BEAT: Die neue Krimiserie über Techno und Berlin

BEAT: Die neue Krimiserie über Techno und Berlin

Kriminalität, Techno und Berlin: Diese drei Worte sind die perfekten Schlüsselwörter, um BEAT zu beschreiben. BEAT ist die brandneue Serie, die am 9. November 2018 auf Amazon Prime Premiere hat.

Diese Krimishow erzählt die Geschichte von Robert Schlag, einem richtigen Berliner Clubber. Robert, auch bekannt als BEAT, ist ein echter Berliner Liebhaber des Nachtlebens, dessen Exzesse ihn tief getroffen haben: Sex, Drugs und Rock’n’Roll Techno. Als echter Clubber kennt er sich im Berliner Underground bestens aus. Egal was du brauchst, Beat weiß, wie er da rankommen kann: Er hat Kontakte, er kennt die richtigen Leute und er weiss, wie mit unkonventionellen Situationen umzugehen ist. Seine Einstellung und sein Temperament erregen die Aufmerksamkeit der deutschen Regierungsbehörden, die beauftragt wurden, das wachsende Netzwerk von Kriminalität und Organhandel zu zerstören. Denn wie kann man bessern das Verbrechen besiegen, als aus dem Untergrund heraus? Beat ist der einzige, der ihnen helfen kann.

Weiterlesen…

Berlins Techno Scene Illustriert von Josefine Aspvik

Berlins Techno Scene Illustriert von Josefine Aspvik

Feiern in Berlin ist eine ganz eigene Sache. Das Ritual, sich auf ein langes Wochenende mit Nonstop-Techno vorzubereiten, hat seine eigenen Schritte und Regeln. Für die Techno-Liebhaber und Nachtwesen ist es wie eine heilige Zeremonie der Neuzeit. Es braucht Zeit und Geld, das sich nicht alle Berliner wirklich leisten können. Aber im Techno-Tribe ist zu viel nie genug. Seine Anhänger haben sich dem Clubgott geweiht und sind bereit, alles zu geben. Für manche Menschen scheint es fast unmöglich, aus der Spirale des Techno herauszukommen, die sie immer wieder neu anzieht.

Die junge Berliner Illustratorin Josefine Aspvik hat die Absurdität, sich selbst zu ernst zu nehmen, perfekt festgehalten. Ihre Zeichnungen sind ehrlich und witzig und ich bin mir sicher, dass ihr in ihnen jenen Freund wiedererkennen werdet, der sich weigert, sich zu treffen, wenn es nicht im Berghain ist.

Weiterlesen…

Musiktouren durch Berlins Vergangenheit und Gegenwart

Musiktouren durch Berlins Vergangenheit und Gegenwart

Anzeige

Die Deezer Music Tours, das neue Projekt vom Streaming-Dienst Deezer, ist genau nach unserem Geschmack! Eine geführte Audiotour durch die Stadt mit dem richtigen Soundtrack auf den Ohren – das mussten wir einfach ausprobieren! Einzigartige Persönlichkeiten aus der Musikindustrie – wie Marcus Staiger, DJ Westbam und Bela B – wurden dafür gebeten, ihre Erfahrungen aus erster Hand über die jüngere Geschichte Berlins zu erzählen und diese mit ihren bekanntesten Songs zu kombinieren, die euch in die jeweilige Zeit zurückversetzen. Einfach auf ein Deezer nextbike steigen und durch die drei fantastische Audioguides die Stadt ganz neu entdecken – und das auch noch komplett kostenlos!

Weiterlesen…

Die Essential Berlin Dance Floor Playlist

Die Essential Berlin Dance Floor Playlist

Elektronische Musik ist der Energiestrom, der duch Berlins Adern zu pulsieren scheint. Ein niemals endender Rhythmus, der diese Stadt und ihre Bewohner seit Jahrzenten Bassdrum für Bassdrum, Four-to-the-Floor nach vorne treibt. Berlin ist ein Ort, an dem Raves endlos sind, wo Nächte zu Tagen werden und man sich zwischen Beats und Lichtern verlieren kann. Berliner Tanzflächen ziehen uns in einen energetischen Strudel und oftmals wissen wir am nächsten Tag schon nicht mehr, mit welchen Tracks uns der DJ durch die ganze Nacht getrieben hat. Nur eins ist klar: Wir kriegen nicht genug davon!

Doch IHeartBerlin ist zur Stelle: Unsere Redakteure sind waschechte Tanzflächen-Enthustiasten, die von House, Techno, und allem was dazwischen  liegt, nicht genug bekommen können. In den letzten Jahren haben sie exzessiv getanzt, aufmerksam zu gehört, sorgfältig recherchiert und, mit Hilfe einiger recht nützlicher mobiler Applikationen, eine Liste essentieller Tunes kuratiert, die schon so einige Tanzflächen der Stadt in Ekstase versetzt haben. Dabei herausgekommen ist eine Selektion von 40 zeitlosen Evergreens, aktuellen Dancefloor-Hits oder aufstrebenden Newcomer-Tracks – ein vierstündiges Pre-, oder Post-Party-Vergnügen für alle Liebhaber elektronischer Musik. Enjoy the trip.

Weiterlesen…

Is’ Scheiße Kalt – Ich Geh Raven

Is’ Scheiße Kalt – Ich Geh Raven

Es ist Winter, also tanze ich. Ich tanze mehr als im Sommer. Klingt das jetzt komisch für dich? Das ist nur logisch, und hier ist warum:

Wir hören eigentlich nie auf zu tanzen hier, weil wir’s eben könne. Sorry. Wenn aber die ersten Blätter von den Bäumen fallen, zeit es mich nur noch mehr auf die Tanzfläche. Was verpass ich auch? Den Regen draußen, wenn ich mal wieder meine Regenjacke vergessen hab? Die Kälte, die durch die Straßen und in meinen Mantel zieht? Und all die Schichten, die ich von mir pelle in der U-bahn, weil mir der Schweiß ausbricht?

Weiterlesen…

After Hours: Die Doku-Serie über die Berliner Techno-Szene der 2000er

After Hours: Die Doku-Serie über die Berliner Techno-Szene der 2000er

Die Webserie “After Hours” ist für einige von euch vielleicht nicht gerade neu. Die Dokumentarserie über Berlins berüchtigte Techno-Szene wurde bereits 2009 auf dem Webportal “3min.de” ausgestrahlt. Als der Streaming-Dienst jedoch eingestellt wurde, verschwand “After Hours” im Internet-Niemandsland. Gute Nachrichten für alle Fans gab es im Jahr 2012, als die Serie auf DVD veröffentlicht wurde, aber seitdem war sie im Internet vergeblich zu suchen. Aber das warten hat ein Ende! Alle 12 Episoden könnt ihr euch ab jetzt auch hier bei uns in voller Länge anschauen.

Weiterlesen…

Ein Berliner Techno Festival in einem Verlassenen Atombunker

Ein Berliner Techno Festival in einem Verlassenen Atombunker

Fotos: 5001 Festival

Berliner sind für zwei Dinge weltbekannt: sie lieben Techno und alles, was sie an die DDR erinnert. 18/7001 Festival verbindet die beiden: für 3 Tage im August (und zwar der 17., 18. und 19. August 2018) könnt ihr die Musik von den allerbesten DJs in einem verlassenen Bunker im Norden Berlin’s genießen. Mehr dazu könnt  ihr im englischen Teil oder auf der Seite des Festivals erfahren!

Weiterlesen…

Was du aus dem Nachtleben lernen kannst

Was du aus dem Nachtleben lernen kannst

photo: Alexander Popov

Berlins Nachtleben ist einfach legendär. Aber verständlicherweise gibt es immer noch Leute, die nicht besonders begeistert davon sind. Vor zwei Jahren war ich noch eine davon, aber je mehr Zeit ich in Berlin verbracht habe, desto deutlicher hab ich gesehen, dass nicht alles, was die Club Kultur angeht, so negativ ist. Im Gegenteil! Im englischen Teil hab ich geschrieben, was genau mir die Erfahrungen aus dem Nachtleben beigebracht haben.

Weiterlesen…

Techno, Salsa & Apothekenschaufenster: Ein Interview mit Natalia Escobar

Techno, Salsa & Apothekenschaufenster: Ein Interview mit Natalia Escobar

photo: Musique Couture

Eine Power-Frau mit mehr als nur einer Karriere: Natalia Escobar hat viele Gesichter, verschiedene Namen und so einige Talente. Spätestens als sie bei der Eröffnung des neuen Berghain Floors ‘”Säule” den noch jungfräulichen Tanzraum mit Wave Rhythmen, dröhnendem Techno und experimentellen Elektro Sounds bespielte, hat auch eine breitere Masse gemerkt, dass Miss Natalia nicht zu unterschätzen ist. Wenn andere ihre künstlerische Kapazität schon lange erreicht haben, scheint die kolumbianische Schönheit gerade erst los zu legen: Kunst Ausstellungen in verschieden Städten, eigene Musikproduktionen unter mehreren Aliasen, DJ-Sets für Vivienne Westwood oder den Berliner Techno Tempel. Wenn du Natalia noch nicht auf dem Schirm hattest, dann sollte sie es jetzt sein! Diesen Samstag tritt sie bei unserem 10-jährigen Jubiläum hinters DJ-Pult und vorher hat sie uns noch ein paar Einblicke gewehrt; in ihren Lieblings-Spot zum tanzen, ihre wundervoll, simple Liebe zu Berlin und ein paar Details zu ihrer allerersten EP. Das Interview im englischen Teil.

Weiterlesen…

Ein Berlin Techno Track Gegen Trump

Ein Berlin Techno Track Gegen Trump

Wenn wir uns das ganze Treiben des neuen US Präsidenten der letzten Tage, Wochen, Monate anschauen, dann fällt uns da offen gestanden nix mehr zu ein. Sprachlos. Bei meinem kürzlichen Besuch in New York fiel mir auf, dass die New Yorker nur bei der Erwähnung von Trump bereits mit fauchenden Geräuschen rückwärts wegschnellen. Den Berlinern geht es mit ihrer Antipathie gegen Trump nicht groß anders, einer von ihnen hat seine Kritik sogar in einen Techno-Song verpackt und mit einem hoch provokanten Video versehen. Wer sich also ein wenig über Trump aufregen möchte, dabei aber nicht auf seinen geliebten Techno verzichten möchte, dem sei “Donald” von Uma Burel wärmstens ans Herz gelegt.

Weiterlesen…