Die schöne Weihnachtsatmosphäre, mit all ihren Lichtern und Liedern, hat sich nun von uns verabschiedet und selbst die festliche Silvesterstimmung, mit all ihrem Glitzer und Sektexzessen ist abgeklungen. Alles was uns jetzt bleibt, ist das neue Jahr, ein Haufen ambitionierte Vorsätze und ein ziemlich düsterer Januar. Nach dem vierten Abend Netflix und Couch fiel mir letztlich die Decke auf den Kopf und ich begann mir Gedanken zu machen, was man alles schönes winterliches in Berlin machen könnte, um den Januar Blues zu vertreiben.

1. Nutzt die Jahreszeit und geht Eislaufen

Der Winter ist hier, also können wir die Kälte auch nutzen um ein paar winterliche Aktivitäten zu unternehmen! Für mich bedeutet Schlittschuhlaufen zusammen mit meinen Freunden rekordverdächtig schlecht über das Eis zu wackeln und ein paar schöne Erinnerungen zu sammeln. Meine Lieblingsplätze zum Eislaufen sind das Horst-Dohm-Stadion in Wilmersdorf, die Eisbahn Lankwitz und das Eisstadion in Neukölln!

Foto: Rawpixel

o

2. Macht einen Spaziergang auf einem Indoor-Flohmarkt

Wenn ihr keinen weiteren Sonntag auf der Couch oder im Berghain verbringen möchtet, haben wir eine Alternative für euch. Berlin ist auch während der Wintersaison eine Stadt für Flohmarktliebhaber. Statt euch den Hintern draußen abzufrieren, schlendert doch lieber über den 3.000 m² großen Indoor-Flohmarkt in der Arena und findet besondere Dinge zum anziehen oder Wohnung schmücken! Er befindet sich in der Eichenstraße 4 und öffnet seine heiligen Tore jeden Sonntag und Samstag um 10 Uhr.

Foto: Andrea Padoan

o

3. Lauscht gemütlich einem Märchen in der Märchenhütte

Das Ensemble des Monbijou Theaters bringt jeden Winter klassische Märchen der Brüder Grimm und Hans Christian Andersen auf die Bühne. Um ihren Darbietungen einen besonders magischen Glanz zu verleihen, bauten sie dafür drei Winterhütten im Monbijou Park auf, die „Märchenhütte“. Hier führen sie in den kalten Monaten des Jahres ihre Märchenstücke. Ich war vor vielen Jahren dort und es war so schön, dass ich mich bis heute daran erinnere!

Foto: Märchenhütte

o

4. Dampft mit euren Freunden in einem Spa

Das schlimmste am Winter ist die Kälte, die einem ständig unter die Kleidung kriecht. Umso schöner ist es, sich an warmen und angenehmen Orten aufzuhalten. Wenn ihr etwas Zeit zum entspannen braucht, schnappt euch euren Partner und gönnt euch einen langen Tag in einem öffentlichen Schwimmbad oder Spa. Genießt ein heißes Dampfbad, gemeinsames Schwitzen in der Sauna und eine Runde schwimmen im Vabali oder Ono Spa, im Stadtbad Neukölln oder in Charlottenburg.

Foto: iHeartBerlin

o

5. Macht einen Spaziergang durch die warmen Gewächshäuser des botanischen Gartens

Ich weiß, der Sommer ist noch weit weg, aber wäre es nicht schön, jetzt schon in der Natur spazieren zu gehen, ohne Jacke? Entflieht dem Großstadtdschungel für ein paar Stunden und kommt von 9 bis 19 Uhr nach Steglitz, um durch die beeindruckenden Gewächshäuser im botanischen Garten zu spazieren. Mit exotischen Pflanzen und der tropischen Atmosphäre um euch herum wird euch der Winterblues weniger schlimm vorkommen, versprochen.

Foto: iHeartBerlin

o

6. Genießt ein leckeres winterliches Abendessen

Die Feiertage sind gerade vorbei, aber die Lust auf Knödel, Rotkohl, Schweinebraten und Fondue nimmt nicht ab? Lasst endlich nach all dem Trubel eure Küche hinter euch und lasst euch und eure Freunde von jemand anderem bekochen. Wir haben gehört, dass die Repke Spätzlerei wahnsinnig leckere Spätzle und Maultaschen bereit hält, während ihr euch bei Feuer und Flamme durch 30 verschiedene Fonduesorten probieren könnt. Bikinifigur, dich braucht im Winter niemand – ab zum schlemmen!

Foto: Jason Leung

o

7. Probiert verschiedene Indoor-Aktivitäten aus

Das Wichtigste beim Kampf gegen den Winter-Blues ist das Aufstehen und raus gehen! Ich weiß, dass es draußen kalt ist, aber wie wäre es mit einer spannenden Aktivität, die drinnen stattfindet und mal nichts mit Netflix zu tun hat? Im Sprungraum könnt ihr euch auf den Trampolinen mal so richtig austoben, oder Bouldern in der Boulderhalle Südbloc ausprobieren. Sportmuffel könnten dafür den Berliner Dungeon besuchen und dort mehr über die Geschichte Berlins lernen. Ausserdem, habt ihr euch schon bei Monster Ronsons beims Karaoke singen zum Depp gemacht? Nein?! Dann mal los!

Foto: Alicia Kassebohm

o

8. Filmabend und Popcorn in den kleinen Kinos der Stadt

Bei dem Wetter murmeln wir uns alle gerne ein und schauen Filme, alleine oder mit Begleitung. Couch und Film gucken kann dabei ja jeder und die Blockbuster in den mainstream Kinos locken einen auch nicht mehr wirklich aus dem Haus. Anstatt immer wieder in die selben Kinos zu gehen, schlagen wir euch daher kleine süße Programmkinos wie Il Kino, Babylon, Wolf oder das Ladenkino vor, in denen ihr ein alternatives Kinoprogramm genießen könnt.

Foto: Wolf

o

9. Besucht eine der schönen Markthallen und nehmt die Atmosphäre auf

Wahrscheinlich seid ihr während der Weihnachtsfeierlichkeiten über so einige Märkte geschlendert, trotzdem hat ein Marktbesuch im Winter immer wieder etwas gemütliches an sich, auch wenn Weihnachten vorüber ist. Die Arminius-Markthalle und die Markthalle 9 sind bekannt für ihre großen Indoor-Märkte, die jede Woche mit ihren kulinarischen Ständen überraschen. Wenn ihr Käse- und Weinliebhaber seid oder leckeres Streetfood kennenlernen wollt, trefft euch mit euren Freunden auf ein Glas Wein und probiert Speisen, die ihr so noch nie probiert habt!

Foto: Markthalle 9

o

10. Erlebt ein Konzert oder eine Tanzshow

Im Dezember haben wir viele schone Erinnerungen mit unseren Liebsten gesammelt. Warum sollte uns das nicht im Januar weiter zuteil werden? Wenn ein Wochenende so grau aussieht wie das andere, ist es schön, es mit einem aufregenden Ereignis aufzupeppen, auf das man sich freuen kann. Schaut mal auf Koka36 vorbei und besucht ein tolles Konzert oder eine Tanzshow im Tempodrom, ein Musical oder ein neues Stück in der Volksbühne oder dem HAU und schaut letztlich mal durch das tolle Programm vom Radialsystem!

Foto: iHeartBerlin

Read this article in English.

Franziska
by
on Januar 9th, 2019
updated on März 26th, 2019
in Bars, Markt, Musik, Restaurants, Theater, Wellness