Berlin hat ab sofort seine eigene Mona Lisa

Berlin hat ab sofort seine eigene Mona Lisa

Wir haben schon mehrmals über die zahlreichen Wandgemälde Berlins berichtet, und es ist kein Wunder, dass das neueste sofort auf sich aufmerksam gemacht hat. Die riesige Mona Lisa von Leonardo Da Vinci ist nicht zu übersehen. Sie befindet sich an der Seitenwand des East Side Hotels in Friedrichshain und stellt einen interessanten Kontrast zu den oft abstrakten Kunstwerken der East Side Gallery dar, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu sehen sind.

Weiterlesen…

Wenn Berlin zurücklächelt

Wenn Berlin zurücklächelt

Schau in den Himmel, mach die Arme auf – Berlin kommt aus dem Staub heraus. Die Luft wird warm um dich herum, Zufriedenheit steigt auf in dir – lass sie sich vermischen, aus dir herauszischen, brech’ in Gelächter aus, lach in die Stadt hinaus.

Berlin ist wieder da, war niemals weg. Die warme Seite der Stadt macht glücklich, das Lächeln ist wirklich. Bei all dem Ernst und dunklen Fragen, wie breit kann dein Lächeln wirklich noch sein? Ziemlich breit und ganz schön hell – versuch drüber zu lachen, lächle in dich hinein!

Von einem Ohr zum anderen, sollten deine Zähne wandern, in deine kleinen Flügel grinsen um in den blauen Himmel zu schwingen. Die Stadt lacht wieder, sie ist glücklich – und schaut jetzt zufrieden auf dein lachendes Gesicht.

Weiterlesen…

The Haus: 100+ Künstler und ein leeres Haus

The Haus: 100+ Künstler und ein leeres Haus

Herakut

Was passiert, wenn man über 100 Künstler sich in einem leeren Bürogebäude austoben lässt? Genau: einige riesige, kunterbunte Ausstellung. The Haus eröffnet am 1. April seine bunten Türen und zeigt auf 5 Etagen unzählige Kunstwerke von Herakut, Case Maclaim, Klebebande, Vidam, Rocco & Seine Brüder, El Bocho, Die Dixons und vielen mehr. Wir hatten vorab die Chance uns das Ganze anzuschauen und bringen euch hier eine kleine Vorschau mit.

Ab April ist die Ausstellung für einen Zeitraum von 3 Monaten öffentlich und kostenlos zugänglich. Danach wird das ganze Gebäude samt Kunst abgerissen. Was dann noch übrig bleibt ist das Buch, was zur Ausstellung erscheint und alle Kunstwerke enthalten wird. Eine progressive Idee!

Weiterlesen…

Ein Spaziergang auf der Warschauer Straße

Ein Spaziergang auf der Warschauer Straße

Obwohl die Warschauer Straße normalerweise im Zusammenhang mit Clubs und einem exzessiven Nachtleben erwähnt wird, gibt es natürlich auch andere Möglichkeiten, dort seine Freizeit zu verbringen. Wir haben einen Spaziergang vom Schlesischen Tor bis zum Ende der Warschauer Brücke gemacht, um euch zu zeigen, welche Orte wir dort am liebsten besuchen. Im Englischen Teil des Textes könnt ihr euch außerdem ein paar nebelige, aber trotzdem schöne Fotos ansehen. Weiterlesen…

Illegales Kunstwerk im Berliner U-Bahnhof

Illegales Kunstwerk im Berliner U-Bahnhof

Immer wenn in der Berliner U-Bahn ein cooles Graffiti auftaucht, dass hat das Kunstwerk wahrscheinlich eine relativ kurze Verweildauer. Auch wenn manche Leute bei der BVG Graffitis mittlerweile vielleicht als Kunstform begriffen haben und sie womöglich auch schön oder amüsant finden, so ist es für den Verkehrbetrieb doch nach wie vor noch ein Akt des Vandalismus den es zu beseitigen gilt. Schade eigentlich, denn so viele Menschen werden von so Werken vielleicht zum Nachdenken angeregt, und das ist doch die Grundlage der Kunst, den Geist zu inspirieren.

Weiterlesen…

Streetart und Graffitis in Berlin

Streetart und Graffitis in Berlin

photospeedpropertybuyers.co.ukCC

Graffitis are a poetic creation of the streets and with this in mind I invite you to take a closer look at your surroundings; maybe there’s a hidden message waiting to be discovered or an image to be admired.

Graffitis und andere Formen der Streetart sind ein Teil von Berlin, der nicht mehr wegzudenken ist. Besonders nach der Wende begann sich diese Ausdrucksform mehr und mehr als Kunstform zu etablieren. Ein gutes Beispiel davon sind auch die Wandbilder auf der ehemaligen Berliner Mauer, von der sich noch ein Stück zwischen Oberbaumbrücke und Ostbahnhof befindet, welches noch immer als die längste Open Air Galerie in Europa gilt.

Doch mittlerweile hat sich Streetart dank der Akzeptanz durch die Gesellschaft zu etwas größerem entwickelt. Sie hat den Sprung in die Galerien und damit auch auf den Kunstmarkt geschafft, gleichzeitig findet sie auch immer noch auf den Straßen statt, nur immer wieder gerne als Auftragsarbeiten von mittlerweile weltbekannten Künstlern. Nach dem Klick gibt es eine kleine Galerie von schönen Beispielen der verschiedenen Spielarten von Streetart in Berlin.

Weiterlesen…

Das weltweit erste Street Art Museum in Berlin

Das weltweit erste Street Art Museum in Berlin

Das Street Art Museum, Foto: Urban Nation

“Urban Art heißt für mich, öffentlich ein Gespräch zu führen”

Yasha Young ist sichtlich erfreut als sie ihre Dankesrede vor internationaler Presse und Künstlern an diesem sonnigen Donnerstagmorgen hält. Die Direktorin von Urban Nation, einem Netzwerk für Street Art und ihre Künstler feiert gemeinsam mit ihren Unterstützern den Baustart des weltweit ersten Street Art Museums. “Urban Art ist ein Zeitzeuge, der sich jedem zeigt”, sagt Young während ihre Stimme leicht zittert. Am 16. September 2017 wird dieser Zeitzeuge noch ein großes Stück sichtbarer werden, und das mitten in Schöneberg.

Erfahrt mehr über das Museum und seht erste Entwürfe und einen Trailer im englischen Teil des Artikels.

Weiterlesen…

Teufelsberg – Die Mysteriöse Verlassene Abhörstation

Teufelsberg – Die Mysteriöse Verlassene Abhörstation

FotoTobias NielsenCC

Noch immer ist sie eine von Berlin’s mysteriösesten, verlassenen Orten: Die alte CIA-Abhörstation Teufelsberg. Sie steht auf einem Hügel, der aus dem Geröll des Zweiten Weltkriegs besteht, und lauert noch immer schweigend über der Stadt. Sie ist eine der beliebtesten Ausflugsziele für Urban Explorer und Graffiti Fans. Die verrotteten Gebäude sind übersät mit Wandmalereien, Graffitis und Tags. Wer noch nicht selber da war, der sollte sich dieses mysteriöse Video zu Gemüte führen, und sich dann schleunigst selbst auf den Weg machen!

Weiterlesen…

Berlin Ballerina

Berlin Ballerina

Fotos: Anna Rafeeva

Dance, when you’re broken open. Dance, if you’ve torn the bandage off. Dance in the middle of the fighting. Dance in your blood. Dance when you’re perfectly free. – Rumi

Manchmal, egal wie schwer die Umgebung, hilft nur ein Tanz. Gründe gibt es genug im Leben.

Der Tanz auf Trümmern ist einer der schwersten und doch leichtesten. Aber selbst auf dem stärksten Untergrund lässt es sich leicht fortbewegen – mit dem richtigen inneren Rhythmus.

Die Fotografien von Anna Rafeeva sind verträumt, zart und kraftvoll – und wirken vor dem guten alten robusten Berlin umso stärker. Mitten in Friedrichshain und Kreuzberg hat die Fotografin eine Ballerina eingefangen, die durch die Stadt fliegt und vor bunten Wänden tanzt. Seht die schönen Aufnahmen nach dem Klick.

Weiterlesen…