Kunst in Berlin: 5 Ausstellungen, die ihr nicht verpassen solltet

Kunst in Berlin: 5 Ausstellungen, die ihr nicht verpassen solltet

Es ist gerade eine seltsame Zeit, oder? Der Winter ist vorbei und der Frühling noch nicht da. Oder anders gesagt: Es ist zu mild, um das Haus nicht zu verlassen und zu kalt, um lange an der frischen Luft zu bleiben. Wer also einfach rauswill, ohne dabei zu frieren, sollte sich auf den Weg ins nächste Museum machen. Denn einige Berliner Kunsthäuser bieten uns gerade nicht nur einen Tapetenwechsel und beheizte Räume, sondern auch richtig gute Ausstellungen. 

Hier sind fünf davon, für die es sich lohnt, das Haus zu verlassen:

Weiterlesen…

Erlebt das Urban Nation Museum mit einer Virtuellen Führung

Erlebt das Urban Nation Museum mit einer Virtuellen Führung

Foto: Nika Kramer. 

Im vergangenen Herbst hat uns das großartige Urban Nation Museum für zeitgenössische Urban Art und Street Art mit seiner eigenen Biennale eine der beeindruckensten Ausstellungen beschert. Sie nutzten den leeren Raum unter dem U-Bahn-Viadukt direkt vor ihrem Hauptgebäude und installierten eine begehbare immersive Installation mit unzähligen urbanen Künstlern aus aller Welt. Auch das Hauptgebäude des Museums war ein Anblick, den man sich nicht entgehen lassen durfte, da riesige Tentakel aus den Fenstern ragten, als wäre das Museum von einem riesigen Oktopus überfallen worden.

Es ist unglaublich traurig, was derzeit das Gebäude erobert: nichts. Wegen der Pandemie musste es wie jede andere große Galerie, jedes Museum und jeder andere große Kulturraum bis zu einem unbekannten Zeitpunkt in der Zukunft geschlossen werden. Die aktuelle Ausstellung ist hervorragend und zeigt Werke von ikonischen Künstlern wie D*FACE, Nychos, Martin Whatson, Shepard Fairey, Swoon, Vhils und THE LONDON POLICE. Falls ihr es noch nicht gesehen habt, gibt es jetzt eine neue Art, das Museum zu erleben. Dem Beispiel mehrerer anderer Kunsträume folgend, hat Urban Nation jetzt einen virtuellen Rundgang herausgebracht, und zwar eine geführte Video-Tour, die vom Kunstvermittler Markus Georg geleitet wird.

Weiterlesen…

Berlin Kultur on Demand: Virtuelle Besuche von Museen, Galerien & Theatern

Berlin Kultur on Demand: Virtuelle Besuche von Museen, Galerien & Theatern

Jorinde Voigt, KÖNIG GALERIE, Foto: Roman März

Aufgrund der allgemeinen Schließungen durch das Coronavirus ist die ganze Welt in letzter Zeit zunehmend von den Wundern des Internets abhängig geworden. Aber auch Netflix kann nach einiger Zeit langweilig werden. Zum Glück stellen viele Berliner Kultur-Institutionen ihre Sammlungen und Performances online zur Verfügung – so könnt ihr endlich in das Museum oder die Galerie gehen, die euch schon immer fasziniert haben!

Weiterlesen…

Eine Vorschau des Urban Nation Street Art Museums

Eine Vorschau des Urban Nation Street Art Museums

In Sachen Museen hat Berlin ja einiges zu bieten, es gibt sogar eine ganze Insel voller Museen hier, aber die sind nur ein Bruchteil von allen in der Stadt. Was so ein bisschen fehlte war ein Museum, was sich auch mit junger, urbaner Kunst auseinander setzt. Immerhin haben sich mit diesem Genre ganze Messen und Gallerien beschäftigt, warum nicht auch ein Museum? Berlin macht mit dem Urban Nation Museum nun den Anfang und eröffnet das erste Street Art Museum Deutschlands. Hier werden Künstler gezeigt, die man sonst nur auf Häusewänden und auf den Straßen findet. Yasha Young, die das Projekt initiierte, hat bereits seit 2013 viele der neuen Streetart Wandbilder an den Häusern Berlins organisiert und sich somit ein großes Netzwerk erschaffen. Ihre Arbeit kulminiert nun mit der Eröffnung des Urban Nation Museums am 16. September ab 19 Uhr in der Bülowstraße 7. Kommt auf jeden Fall vorbei, es wird auch ein großes Nachbarschaftsfest in der Straße geben. Im folgenden eine kleine Vorschau auf das Museum…

Weiterlesen…

Wie man Weihnachten in Berlin verbringen kann

Wie man Weihnachten in Berlin verbringen kann

Während die meisten Neuberliner Weihnachten wahrscheinlich zuhause fernab von Berlin bei ihren Familien verbringen werden, gibt es doch sicher einige, die aus welchen Gründen auch immer, hier in Berlin bleiben, bzw. deren Familien auch hier wohnen. Berlin bietet eine vielfältige Bandbreite an Möglichkeiten, was man an den drei Weihnachtstagen hier alles tolles machen kann. Obwohl an normalen Feiertagen ja viele Orte geschlossen haben, gibt es doch an Weihnachten einiges zu erleben. Von Museumsbesuchen, Weihnachtsmärkten, Konzerten, Filmfestivals bis hin zu Shows haben wir euch ein paar der Dinge, die ihr dieses Jahr an Weihnachten unternehmen könnt. Mehr dazu um englischen Teil.

Weiterlesen…

Großartige Abenteuer in Berlin

Großartige Abenteuer in Berlin

photoSusanne NilssonCC

Mit unserer Serie über die besonderen Erlebnisse, die man über Priceless® Berlin buchen kann, haben wir euch bereits eine Übersicht der spannendsten Restaurants und kulinarischen Geheimnisse gegeben und euch mit auf einen Recycle-Design-Workshop genommen. Für unseren neuen Guide möchten wir euch nun die abenteuerliche Seite Berlins vorstellen. Springt bis unter die Decke in einem Trampolin-Park, fliegt über den Dächern Berlins in einem riesigen Heliumballon, verbringt eine Nacht im Museum, fahrt mit einem Hot Rod durch die Stadt, all das und so viel mehr Abenteuer im Folgenden:

Weiterlesen…

Das weltweit erste Street Art Museum in Berlin

Das weltweit erste Street Art Museum in Berlin

Das Street Art Museum, Foto: Urban Nation

“Urban Art heißt für mich, öffentlich ein Gespräch zu führen”

Yasha Young ist sichtlich erfreut als sie ihre Dankesrede vor internationaler Presse und Künstlern an diesem sonnigen Donnerstagmorgen hält. Die Direktorin von Urban Nation, einem Netzwerk für Street Art und ihre Künstler feiert gemeinsam mit ihren Unterstützern den Baustart des weltweit ersten Street Art Museums. “Urban Art ist ein Zeitzeuge, der sich jedem zeigt”, sagt Young während ihre Stimme leicht zittert. Am 16. September 2017 wird dieser Zeitzeuge noch ein großes Stück sichtbarer werden, und das mitten in Schöneberg.

Erfahrt mehr über das Museum und seht erste Entwürfe und einen Trailer im englischen Teil des Artikels.

Weiterlesen…

Zeitgenössische Kunst im Hamburger Bahnhof

Zeitgenössische Kunst im Hamburger Bahnhof

Der Hamburger Bahnhof ist wahrscheinlich die beste und sicherste Anlaufstelle in Sachen zeitgenössischer Kunst in Berlin. Für den Besuch von Freunden und Familie in der Stadt bietet er den perfekten Kontrast zu den eher traditionellen Museen auf der Museumsinsel. Hier finden außerdem regelmäßig interessante Eröffnungen und Ausstellungen statt, so dass man auch als Anwohner Berlin’s viele Gründe hat, hier her zu kommen. Die permanente Ausstellung hat Weltklasseniveau und die Architektur des Gebäudes ist einzigartig und atemberaubend. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hier um einen ehemaligen Bahnhof und die Architekten haben hier hervorragende Arbeit geleistet seine Hallen und Gänge in einen Schrein der großen Ideen und kreativen Gefühle zu verwandeln. Nach dem Klick ein paar Eindrücke. Die aktuelle Ausstellung Manifesto des Videokünstlers Julian Rosefeldt ist besonders empfehlenswert.

Weiterlesen…

Meeting Botticelli in Berlin

Meeting Botticelli in Berlin

Fotos: Anna Agliardi

Ein normales Wochenende in Berlin hört für viele mit einem gemütlichen Museumsbesuch am Sontagnachmittag auf. Letztes Wochenende allerdings begann für mich die Freizeit des Wochenendes auf einer Party im Museum. Für Meeting Botticelli habe ich am Freitag Abend in der Gemäldegalerie vorbeigeschaut, um mich ordentlich überraschen zu lassen.

Anders als vielleicht erwartet bei dem Thema, war der Event fast sogar etwas über-besucht. Für Studenten umsonst, alle anderen zu normalen Konditionen, bot sich die Gelegenheit die aktuelle Ausstellung über den italienischen Renaissance Maler mit zahlreichen Zusatzprogramm zu erleben. Studenten verschiedener Fachrichtungen hatten für den Abend vielfältige Installationen, Workshops, ungewöhnliche Führungen und Diskussionen vorbereitet. Viele der Interventionen haben mir gut gefallen. Vor allem die Performance, die mich eher an das Sisiphos erinnerte als an ein Museum war ein starkes Erlebnis. Nach der Ausstellung gab es eine kleine Abschlussparty, bei der Gäste und Performer sich der guten Stimmung hingaben. Ein ungewöhnlich amüsanter Abend an einem Ort an dem ruhig öfter Parties stattfinden können. Bilder des Abends nach dem Klick.

Weiterlesen…