Die Macher: Interview mit Parfümeur Geza Schön

Vor wenigen Wochen ereilte uns eine exklusive Einladung zum Münzsalon. Dort hatten wir das Vergnügen den Worten von Geza Schön zu lauschen. Der in Berlin lebende und arbeitende Parfümeur hat uns mit Geschichten und Anekdoten aus der Welt des Parfüms unterhalten. Er selbst hat ebenfalls eine spannende Lebensgeschichte. Auch seine Kundschaft kann sich sehen lassen. Berühmtheiten wie Dita von Teese, Madonna, Naomi Campbell und vor allem Kate Moss, die sich gleich eine ganze Kiste hat schicken lassen, sind seinen Kreationen verfallen. Was wir bei der Duftverkostung erlebt haben, erzählen wir euch in ein paar Tagen. Wir wollten es uns aber nicht nehmen, für unsere Reihe Die Macher ein kleines Interview mit Geza zu führen über Berlin und seine Inspirationen.

Nach mehreren Jahren im kommerziellen Parfümbusiness hat er gemeinsam mit einem Freund das unabhängige Parfümlabel Escentric Molecules gegründet. Sein Erfolgskonzept ist das Hauptaugenmerk auf einen einzigen Bestandteil, dem Molekül ISO E SUPER. So besteht sein Parfüm Molecule01 wirklich nur aus dem einen Bestandteil und verdient damit zu Recht den stilistischen Titel „minimal“. Escentric01 dagegen wird noch durch andere Stoffe bereichert. Wir durften selbst daran riechen und sind sowohl vom Sinneseindruck, als auch vom Konzept begeistert. Wenn ich so darüber nachdenke, ist es kein Wunder, dass der Gründer eines Minimal-Independent-Parfümlabels in Berlin wohnt. So etwas kann ich mir irgendwie auch nur hier vorstellen.

Warum Berlin?

Die meisten meiner Freunde leben in Berlin. Berlin bietet einfach mehr als andere Großstädte! Es ist einfach unglaublich billig hier zu leben, das macht eine ganz andere Atmosphäre, die findet man in keiner anderen Hauptstadt! Ich habe fast zehn Jahre im Ausland gelebt und das reicht mir jetzt auch! Ich würde nicht woanders hinziehen!

Es heißt ja, dass Berlin gerade im Sommer ziemlich stinkt. Was ist deine professionelle Meinung?

Jede große Stadt stinkt ab einer bestimmten Temperatur! Um Berlins Geruch zu schätzen, sollte man mal nach Neapel gehen und dessen sanfte Brise einatmen.

Was sind deine Lieblingsorte in Berlin und warum?

Berlin hat die entspanntesten und coolsten Orte auf der ganzen Welt! Immer mit einem gewissen Hauch von Anarchie, was aber grandios ist. Kiki Blofeld ist, abgesehen vom lächerlichen Namen, am besten für mich. Zum Essen findet man in Berlin alle mögliche Alternativen, ganz abgesehen von der breiten Auswahl in der Kunstszene.

Inspiriert Berlin dich in deiner Arbeit?

Ja und Nein! Wie jeder Ort an dem ich gearbeitet habe. Aber wenn es um eine Idee eines Duftes geht dann hat die Entwicklung eine eigene Dynamik, einen eigenen Rhythmus. Das ist sehr unabhängig von der Umgebung! Der direkte Einfluss ist da eher klein.

Benutzt du selbst Parfüm? Welches?

Ja! Escentric01 ist ganz meine Welt. Es passt einfach zu mir und ich finde es ausgesprochen sexy.

Wie kam es dazu Parfüm aus nur einem Bestandteil zu machen?

Als ich ISO E SUPER im Jahre 1990 kennengelernt habe, habe ich es zufällig einem Freund gegeben zum Benutzen. Wir sind in einer kleinen Bar in unserer Heimatstadt ausgegangen und es hat nur wenige Minuten gebraucht, bis eine Frau direkt auf uns zukam und fragte, wer denn so herrlich riechen würde. Seitdem wusste ich, dass das Zeug einfach genial ist! Ich habe es Diesel als Konzept vorgeschlagen, aber selbst denen war das eine Nummer zu groß.

Würdest gern bekannter und erfolgreicher werden dank deiner Arbeit oder ziehst du es vor, nicht so kommerziell zu werden und weiterhin unabhängig zu bleiben?

Ich hab kein besonderes Interesse daran große Berühmtheit zu erlangen. Ich liebe es unabhängig und anonym zu bleiben. Klar will jeder irgendwie erfolgreich sein und da wir uns auf diesem großen Markt eher auf eine kleine Nische konzentrieren, werden wir nie besonders kommerziell sein. So müssen wir uns aber auch keine kommerziellen Trends beugen!

Stimmt es, dass dein Parfüm aphrodisierende Kräfte hat?

Naja, das wurde ziemlich falsch verstanden. Das Einzige, was ich gesagt habe, ist, dass Molecule01 fast wie ein Pheromon wirkt. Nicht, weil es mit dem vomeronasalen Organ spielt, wie es natürliche Pheromone tun, sondern weil man es nicht nicht mögen kann! Es riecht einfach sexy und es gab noch niemanden, der es nicht gemocht hat!

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Ich würde gerne für ein paar Monate verreisen!

Wir danken Geza für das interessante Interview und hoffen, dass er auf seinen Reisen noch viele tolle Gerüche entdecken wird.

www.escentric.com

Read this article in English.

Claudio
by
on Juni 12th, 2008
updated on April 29th, 2015
in Leute