Foto: © A.Savin, WikiCommons. 

Viele große Hauptstädte auf der ganzen Welt ließen Teile ihres Stadtbildes durch andere Kulturen inspirieren. So wie Little Italy in New York oder China Town in London. Bisher dachte ich, dass Berlin in seiner authentischen und unkomplizierten Art niemanden kopiert hat, sondern einfach Berlin ist. Falsch gedacht! Ich hatte keine Ahnung, dass in der weitläufigen Wohngegend im Südosten Berlins eine charmante adriatische Idylle namens Neu Venedig auf mich wartete. Dieser friedliche und unerwartet schöne Ort bezaubert seine Besucher bereits seit fast hundert Jahren. Doch was hat es damit auf sich?

Foto: © A.Savin, WikiCommons

Neu-Venedig ist ein hübsches, verzweigtes Kanalsystem in Köpenick, zwischen dem Mügelsee und Dämeritzsee. Inmitten einer gediegenen Häusersiedlung zweigt sich die Müggelspree in fünf enge Kanäle auf. Das Kanalsystem wurde 1926 nicht als Attraktion für Besucher, sondern als verschönerung der Wohngegend ausgehoben, die dort entstand. Auf diese Weise hatte jedes kleine Haus, das dort gebaut wurde, Zugang zum Wasser – nicht schlecht, oder?

Foto: Kanuverleih Berlin

Euch fehlen Ideen für neue Aktivitäten im Sommer? Ein Tagesausflug nach Neu Venedig ist etwas Neues, das ihr eurer Liste hinzufügen können! Heute kannNeu Venedig genau wie sein berühmtes Vorbild nur durch Kanus oder auf kleinen Booten entdeckt werden. Wenn ihr an einem sonnigen Tag im Kanu mit euren Freunden den Kanal hinuntergleiten, vergesst ihr Berlins belebte Straßen in wenigen Minuten. Ihr könnt dort ein Kanu- oder Paddelboot direkt vor Ort mieten und den Charme von Neu Venedig mit seinen 13 süßen Brücken und hübschen Häusern in aller Ruhe genießen. Es ist Zeit, dem Straßendschungel für einen Tag zu entfliehen und die vergessenen Kanalwege im Südosten Berlins zu erkunden!

Foto: © A.Savin, WikiCommons

Read this article in English.

Franziska
by
on April 10th, 2019
in Orte