Die Besten Berlin Musik Videos des Sommers

Die Besten Berlin Musik Videos des Sommers

Foto: Ísabel Hayn. 

Dieser Sommer war heiß – und zwar nicht nur in Sachen Temperatur, sondern auch was die Musikszene angeht. In den letzten Wochen kam ein wahnsinnig guter Track nach dem anderen heraus, die uns alle samt einen großartigen Berlin Soundtrack geboten haben. Ich finde es super spannend mitzuerleben, wie die Szene in Berlin sich so stark weiterentwickelt hat und die Messlatte immer höher legt.

Entgegen des Klischees, dass Berlin das Zentrum der elektronischen Musik ist, ist unsere Auswahl jedoch eher im Bereich von Pop und Indie zu verorten, was einmal mehr beweist, wie vielfältig Berlin ist, und dass es hier für jeden Geschmack etwas gibt.

Schnallt euch an für diese exquisite Auswahl an Musikvideos aus Berlin. Mit dabei das großartige Debüt vom jungen Berliner Multitalend Lie Ning, den manchen von euch vielleicht bereits durch seine Arbeit als Tänzer und Model kennen, sowie eine aufgedrehte, kunterbunte Popexplosion der Berlin Franzosen von Free Free Dom Dom. Die Jungs von FHAT lassen die 70er Disco Ära wieder aufleben und Magic Island führt uns eine sinnliche Performance in ihrem Bett vor mit einem unerwarteten Gast am Ende. Viel Spaß mit den besten Berlin Musik Videos des Sommers.

Weiterlesen…

Whole United Queer Festival: Der Beginn einer Revolution

Whole United Queer Festival: Der Beginn einer Revolution

Foto: Rafael Medina. 

Bereits nach drei Jahren ist WHOLE, das extravagante Spektakel außerhalb Berlins, zu einem einzigartigen Ort queerer Sichtbarkeit und Gemeinschaft geworden mit – zweifellos – historischer Bedeutung. Unser iHeartBerliner Autor Andy besuchte die dreitägige “Function in Ferropolis”.

Ich atme tief ein. Die Luft ist staubig und trocken von diesen ersten brennend heißen Sommertagen. Während Ich darauf warte, dass meine Freundesgruppe ankommt, lege ich meinen schweren Rucksack ab und lasse meine Blick langsam schweifen. Kolossale Metallkräne ragen in den strahlend blauen Himmel, brutale Überreste längst vergangener Zeiten. Davor steht ein provisorisches Dorf verstreuter Zelte auf staubig trockenem Boden – eine Szenerie wie aus “Mad Max”. Ich blicke in die andere Richtung, eine Gruppe halbnackter Körper tanzt mir entgegegen; ein neongrüner Irokese auf der einen Seite, bodenlange Lederchaps auf der anderen, und riesige auf-und-ab springende Reifenohrringe. “YES BITCH!”, rufe ich plötzlich aus und schnippe mit dem Finger. Ein Fäscher schnappt auf, ein gehauchter Kuss auf meine Wange und das extravagante Ensemble wirbelt an mir vorbei. Ich fange an zu lachen.

Bye Bye Realität. Ich bin zu Hause.

Weiterlesen…

Klassische Musik als Atempause vom Alltag

Klassische Musik als Atempause vom Alltag

Anzeige

Wir kennen sie alle: die “Ängsten Vertrauten”. Der Job, der mal wackelt, die Beziehung, die nicht safe ist, oder die Freundschaft, die sich kaum noch ergibt. Aber viele dieser Sorgen sind im wesentlichen nur mentale Hürden. Und was mir heute dabei extrem geholfen hat, mich davon ein wenig zu distanzieren, ist klassiche Musik.

Gemeinsam mit der Staatsoper Berlin veranstalten wir nun schon im zweiten Jahr für unsere Leser ein Picknick beim Open-Air Klassik-Event Staatsoper für Alle. Dort haben wir zwischen Snacks und Champagner nicht nur fantastische Musik erleben dürfen, sondern auch eine ganz einzigartige kollektive Erfahrung geteilt.  Darüber schreibe ich ausführlicher im englischen Teil des Artikels.

Weiterlesen…

Gewinnt ein Picknick mit dem Team von iHeartBerlin bei Staatsoper für Alle

Gewinnt ein Picknick mit dem Team von iHeartBerlin bei Staatsoper für Alle

Anzeige. 

Klassische Musik ist wie eine besondere Delikatesse. Eine die länger braucht in der Zubereitung und vielleicht auf dem ersten Blick etwas unscheinbar wirkt. Vielleicht ist ihr Geschmack auch etwas in Vergessenheit geraten. Aber sobald man sie nochmal probiert möchte man gar nicht mehr aufhören davon zu essen.

Berlin bietet zum Glück ein vielfältiges Buffet an Möglichkeiten klassische Musik zu genießen. So steht eines der bekanntesten Klassik-Open-Airs vor der Tür. Bei Staatsoper für Alle, dem Jahreshighlight der Staatsoper unter den Linden gemeinsam mit BMW, wird übernächstes Wochenende der ganze Bebelplatz zum Zuschauersaal erklärt. Unter freiem Himmel und umgeben von majestätischer Architektur dürfen alle Berliner und Berlin-Besucher Konzerte der Extraklasse einfach so umsonst erleben.

Um das eh schon einzigartige Erlebnis abzurunden, haben wir gemeinsam mit der Staatsoper kooperiert und wollen hiermit ein exklusives Picknick an die Leser von iHeartBerlin verlosen. 3×2 Gewinner dürfen mit uns bei einem leckeren Sektbrunch am Sonntag den 16. Juni um 11:30 Uhr, die Klänge der Staatskapelle dirigiert von Daniel Barenboim lauschen.

Weiterlesen…

Dieses Berliner Kollektiv Revolutioniert Wie Wir Klassische Musik Erleben

Dieses Berliner Kollektiv Revolutioniert Wie Wir Klassische Musik Erleben

Foto: Harry Sherwood. 

Ihr habt vielleicht schon von Crossmodalism gehört – der internationalen Bewegung, die ganz besondere Veranstaltungen organisiert und die Art und Weise, wie das Publikum in Bereichen wie Theater, Kochen oder sogar Wissenschaft interagiert, neu definiert. Die dort gewonnenen Erkenntnisse haben zwei prominente Vertreter der Bewegung dazu inspiriert, sich als 1781 Collektive zusammenzutun und Veranstaltungsreihen rund um die klassische Musik zu organisieren. Im englischen Teil könnt mehr darüber erfahren, was ihre exklusiven Konzerte zu einem einzigartigen Erlebnis macht und wie ihr euch beteiligen können.

Deutschland – Rammstein ist wieder da

Deutschland – Rammstein ist wieder da

Rammstein, Berlins Hard-Rock-Exportband Nummer 1, hat letzte Woche ein Comeback mit einer brandneuen Single und einem Musikvideo unter der Regie von Specter Berlin gefeiert. Und obwohl die Band in ihrer über ein Vierteljahrhundert andauernden Karriere zweifellos zu Kontroversen geführt hat, hat das neue Lied “Deutschland” einen solchen Skandal ausgelöst, den sie vielleicht nie zuvor erreicht haben.

Weiterlesen…

Whole United Queer Festival: Brücken bauen durch Tanz und Musik

Whole United Queer Festival: Brücken bauen durch Tanz und Musik

Auch in diesem Jahr zieht das diverse queere Nachtleben Berlins für ein Wochenende aus den Beton-Bunkern, alten Fabriken und umgebauten Kellern der Hauptstadt raus ins Grüne. Das elektronische Festival, das für einen inklusiven Raum kämpft, in dem sich die gesamte, farbenfrohe Bandbreite des queeren Spektrums repräsentiert fühlt, kehrt  im Juni dieses Jahres zum dritten Mal zurück – mit einem Killer-Lineup lokaler und internationaler Künstler und Partycrews, damit deine Festivalsaison mit einem Knall beginnen kann.

Das dritte Jahr des WHOLE United Queer Festivals ist in vielerlei Hinsicht noch immer ein erstes Mal – nicht nur für die einzelnen Festivalbesucher und Veranstalter – sondern auch für die globale, queere Subkultur. Mehr internationale Acts und Crews als je zuvor bündeln ihre Kräfte für das dreitägige Zusammenkommen zu elektronischen Beats. 27 queere Kollektive aus 12 verschiedenen Ländern haben sich dieses Jahr zusammen gefunden für die Veranstaltung in Ferropolis (“der Stadt aus Eisen”), einem ehemaligen Braunkohleanbaugebiet, nur zwei Stunden von Berlin entfernt, das zu einer atemberaubenden Festivallocation umgewandelt wurde. Die beeindruckende Szenerie – riesige Metallkräne, die wie in einer dystopischen Filmfiktion in den Himmel ragen – ist auch die Heimat von Hochburgen der Festival-Sommersaison wie MELT und SPLASH Festival.

Mehr erfährst du in der englischen Verrsion des Textes.

Weiterlesen…

10 Tipps wie ihr den Winter Blues in Berlin los werdet

10 Tipps wie ihr den Winter Blues in Berlin los werdet

Die schöne Weihnachtsatmosphäre, mit all ihren Lichtern und Liedern, hat sich nun von uns verabschiedet und selbst die festliche Silvesterstimmung, mit all ihrem Glitzer und Sektexzessen ist abgeklungen. Alles was uns jetzt bleibt, ist das neue Jahr, ein Haufen ambitionierte Vorsätze und ein ziemlich düsterer Januar. Nach dem vierten Abend Netflix und Couch fiel mir letztlich die Decke auf den Kopf und ich begann mir Gedanken zu machen, was man alles schönes winterliches in Berlin machen könnte, um den Januar Blues zu vertreiben.

Weiterlesen…

12 Großartige Neue Musikvideos von Berliner Künstler*innen

12 Großartige Neue Musikvideos von Berliner Künstler*innen

Berlin im Jahr 2018 ist Europas kreative Metropole Numero Uno. “Berlin erinnert mich daran, wie New York in den frühen 80ern war”, erzählt Honey Dijon, iconic DJ und kulturelle Enzyklopädie, dem Magazin Clash in einem Interview: “Es es ist noch nicht so verdorben. Es ist weiterhin roh und unpoliert. Hier gibt’s viele junge Künstler.” Ganz genau Miss Honey; die europäische Stadt, die musikalische Talente anzieht, ist nicht länger nur London. Wenn man sich die folgende Liste außergewöhnlich talentierter und einzigartiger Künstler*innen ansieht, wird deutlich: Das ist eine neue Ära für Music made in Berlin. Ob kurzes Momentum oder der Beginn von mehr: Diese 12 neuen Musikvideos von Berliner Künstler*innen dürft ihr nicht verpassen.

Weiterlesen…

Berlin Rock Musik: Die Essentielle Playlist

Berlin Rock Musik: Die Essentielle Playlist

Ich habe es schon gesagt und ich sage es gerne wieder – so sehr wie ich die Berliner Party Scene schätze, finde ich es schade, dass während Sex und Drogen überall sind, der Rock’n’Roll-Teil in der Regel ersetzt wird mit Techno. Es scheint einfach nicht richtig zu sein, wenn ihr das ungeheure Erbe unserer Hauptstadt als den Ort betrachten, an dem David Bowie sich eine Wohnung mit Iggy Pop geteilt hat, in der er zu seiner Berliner Trilogie inspiriert wurde. Tatsächlich sind viele andere Rockmusiker in die Fußstapfen des verstorbenen Starman getreten und haben Berlin als unerschöpfliche Quelle kreativer Energie anerkannt, sei es wegen seiner einzigartigen Atmosphäre oder seiner ergreifenden Geschichte. Diese Playlist ist jenen Musikern gewidmet, die hier Rockgeschichte geschrieben haben.

Weiterlesen…