Foto: Dominik Pascal

Rechtspopulismus macht sich einem Virus gleich in ganz Europa breit, und liberale, grüneHochburg hin oder her, Halt macht er auch vor der deutschen Hauptstadt nicht. Sind wir weiterhin sicher auf der Insel der Außenseiter, auf die wir uns gerettet haben? Geht es weiter wie gehabt oder ist die Zeit zum Handeln mehr als überfällig?

Hat Berlin überhaupt eine Nationalität? Mein Nachbar kommt ursprünglich aus Slowenien. Der Blumenladen in meinem Haus gehört einer liebenswerten Frau aus Korea. Mein Späti wird von einem schrulligen Mittvierziger geführt, der in Rumänien geboren wurde und ich kaufe meinen Lieblings-Döner von Mohammed, der am Kotti aufgewachsen ist und trotzdem zweimal im Jahr den Rest seiner Familie in der Ost-Türkei besucht. Jedes Mal, wenn ich in die U1 steige, höre ich fünf verschiedene Sprachen. Denke ich diese werden von Ausländern gesprochen? Nein. Diese Menschen leben hier. Nationalität: Berlin (!?)

Ich weiß, dass ich eigentlich in Deutschland lebe, aber irgendwie habe ich mir das so immer gern selber eingeredet …

Weiter geht es in der englischen Version.

Read this article in English.