Foto: KitKatClub. 

Wie ein Facebook- und Instagram-Posting berichtet, bietet der legendäre Berliner Fetischclub KitKat ab diesem Freitag, 4. Dezember, für nur 25 Euro Corona-Schnelltests an. Corona-Schnelltests sind in Berlin noch schwer zu bekommen, normale COVID-Tests kosten in der Regel um die 150 Euro. Im Einklang mit dem hedonistischen Ruf des Clubs forderte der Beitrag die Gäste auf, “nackt und wild” zu kommen, änderte dies aber schnell und gab zu, dass, obwohl es lustig wäre, eine Schlange nackter Menschen um den Block wahrscheinlich zu rechtlichen Schritten gegen den Club wegen vermuteter illegaler Partys führen würde. Der Beitrag wies darauf hin, dass KitKat trotz eines sich abzeichnenden Impfstoffs Schnelltests für die Wiedereröffnung des Nachtlebens für äußerst wichtig hielt. Alle Tests werden von medizinischem Fachpersonal durchgeführt.

Hier erfahrt ihr, wie ihr einen Test bekommen könnt, wenn ihr an dieser kostengünstigen und schnellen Möglichkeit interessiert seid:

  • Registriert euch hier und ihr erhaltet einen QR-Code.
  • Bringt euren QR-Code zum KitKat in die Köpenickerstraße 76, 10179 Berlin (1 Minute zu Fuß von der U-Bahn Heinrich-Heine Straße).
  • Betretet das KitKat über den üblichen Club-Eingang. Es wird sich fast wieder wie eine normale Nacht anfühlen!
  • Betretet den Club mit eurer Maske. Bezahlt mit Giro- oder Kreditkarte. Der Test kostet 24,90 Euro und es ist nicht möglich, mit Bargeld zu bezahlen.
  • Zeigt dem Personal euren QR-Code und werdet mit einem Rachenabstrich getestet.
  • Ihr erhaltet in etwa 25 Minuten eine Nachricht mit euren Ergebnissen. Wenn die Ergebnisse nicht schlüssig sind, werdet ihr zu einem zweiten kostenlosen Test eingeladen. Wenn euer Test positiv ausfällt, bittet KitKat euch, in Quarantäne zu gehen und euren Arzt so bald wie möglich für einen PCR-Test zu kontaktieren. KitKat wird alle positiven Fälle dem Gesundheitsamt melden.

Diese Woche führt KitKat Tests von Freitag bis Sonntag durch, aber in den kommenden Wochen ist das Testgelände von Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Mit der Verabreichung eines Impfstoffs an Mitarbeiter des Gesundheitswesens und an Angehörige von Risikogruppen in den kommenden Wochen werden die Clubs hoffentlich bald öffnen können. Aber in der Zwischenzeit ist es erstaunlich zu sehen, wie Einrichtungen des Nachtlebens die Pandemie auf eine Weise bekämpfen, die sowohl erschwinglich als auch effizient ist.

Read this article in English.

Adri
by
on Dezember 1st, 2020
in Clubs