Die Verrückten Charaktere des Pictoplasma Festivals übernehmen das Silent Green

Die Verrückten Charaktere des Pictoplasma Festivals übernehmen das Silent Green

photos: Vismante Ruzgaite. 

Dieses Wochenende ist Berlin etwas bunter und verrückter als sonst, dank des Pictoplasma Festivals, das uns das beste aus der Welt des Charakter-Designs in die Stadt bringt. Das Programm umfasst Ausstellungen, Screenings, Symposien, Performances und Partys an verschiedenen Orten in Berlin, unter anderem im Silent Green, ACUC, Yaam und mehr. Details könnt ihr hier nachlesen.

Ein Highlight ist die diesjährige Inter_faces Ausstellung in der Halle unterm Silent Green – einer der neuesten Berliner Locations. Wie der Name schon sagt, enthalten viele der dort gezeigten Werke eine Art Interface, über die die Besucher mit den Charakteren interagieren können. Es ist eine wirklich atemberaubende Erfahrung und eine der unterhaltsamsten Ausstellungen, die wir je in Berlin gesehen haben. Besonders der futuristische Aufbau der Show mit all diesen interaktiven Projektionen auf durchscheinenden Leinwänden sorgt für ein wunderbares, trippiges Erlebnis, das ihr nicht verpassen solltet. Werft einen Blick auf unsere Eindrücke von der Show, und besucht die Ausstellung und zahlreichen anderen Elemente des Pictoplasma Festivals an diesem Wochenende. Die Ausstellung läuft bis Sonntag. Freier Eintritt!

Weiterlesen…

Aquarellfarben und Spritziger Spaß bei der Mumm ArtNight

Aquarellfarben und Spritziger Spaß bei der Mumm ArtNight

Anzeige. 

Wie wäre wohl der Kunstuntericht gewesen, wenn man statt einfach nur Stilleben zu malen gemeinsam mit seinen Freunden und einer Flasche Sekt hätte kleine Kunstwerke gestalten dürfen? Diese Frage durften wir uns stellen, als wir letztes Wochenende, die Mumm ArtNight besucht haben.

Dort haben an zwei Tagen über 350 Teilnehmer sich dem gemeinschaftlichen Malen gewidmet. Und bei einer kreativen Gemeinschaft darf es nicht an den richtigen Getränken fehlen. Mumm Sekt ist seit über 5 Jahren mit seiner Art-Edition am Start und bringt jedes Jahr gemeinsam mit einem Künstler eine neues Design raus. Dieses Jahr war der Starfotograf Kristian Schuller am Werk und hat für Mumm Sekt drei neue Flaschendesigns entworfen.

Unsere Eindrücke vom Wochenende finden sich gut in den Bildern wieder, die wir auf dem Event machen durften. Was uns wirklich begeistert hat, war der Aspekt des gemeinschaftlichen Schaffens. Gerade in der kreativen Sezen wo man eher gegeneinander statt füreinander arbeitet, tut es doch gut so ein Gegenentwurf bei diesem Kreativ-Workshop zu erleben.

Weiterlesen…

Werdet Kreativ bei der Mumm ArtNight im Silent Green

Werdet Kreativ bei der Mumm ArtNight im Silent Green

Anzeige. 

Zum Einstimmen auf all die fantastischen Kunstevents, die später in diesem Monat in Berlin stattfinden, inszeniert Mumm Sekt am kommenden Wochenende die einzigartige ArtNight, um den Launch ihrer 5. limitierten Art-Edition zu feiern. Und das Beste: Wir haben exklusive Tickets für euch zu gewinnen, die euch ein prickelndes Erlebnis bescheren werden!

Diese neue ArtNight ist weitaus mehr als nur eine Nacht. Um genau zu sein ist sie eine Experience, die viermal im Laufe des Wochenendes in der brandneuen Halle im geheimnisvollen Untergrund des Silent Green stattfindet. Aber was wird dort genau passieren?

Weiterlesen…

Kunst, Glaube & Tod: Berlin’s Ungewöhnliche Kirchen & Krematorien

Kunst, Glaube & Tod: Berlin’s Ungewöhnliche Kirchen & Krematorien

Berlin ist eine Stadt voller Überraschungen. Für Neuankömmlinge kann das manchmal auch zu kleinen Schockmomenten führen, bis man sich eben an die ein oder andere Besonderheit gewöhnt. Dazu gehört unter anderem auch, wie Berlin mit eigentlich unantastbaren Orten des Glaubens und des Todes wie Kirchen, Friedhöfe und Krematorien umgeht. Ohne dabei respektlos gegenüber der Religion oder den Toden gegenüber finden sich hier einige solcher Gebäude wieder, die einen neuen, ganz anderen Nutzen gefunden haben. So gibt es Kirchen und Krematorien, die als Veranstaltungsorte vermietet werden, oder gar zu Galerien umfunktioniert werden. Auf der anderen Seite gibt es auch solche Kirchen und Krematorien, die zwar auch als solche genutzt werden, aber als hochmoderne Neubauten fast wie Kunstwerke an sich aussehen. In einem kleinen Guide möchten wir euch ein paar dieser besonderen Gebäude vorstellen. Im englischen Teil etwas ausführlicher…

Weiterlesen…

Dinner auf dem Friedhof: MARS Restaurant im Silent Green

Dinner auf dem Friedhof: MARS Restaurant im Silent Green

Wer gern an ungewöhnlichen Orten isst, der kommt in Berlin auf jeden Fall auf seine Kosten. In unserem Guide über die ungewöhnlichsten Restaurants gibt es alles vom ausrangierten Bus, über ein Gewächshaus, ein Boot, bis hin zur alten Wäscherei. Nun können wir euch noch ein weiteres interessantes Gastronomisches Projekt berichten, welches in einem ungewöhnlich Ort ist: Das Restaurant und Cafe Mars (ehemals Moos) im silent green befindet sich in einem alten Krematorium im Wedding, inmitten eines Friedhofes. Das klingt zunächst nach Leichenschmaus, ist aber ein sehr modernes Restaurant mit vielen gesunden, teils vegetarischen und veganen Gerichten. Besonders die Frühstücks- und Lunchoptionen sind sehr zu empfehlen. Ein paar Eindrücke und die Details nach dem Klick.

Weiterlesen…

Pictoplasma Academy All-Stars Show 2015 – Fotos

Pictoplasma Academy All-Stars Show 2015 – Fotos

Yasmin May Jaafar

Wow, was war das diesjährige Pictoplasma Festival für ein Riesenspaß! Character Design hat mich schon immer sehr fasziniert und deshalb bringen mir die ganzen Monster, Tierchen und Kreaturen, die einem bei den ganzen Ausstellungen und Screenings über den Weg laufen auch besonders viel Freude. Die neue Location für die Hauptausstellung ist wirklich der Hammer: Silent Green hat man das alte Krematorium auf dem Urnenfriedhof im Wedding umbenannt und servierte uns dort die Kunst in der Urnenhalle. Noch spektakulärer hingegen war die Ausstellung der Acadamy All-Stars in der Urban Spree Galerie. Hier blühte vollends mein Herz auf und der Ausstellungsshop musste ein bisschen geplündert werden in meiner Euphorie. Die Eindrücke der Ausstellung gibt es nach dem Klick!

Weiterlesen…