Gestern machte ein neuer Filmtrailer die Runde und die Berliner sind geschockt und erschüttert. Ich spreche von Berlin, I Love You, mit Keira Knightly, Helen Mirren und Mickey Rourke.

Um es vorweg zu sagen: Der Film ist eine Fortsetzung des Formats von Paris, Je T’aime und New York, I Love You, das im Grunde eine Reihe von Liebesgeschichten ist, die an einem Ort stattfinden und die größten und kitschigsten Klischees der jeweiligen Stadt hervorheben. Jede Geschichte ist wie eine Episode und hat unterschiedliche Regisseure, Darsteller und Crew. Der Berliner Film hat den chinesischen Künstler Ai Weiwei (der seine Episode 2015 über Skype ferngesteuert hat) sowie den deutschen Schauspieler / Regisseur Till Schweiger und Dani Levy in der Liste von Regisseuren. Weitere berühmte Schauspieler sind Luke Wilson, Orlando Bloom, Patrick Dempsey, Renée Zellweger sowie die deutschen SchauspielerInnen Sibil Kekilli, Hannelore Elsner, Robert Stadlober und das deutsche Supermodel Toni Garrn.

Der erste Trailer gibt uns einen Einblick in einige Geschichten des Films mit Szenen über Straßenmusiker, das Flüchtlingslager in Tempelhof, Karaoke im Mauerpark und natürlich das Berliner Nachtleben.

Trotz aller Star-Power und beliebten Berliner Hintergründen fühlt sich das Ganze ziemlich komisch an. Keira Knightly beim Karaoke im Mauerpark, Luke Wilson mit einer Straßenmusikerin und die Worte „Ich will dir mein Berlin zeigen“ klingen doch eher wie eine höhere Form von Sarkasmus. Es ist, als hätte jemand das Wissen um den Berliner Hype und all seine Klischees von vor 10 Jahren nach Hollywood mitgenommen und etwas Groteskes daraus gemacht, das sich für jeden Berliner als eine Form von Beleidigung anfühlt.

Die generellen Reaktionen der Berliner auf den Trailer waren ziemlich hart. Und ich liebe sie dafür! Ein amerikanischer Freund grummelte in den sozialen Medien: „Deshalb hassen sie uns …“

Um fair zu sein, während die Kombi von Hollywood-Star-Power und Berliner Touristenklischees sich wie die schlechteste Mischung ever anfühlt, könnten sich einige Episoden durchaus als ganz ok herausstellen, also werden wir uns den Film ansehen, egal was passiert. Ein persönlicher Anziehungspunkt für mich ist, dass der Film anscheinend drei Game of Thrones-Schauspieler wieder zusammenbringt. Das wird interessant! Und ich kann es kaum erwarten, diese lächerliche Szene mit Mickey Rourke ganz zu sehen, die mir wie ein Horrorfilm vorkommt. Ich wette, das Nachtleben wird auch super realistisch dargestellt …

Viel Spaß mit dem Trailer (oder auch nicht).

Read this article in English.

Frank
by
on Januar 17th, 2019
in Filme