben du dich jemals gefragt, warum den Deutschen ein gewisser Sinn für Humor fehlt? Für Humor braucht man Ironie und Übertreibung und beide Fähigkeiten sind nicht unbedingt in die deutsche DNA eingebrannt. Auch für ein paar komödiantische Effekte müssen ein paar Dinge, ab und zu ein bisschen schief gehen. Natürlich nicht katastrophal schief, wie zurzeit bei dieser Pandemie. Doch in jeder lustigen Geschichte gibt es eine richtige Menge an Missgeschicken, die eine Geschichte spannend machen.

Eines ist sicher: die Deutschen hassen es Probleme auf dem letzten Drücker zu lösen. Kein Wunder, dass sie eines der Länder mit den meisten Versicherungen und Sicherheitsmaßnahmen der Welt sind. Und diese Vorsicht macht die Deutschen sehr erfolgreich im Umgang mit großen Problemen. 

Die Berliner Werbeagentur Dojo hat diese Art des vorsichtigen Denkens in einer sehr niedlichen Fernsehwerbung nachgezeichnet. Ein Papa bringt sein Kind noch bei Tageslicht ins Bett (etwas typisch Deutsches) und liest ihm eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Doch die Geschichte erweist sich als super langweilig, weil nichts Schlimmes passiert. Die Firma, die diese Anzeige bewirbt, ist der deutsche TÜV – eine Sicherheitszertifizierungs-Unternehmen, welches bereits seit 1866 existiert. Ihr Anspruch ist: Wir sind die langweiligste Firma der Welt. Und dieses bisschen Augenzwinkern, ist das wahre Kern des deutschen Humors. 

 

 

Wie (un)lustig sind die Deutschen wirklich?

Wie (un)lustig sind die Deutschen wirklich?

Humor ist universal und einzigartig zugleich. Einer der unzähligen Vorteile des Lachens ist die Fähigkeit Menschen und Nationen zu vereinen. Man könnte sagen, dass viele Kulturen ähnliche Lachgewohnheiten teilen. Natürlich gibt es auch Unterschiede, die daher rühren, dass man einen Witz um ihn zu verstehen in seinem Kontext eingebettet sehen muss.

Weiterlesen…