All You Need: Die Neue Schwule Berlin Serie & 3 weitere Queere Serien, die ihr sehen solltet

All You Need: Die Neue Schwule Berlin Serie & 3 weitere Queere Serien, die ihr sehen solltet

Foto: ARD Degeto/Andrea Hansen. 

Wenn ich mich in der TV-Landschaft der letzten Jahre umschaue, bin ich ziemlich froh, dass es jetzt so viele Shows gibt, die LGBTQIA+ Menschen und Themen repräsentieren, und dass sie nicht mehr nur Nebenhandlungen von Nebencharakteren sind, sondern im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Als ich aufgewachsen bin, war die einzige Serie, die es gab, Queer As Folk und nicht viel anderes in den Jahrzehnten danach, also egal, ob man sie mochte oder nicht, sie war ein Must-Watch und Highlight für schwule Jungs zu der Zeit.

Eine komplett schwule Show als erstes auf der Hauptseite der ARD Mediathek zu sehen, fühlte sich heute wirklich gut an, muss ich sagen. Ich hatte schon halb erwartet, dass sie sie irgendwo im Archiv verstecken und man danach suchen muss, aber nein, sie ist ziemlich direkt zu sehen. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich glaube, All You Need ist wirklich die erste deutsche Fernsehserie, die sich ausschließlich mit schwulen Männern als Hauptcharakteren beschäftigt und so einen erstklassigen Platz bekommt. Und ich denke, die Serie hat es wirklich verdient, im Rampenlicht zu stehen – es ist eine großartig aussehende Show, mit sympathischen Charakteren und einer soliden Geschichte. Viele der Beteiligten haben einen wirklich guten Job gemacht und ich kann wärmstens empfehlen, sie anzusehen.

Weiterlesen…

Clubkultur – Berliner Clubs endlich rechtlich als Kulturräume anerkannt

Clubkultur – Berliner Clubs endlich rechtlich als Kulturräume anerkannt

Foto: Burg Schnabel. 

Gestern war ein historischer Moment für Berlin. In der wohl besten Nachricht der Woche hat der Berliner Bauausschuss Clubs zu Kulturräumen erklärt und sie damit auf eine Stufe mit Theatern und Opern gestellt – und nicht mehr mit Vergnügungsstätten wie Casinos und Bordellen.

Dies ist ein Meilenstein, der durch die Arbeit eines parlamentarischen Forums mit dem Titel #Clubkultur, bestehend aus Mitgliedern der Berliner Regierungsparteien SPD, Die Linke und Grüne in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der CDU, die über ein Jahr lang dafür gekämpft haben, möglich gemacht wurde. Nur die Parteien AfD und FDP haben dagegen gestimmt (aufgepasst, liebe Wähler…), was keine Überraschung ist, aber auch nicht ausreicht, um dies zu verhindern.

Weiterlesen…

Die Schlange am Berghain – Eine Neuinterpretation von Nicola Napoli

Die Schlange am Berghain – Eine Neuinterpretation von Nicola Napoli

Obwohl die Clubs nun schon seit über einem Jahr geschlossen sind, sind uns überraschenderweise die Neuigkeiten über Berlins berühmte Orte des Nachtlebens nicht wirklich ausgegangen. Von Fotoprojekten über Clubber-Outfits, leere Dancefloors oder Outdoor-Raves bis hin zu virtuellen Clubs und Nightlife-Aktivismus – es gibt immer was zu erzählen. Und wir freuen uns, den Spirit auf diese Weise am Leben zu erhalten, auch wenn wir uns gerade alle nach einer Party sehnen.

Auch der Künstler und Illustrator Nicola Napoli hat einen Teil seiner Zeit während des Lockdowns genutzt, um an einem neuen Werk zum Thema Nachtleben zu arbeiten. Er hat uns in der Vergangenheit bereits mit verschiedenen Kunstwerken zum Thema Party beglückt, aber sein bemerkenswertestes Werk dürfte die ikonische Schlange vor dem Berghain sein, die er 2014 zum ersten Mal veröffentlicht hat. Es war einer unserer erfolgreichsten Artikel zu dieser Zeit und war Anlass für ein gemeinsames Event und eine Ausstellung, die wir zusammen mit ihm veranstalteten, um ein neues, aufwendiges 10 Meter langes Kunstwerk zu präsentieren.

Weiterlesen…

Rave Space: Berlin Eröffnet Seinen Ersten Virtuellen Club

Rave Space: Berlin Eröffnet Seinen Ersten Virtuellen Club

Wenn ihr dachtet, dass die DJ-Streams von United We Stream, digitale Drag-Shows auf Twitch und die Minecraft-Versionen von Berghain und Griesmühle die einzigen Bemühungen waren, das Berliner Nachtleben in den virtuellen Raum zu bringen, solltet ihr noch einmal nachdenken. Mit Rave Space, einem innovativen Projekt aus Berlin, öffnet an diesem Wochenende ein neuer virtueller Club seine Pforten und es sieht nach einem beeindruckenden Erlebnis aus.

Vor ein paar Wochen hatten wir bereits die Möglichkeit, diesen virtuellen Club zu betreten und einen ersten Eindruck zu gewinnen. Natürlich erwarteten wir nach dem kürzlichen Griessmuehlen-Event in der Minecraft-Umgebung etwas ziemlich Skurriles, aber zu unserer Überraschung war dies eine ganz andere Angelegenheit.

Weiterlesen…

Erlebt einen letzen Rave in der Griessmuehle

Erlebt einen letzen Rave in der Griessmuehle

Völlig unabhängig von der laufenden Pandemie musste der beliebte Neuköllner Club Griessmuehle vor einem Jahr aus Gründen schließen, die ihr hier nachlesen könnt. Es war ein Schlag für das Berliner Nachtleben, da es für die besorgniserregenden jüngsten Entwicklungen der Stadt Berlin und die ständigen Clubschließungen steht, die wir nun seit einem Jahrzehnt und mehr erleben. Die Stadt ist voll von Nachtclubs, aber seltsamerweise hat der beliebte Bezirk Neukölln nicht wirklich viele, also war es ein großer Verlust für die Partykids des Viertels.

Zum Glück konnten die Clubmacher der Griessmühle ihr hervorragendes Programm im letzten Jahr in die Alte Münze verlegen und fanden auch in Schöneweide im Revier Südost eine neue Location. Da die Genehmigung für Outdoor-Raves aber erst relativ spät im letzten Sommer kam, war mit dem Raven nicht mehr viel los.

Weiterlesen…

Berlin Testet Wiedereröffnung von Clubs & Bühnen mit Covid Schnelltests

Berlin Testet Wiedereröffnung von Clubs & Bühnen mit Covid Schnelltests

Es ist die Nachricht, auf die wir alle schon seit Monaten gewartet haben: Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels für den scheinbar endlosen Lockdown aller Nacht- und Kulturlokale. Wie viele Medien gestern berichteten, hat der Senat angekündigt, Spielstätten in Kombination mit Covid-Schnelltests wieder für öffentliche Veranstaltungen zu öffnen. Die ersten Spielstätten, die an dem Versuch teilnehmen, sind die großen Bühnen Berlins, darunter die Staatsoper, die Deutsche Oper, das Berliner Ensemble, die Volksbühne, die Philharmonie und das Konzerthaus.

Am meisten freuen wir uns aber darauf, dass es auch eine Probe im Säälchen am Holzmarkt in Zusammenarbeit mit der Berliner Clubkommission geben wird. Nicht zu früh gefreut, dabei handelt es sich nicht um eine Party, sondern “nur” um ein Konzert. Aber trotzdem. Das ist der erste Schritt, auf den wir gewartet haben, und wenn alles gut geht, können bald mehr Veranstaltungen stattfinden und mehr Veranstaltungsorte wieder geöffnet werden.

Weiterlesen…

Was tun, wenn eure Freunde im Krisenmodus sind

Was tun, wenn eure Freunde im Krisenmodus sind

Es ist irgendwie schwer, das zuzugeben, aber um brutal ehrlich zu sein: Mir geht es nicht gut. Nach einem Jahr Corona-Krise ist das auch nicht wirklich verwunderlich. Ich habe das Gefühl, dass ich 50 % meiner Zeit investieren muss, um einigermaßen bei Verstand zu bleiben, was bedeutet, dass eine Menge anderer Dinge auf der Strecke bleiben. Aber wenn ich mich umschaue, scheinen einige meiner Freunde an noch dunkleren Orten zu sein, und das ist eine beängstigende Sache, denn wie kann man eine Unterstützung sein, wenn man selbst auch nicht in der besten Verfassung ist. Vielleicht kann man das nicht. Aber vielleicht kann man zumindest nicht vollkommen etwas falsch machen.

Unsere Freundin und Kollegin Sophia Halamoda, mit der wir gemeinsam unser Like A Berliner Buch gestaltet haben, hat diesem sehr sensiblen Thema einen brandneuen Comic gewidmet. Darin beschreibt sie, wie wir ihrer Meinung nach mit unseren Freunden umgehen sollten, die sich im Krisenmodus befinden, und wirft einen besonders genauen Blick auf das sehr schwierige, aber sehr reale Thema der toxischen Positivität. Es ist etwas, das wir wahrscheinlich alle schon einmal gedankenlos praktiziert haben, und diese spezielle Situation macht deutlich, dass das eher eine faule Ausrede als tatsächliche Hilfe ist.

Weiterlesen…

Historische Fotos aus dem 20. Jahrhundert von Berlin im Schnee

Historische Fotos aus dem 20. Jahrhundert von Berlin im Schnee

Bundesarchiv, Bild 102-12737 / CC-BY-SA 3.0. 

Wir können uns gar nicht sattsehen, wie toll Berlin im Moment verschneit aussieht. Das war wirklich erheiternd in den letzten Tagen, vor allem als sich die Sonne dazugesellt hat. Das haben wir wirklich gebraucht. Es hat uns bewusst gemacht, wie lange es her ist, dass Berlin so verschneit war. Ich weiß gar nicht mehr, wann das letzte Mal war, es fühlt sich wie eine Ewigkeit an.

Aber wenn wir ganz weit zurückgehen, werden wir feststellen, dass Schnee in Berlin früher wesentlich üblicher war. Beim Scrollen durch historische Fotos haben wir eine ganze Menge schön eingefangener Momente von Berlinern im Schnee gefunden. Wie ihr wisst, lieben wir es, auch die Geschichte Berlins in den Blog einzubeziehen, sei es über die geteilte Stadt im Jahr 1981, Berlins verruchtes Nachtleben in den 1920er Jahren oder dieses sehr beliebte kolorierte Nachkriegsvideo. Der Blick in die Vergangenheit lässt einen die Gegenwart umso mehr schätzen und auch in eine mögliche Zukunft unserer geliebten Stadt blicken.

Mit Szenen vom Schneemannbauen, Schlittenfahren, Schneeschaufeln und einfach nur dem Herumtollen in der wunderschönen weißen Winterlandschaft fühlen wir uns ganz ausgelassen und fangen so viel Spaß ein, wie wir haben können. Wir alle wissen, dass er jeden Moment wegschmelzen kann. Genießt den Schnee!

Weiterlesen…

Stopp die Musik: Die Macher von Berlins Nachtleben in der Pandemie

Stopp die Musik: Die Macher von Berlins Nachtleben in der Pandemie

Fotos: Kseniya Apresyan. 

Berlins Nachtleben und Musikszene halten den Atem an. Und das nun schon seit fast einem Jahr. Was normalerweise der Hauptgrund für Menschen ist, aus der ganzen Welt nach Berlin zu kommen, befindet sich nun in einem seltsamen Schwebezustand, den die Stadt noch nie gesehen hat. Clubs und Bars sind geschlossen – oder bestenfalls zu Covid-Testcentern umfunktioniert – die Bühnen sind leer und all die Menschen, die normalerweise an diese Orte kommen, um zu tanzen und zu feiern, sind höchstwahrscheinlich zu Hause – hoffentlich nicht allein.

Es sind ungewohnte Zeiten, wir müssen so vieles komplett neu überdenken. Doch während die Partykids und Konzertbesucher einfach andere Wege finden werden, ihre Zeit zu verbringen, sieht es für die Menschen hinter den Kulissen und an den DJ-Decks und Bühnen des Berliner Nachtlebens ganz anders aus. Sie alle stehen vor einer ungewissen Zukunft, viele sind arbeitslos oder müssen ganz andere Berufe ergreifen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, einige mussten sogar die Stadt verlassen und in ihre Heimatländer zurückkehren. Es ist eine Tragödie, wenn man bedenkt, dass diejenigen, die den Ruf Berlins aufgebaut haben, eine der blühendsten und einflussreichsten Nachtleben- und Musikszenen zu haben, während dieser Pandemie praktisch mit nichts dastehen.

Weiterlesen…

Das Große Corona Quiz: Welcher Quarantäne-Typ bist du?

Das Große Corona Quiz: Welcher Quarantäne-Typ bist du?

Der zweite Lockdown hält unsere traurigen Ärsche in der Schwebe und es sieht so aus, als würde er das auch in absehbarer Zukunft tun. Das sind düstere Aussichten, ich weiß, aber was kann man anderes tun, als zu versuchen, das Beste daraus zu machen, oder? Habe ich dich gerade sagen hören: “Halt die Klappe!”? Na ja, schon gut.

Ich denke, ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass diese ganze Corona-Ära eine gemischte Tüte ist. Während bei einigen von uns die Vernunft mittlerweile an einem dünnen Faden hängt, haben andere endlich die Zeit bekommen, die sie zur Selbstverwirklichung brauchten. Ich habe Menschen gesehen, die in den Abgrund des geistigen Unwohlseins gefallen sind, während andere mit ihrem Leben weitermachen, als ob nichts passiert wäre. Die Reaktionen der Menschen auf die Pandemie und den Lockdown könnten nicht unterschiedlicher sein.

Aber wie geht es euch, liebe iHeartBerlin-Leser? Wir haben uns darüber Gedanken gemacht und uns mit unserer geschätzten Kollaboratorin Sophia Halamoda, mit der wir das fabelhafte Like A Berliner Buch veröffentlicht haben, zusammengesetzt und ein brandneues Persönlichkeitsquiz entwickelt, um herauszufinden, welcher Quarantäne-Typ du wirklich bist. Es ist komplett von Sophia illustriert, also schaut euch unbedingt all die süßen kleinen Details in den Zeichnungen an. Wir hoffen, sie können euren Tag ein wenig aufhellen.

 

Klickt hier, um das Quarantäne-Quiz zu machen!

Was auch immer euer Endergebnis dieses Quiz sein mag, denkt immer daran, dass wir alle zusammen da drin stecken und es einen neuen, glücklicheren Tag geben wird. Wann auch immer das sein mag…