Waldbaden: Ein Guide für die Besten Wanderrouten in der Natur in und um Berlin

Waldbaden: Ein Guide für die Besten Wanderrouten in der Natur in und um Berlin

Wenn es um Grünflächen und Parks geht, müssen wir alle zugeben, dass Berlin eine der besten Großstädte in Europa, wenn nicht sogar in der Welt ist. Wir sind gesegnet mit endlosen Mengen an kleinen und großen Parks, die über die ganze Stadt verstreut sind, und einigen Wäldern hier und da. Auch wenn wir die bekanntesten bereits kennen, gibt es in und um Berlin viele sehenswerte Orte, die entdeckt werden wollen.

Auf Instagram sind wir auf Waldbaben gestoßen, einen Account, der eine der besten Wander- und Radrouten in Berlin und Brandenburg empfiehlt, und wir konnten ihn natürlich nicht ignorieren. Der Name hat übrigens nichts mit Schwimmen zu tun, sondern ist eher eine metaphorische Beschreibung des Eintauchens in den Wald. Unter dem Motto “Liebe, Licht, Leben” verspricht Waldbaden, uns einige der schönsten und abgelegensten Wander- und Radrouten vorzustellen, die vielleicht von der Landkarte verschwunden sind. Wir haben euch ein paar unserer Favoriten hier zusammengefasst, mehr gibt es natürlich bei Waldbaben.

Weiterlesen…

Die 6 Großartigsten Badeseen bei Berlin

Die 6 Großartigsten Badeseen bei Berlin

Für mich misst sich der Erfolg des Berliner Sommers an der Zahl der Seebesuche, die ich geschafft habe. Ich habe gelernt, das gute Wetter sofort zu nutzen, egal ob ich Zeit habe oder nicht, denn man weiß nie, wie viele gute Tage am See man bekommt. Dieses Jahr war nicht großartig. Ich war überhaupt nicht am See. Ich habe also in den verbleibenden Wochen des Sommers viel nachzuholen. Hoffen wir auf gutes Wetter, oder?

Wir haben schon vor einiger Zeit einen großen Leitfaden über den See veröffentlicht, den ihr hier finden könnt. Für dieses Jahr haben wir uns entschlossen, eine kleinere, aktualisierte Version für euch zu erstellen, die ein bisschen mehr widerspiegelt, welche Seen wir persönlich tatsächlich besuchen. Viel Spaß dabei!

Weiterlesen…

Ein Guide für Berlins Beste Parks

Ein Guide für Berlins Beste Parks

Fotos: Liz Ketcham. 

Eines der Dinge, die die Menschen, die nach Berlin kommen, schnell bemerken, ist das viele Grün in der ganzen Stadt. So viele Straßen sind von Bäumen gesäumt und jeder Stadtteil hat mindestens einen, wenn nicht sogar mehrere Parks, von denen einige gigantisch sind und ganze Stadtteile einnehmen. Die Stadt hat mehrere grüne Lungen, die wesentlich zur Lebensqualität hier in Berlin beitragen.

Aber ein Park ist nie nur ein Park in Berlin. Wir haben große grüne Wälder wie den Tiergarten, aber wundert euch nicht, wenn ihr einige Herren nackt beim Herumtollen im Busch entdeckt. Wir haben den Görlitzer Park, der vielleicht der am wenigsten attraktive Park ist, aber sicherlich das grünste “Gras” der ganzen Stadt. Es gibt den Park in Marzahn, der sich wie eine Weltreise anfühlt. Und wir haben das verrückte Chaos namens Mauerpark, das sich im Sommer an jedem Sonntag in ein Open-Air-Festival verwandelt.

Um euch einen Überblick über die interessantesten Parks zu geben, haben wir einige unserer Favoriten ausgewählt.

Weiterlesen…

Portrait einer Birke – Ein kleines Ausstellungsjuwel im Prenzlauer Berg

Portrait einer Birke – Ein kleines Ausstellungsjuwel im Prenzlauer Berg

Gewächshäuser sind wie Virtual Reality. Mit wenig Schritten ist man plötzlich in einer vollkommen anderen Welt, einer neuen Klimazone mit anderer Vegetation. Natürlich alles menschengemacht und damit unweigerlich auch unecht, fake – eine Imitation. Ein Manipulation der Sinne, derjenigen die in den kalten Regionen der Erde leben und dennoch mal im Genuss der Tropen kommen wollen.

Ausgehend von der Frage, wie sehr man Natur tatsächlich imitieren kann, hat der junge Künstler Martin Binder in einem kleinem Gewächshaus in Prenzlauer Berg ein einzigartiges Kunstwerk geschaffen. Bei Portrait einer Birke schwebt ein überdimensionaler Birken-Ast wie in einem gläsernen Sarg. Erst bei näheren hinsehen offenbart sich das jedes Blatt und jeder Zweig künstlich erschaffen wurden. Binder, der in Berlin und Finnland studiert hat, war schon immer von Birkenbäumen und ihrer Symbol-Kraft fasziniert. In dem er die Unschuld und Reinheit der Birke in seiner Skulptur skizziert stellt er nicht nur unsere Wahrnehmung in Frage, sondern auch das Konzept von Realität in Zeiten von postfaktischen Wahrheiten und Virtual Entertainment.

Die Ausstellung ist bis zum 15 März eröffnet.

Weiterlesen…

Eine Bootsfahrt die ist Lustig

Eine Bootsfahrt die ist Lustig

Gerade wenn es in Berlin so schön sonnig und warm ist wie in den vergangenen Tagen, dann möchte man eigentlich ganz gerne aus der hektischen, verschwitzten Stadt flüchten und raus ins Grüne fahren. Da Berlin aber sogar im Zentrum unheimlich viel Grün hat, muss man zum Glück gar nicht so weit fahren. Das Paradis ist hier so nah, wie zum Beispiel der Neue See im Tiergarten. Eine kleine, versteckte Oase inmitten des städtischen Grün, auf dem man gemütlich in süßen, kleinen, roten Ruderbooten umher schippern kann.

Weiterlesen…

Das Anthropozän-Project

Das Anthropozän-Project

Berlin besteht aus menschengeschaffenen Strukturen und Objekte: Straßen, Häuser, Parks, Flusskanäle. Daran ist nichts, natürlich im Sinne von ursrpünglich, naturbeschaffen. Doch vielleicht ist diese Perspektive auf Natur und Menschlichkeit nicht mehr zeitgemäß. Der Kerngedanke der Anthropozän-These ist: der Mensch formt die Natur und genau das ist Natur.

Um diese wissenschaftliche Ideologie näher zu beleuchten, haben sich das Max-Planck-Intitut und das Haus der Kulturen der Welt zusammengesetzt und werden ein zweijähriges Anthropozän-Projekt durchführen. Die Eröffnung davon findet ab heute abend statt und die Creme de la Creme der spannendsten Redner und Wissenschaftler werden verschiedene Keynotes halten. Mehr Infos nach dem Klick.

Weiterlesen…

Ein geheimnisvolles Picknick

Picknick

Ein Picknick in einem schönen Park hat immer etwas sehr mondänes. Da fühlt man sich ein wenig in alte Zeiten zurückversetzt, wo man noch mit einer Kutsche aufs Land gefahren ist und dann auf einer weißen oder rotkarierten Picknickdecke sich Weintrauben gegenseitig in den Mund geworfen hat. Es gab Zeiten, da hat das iHeartBerlin-Team sich öfter so verlustiert. Anscheinend kehren diese Zeiten zurück, den Lands’ End Canvas hat uns zu einem geheimnisvollen Picknick im Park eingeladen, wo wir unter anderem auch unsere alten Fehlkäufe mit Teilen aus der neuen Canvas-Kollektion umtauschen können. Dafür haben Sie uns schon das wichtigste Zubehör mitgeschickt: einen Picknickkorb. Weil sie aber auch an unsere Leser gedacht haben dürfen wir einen zweiten Picknickkorb verlosen inklusive zwei Einladungen zum Picknick. Wie das geht, lest ihr nach dem Klick.

Weiterlesen…