Ein Tag in Kreuzberg: Der Graefekiez Guide

Fotos: Amanda Artiaga

Wenn du vom Kottbusser Tor zum Hermannplatz läufst, gibt sich Kreuzberg um dich herum genauso, wie man es sich vorstellt: Laut, voll, verrückt und bunt. Vorbei an Dönershops, Spätis und Geschäften, die zahllose, unnötige Dinge verkaufen, sodass man amfängt zu fragen, womit hier wirklich Geld verdient wird. Wenn man direkt am Kottbusser Damm entlang geht, vermutet man nicht unbedingt, dass eines der schönsten Kieze Kreuzbergs direkt auf der rechten Seite liegt. Doch ist es in Berlin doch immer so,  man geht um eine Ecke und die ganze Szenerie ist auf einmal auf den Kopf gestellt.

Der Graefekiez ist eher eine Viertel, das du tagsüber erkunden solltest, auf Grund der strengen Lärmschutzbestimmungen nach 22 Uhr. Aber all seine schönen Cafés, leckeren Restaurants, niedlichen, kleinen Läden und Straßenzüge, in denen sich ein schöner Atlbau neben den anderen reiht, machen den Graefekiez zum perfekten Ziel für einen entspannten, kleinen Samstag- oder Sonntagnachmittagsausflug. Wir haben ein paar Spots ausgesucht, die du unbedingt auschecken sollten.

Urbanhafen

Das Wichtigste zuerst: An einem sonnigen Tag in Berlin gehört es dazu, dass du einen Pflecken Gras findest, dich auf den Boden wirfst und apathisch in die Sonne starrst. Die großen Wiesen um den Urbanhafen sind perfekt, um deinen Graefekiez-Ausflug erst einmal mit Nichtstun zu beginnen. Leg dich einfach aufs Gras, oder noch besser, bringen dir dein eigenes Boot mit und paddel mit Schwänen auf dem Wasser.

 

Kaffee Kirsche

Wenn du nicht vom Urbanhafen aus ins Graefekiez startest, sondern vom Kottbusser Damm aus, dann solltest du dir deine Morgendosis Kaffee bei Kaffee Kirsche abholen.  Das Café ist nicht nur wunderschön gestaltet, bietet Bio-Kaffee und  kleine, süße Köstlichkeiten aus der eigenen Bäckerei, sondern besitzt auch eine hauseigene Kaffeerösterei. Du kannst also ihre Vielfalt an Arabica-Kaffees sogar mit nach Hause nehmen, oder du bestellst einfach online oder du besuchst einen ihrer Kaffeekurse und lernst, wie man Latte Art kreiiert. Das nennen wir mal ‚Interaktives Café 2.0‘.

Location: Böckhstraße 30, 10967 Berlin

.

Le Bon

Direkt am Hohenstaufenplatz befindet sich Le Bon. Wir sind schon total hingerissen, weil sich Le Bon nicht einmal die Mühe macht Frühstück zu verkaufen, denn, mal ganz ehrlich, Berliner frühstücken sowieso bis 17 Uhr. Also, nennen wir es doch gleich Brunch. Und mit jeder leckeren Brunch Variante unter 9 €, Cocktails unter 10 €, und Abendessen, die folgendermaßen klingen: „Cremiges Risotto mit gebackenen Rüben, Parmesan und einem Hauch von Weißwein. Mit karamellisierten Ziegenkäse, gegrillter Zucchini gekrönt von gerösteten Walnüssen.“ – Sagen wir nur: „Mmmmhm, ok, wo können wir Platz nehmen?“

Location: Boppstraße 1, 10967 Berlin

.

Moeon

Im Graefekiez  reiht sich ein Cafés und Restaurant neben das andere, aber das soll nicht nur ein kulinarischer Ausflug werden. Nach einem Mittagessen im Le Bon, gehen wir rüber zu Moeon. Der Shop unterstützt nachhaltige Kleidung von verschiedenen Marken und ist seit 2014 im Graefekiez ansässig. Die kuratierte Produktauswahl betont, dass Design und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können. Meons Kleiderauswahl kannst du auch online kaufen.

Location: Moeon, Schönleinstraße 10, 10967 Berlin

Kaffeebar

Jetzt geht’s ins Herz des Graefekiez: In der Graefestraße ist unser erster Halt die Kaffeebar, denn – gibt es so etwas wie zu viel Kaffee? Hier gehen Nachhaltigkeit, Geschmack und gemütliches Design Hand in Hand. Alles auf der Speisekarte ist organisch und hausgemacht, und es gibt auch eine Vielzahl veganer Optionen, alle unter 10 €. Wenn wir „Rote Beete Hummus, in Curry gerösteter Blumenkohl und Kürbis, Falafel Patties, Salat, Sprossen und Samen, dazu Tahini Dressing“ hören, wissen wir nicht ganz, was wir bekommen werden, aber es klingt auf jeden Fall köstlich.

Location: Kaffeebar, Graefestrasse 8, 10967 Berlin

.

Eismanufaktur

Wenn du nun nur paar Meter die Straße hinunter gehst, kannst du deinen ersten Eichbecher des Tages bei der Eismanufaktur bekommen. Ganz  ihrem Namen getreu, sind sie waschechte „Eishersteller“ und servieren dir köstliche Geschmacksrichtungen wie „Indische Mango“ oder „Belgisches Kakao-Sorbet“. Die Eismanufaktur ist ein erfolgreiches Berliner Franchise. Wenn du auf deinem Graefekiez-Exkursion keine Lust auf Eis hast, weil es ist einer dieser regnerischen, grauen Tage in Berlin ist, gibt es sechs weitere Eismanufaktur-Standorte in der ganzen Stadt, die du ein anderes Mal ausprobieren kannst.

Location: Eismanufaktur, Graefestraße 7, 10967 Berlin

.

Umbras Kuriositäten Kabinett

Machst du gerne Entdeckungen? Dann sollte dieser kleine Antiquariat definitiv auf deiner Liste stehen. Du weißt nie, was du zwischen all diesen Regalen, Kisten und Stapeln von Büchern und seltsamen Dingen finden wirst. Und auch wenn das Stöbern nicht so dein Ding ist, ist dieser wunderschön chaotische Ort einfach bezaubernd anzusehen.

Location: Umbras Kuriositätenkabinett, Graefestraße 18, 10967 Berlin

.

St.Barth

Falls du jetzt nach einem Ort zum Mittag-, oder Abendessen suchst, dann bist du bei St. Barth auf der anderen Straßenseite genau richtig. Das kleine und einzigartige Restaurant hat eine tolle, täglich wechselnde Speisekarte. Es ist jedoch möglicherweise nicht der beste Ort, wenn du keine Tiere während des Essens verletzen möchtest. St. Barth liebt es, exquisites Fleisch und Meeresfrüchte auf deinen Teller zu bringen. Hier geht’s um das richtige Essen, mit dem richtigen Getränk.

Location: St. Barth, Graefestraße 71, 10967 Berlin

.

Minibar

Manchmal warten die besten Dinge hinter schmutzigen Türen und alten Neonlichtern. Die Mini Bar in der Graefestraße ist berüchtigt als nächtlicher Hotspot des Kiez. Ein wilder Mix aus Menschen und Musik erwartet dich hinter dieser leicht abweisenden Tür in Kreuzberg. Es ist der perfekte Ort, um die Nacht zu beginnen oder um den letzten Drink zu nehmen, bevor es Zeit ist nach Hause zu gehen.

Location: Minibar, Graefestraße 77, 10967 Berlin

.

Frida Café

Bei all den Cafés in der Graefestraße ist es schwer, unseren Favoriten auszuwählen. Generell wirkt fast jedes Café in Berlin so, als wäre es direkt von den Seiten eines gemütlichen Interior Design Magazins gesprungen. Wir haben Frida ausgewählt, weil ihre leuchtend blauen Wände, die vielen süßen, verschiedenen Stühle, gemusterten Kissen und die namensgebende Frida Kahlo an der Wand uns einladen, reinzukommen, zu bleiben und einen ihrer lecker aussehenden Kuchen auszuprobieren.

Location: Frida Café, Graefestraße 75, 10967 Berlin

.

Kadó Liquorice Shop

Lakritz ist eines jener Dinge, die du entweder liebst oder hasst. Dieser Laden auf der anderen Straßenseite wird also sicherlich sehr gemischte Reaktionen hervorrufen: Hier gibt es nichts anderes als diese schwarze, süße Leckerei aus Süßholzwurzeln zu kaufen. Kadó eröffnete 1997 als Deutschlands erstes Lakritzfachgeschäft. Über 500 verschiedenen Sorten gibt es im Laden zu kaufen, aus Island oder Sizilien.Jeden Lakritzliebhaber findet bei Kadó etwas, von süß und stark salzig bis hin zu Lakritz aus Schokolade oder mit Zucker überzogen. Sei dir sicher, bei in diesem Laden findest du dein Lieblingslakritz.

Location: Kadó Lakritzgeschaeft, Graefestraße 20, 10967 Berlin

.

Gelateria Tosoni

Wenn du die Graefestraße hinunterläufst, um deinen Trip mit einem Spaeti-Bier am Kanal zu beenden, und du deine Ration Eis für heute noch nicht bekommen hast, ist es vielleicht Zeit, die Gelateria Tosoni am Planufer aufzusuchen. Die waschechte italienische Eisdiele hat im Jahr 2013 ihre Pforten geöffnet und bringt 25 Jahre Erfahrung im Handwerk der Eisherstellung nach Kreuzberg. Alle Zutaten sind bio und es gibt viele verschiende leckere Sorten, entweder als Sorbets oder Eiscreme.

Location: Gelateria Tosoni, Planufer 92d, 10967 Berlin

.

Admiralsbrücke

Gibt es einen besseren Weg, um einen (hoffentlich) sonnigen Tag in Kreuzberg zu beenden, als an der Admiralsbrücke zu sitzen, mit einen Eisbecher oder ein Getränk vom Späti um die Ecke in der Hand und die Aussicht zu genießen? – Wahrscheinlich nicht! Im Sommer wird die Admiralsbrücke abends zum geselligen Beisammensein des Kiez, wo Straßenmusikanten, Studenten. türkische Opas, junge und alte Berliner zusammen kommen, um den Sonnenuntergang zu genießen. So ist Berlin nun mal… Hier kann sogar eine gepflasterte Brücke in ein Naherholungsgebiet verwandelt werden.

Und hier, in einem hoffentlich schönen Berliner Sonnenuntergang, geht unsere kleine Graefekiez Tour zu Ende. Tschüssi.

Andy by
on Mai 8th, 2018
updated on Mai 8th, 2018
in Cafés, City Guide, Kreuzberg, Restaurants, Shops
2 Comments »

2 Responses to “Ein Tag in Kreuzberg: Der Graefekiez Guide”

  1. Misterfun Says:

    nice arms author!

  2. Dorothee Schuster Says:

    Shhh, don’t tell about the places, where beer is still cheap and they don’t make tourist-prices, yet! 😀

Leave a Reply

We love to hear your opinions, corrections and suggestions, however, impolite, unreasonable and unrelated comments will not be published.